Ganz frisch...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 0.-bea-.0 24.01.11 - 20:38 Uhr

Hallo Ihr.
Bei mir ist alles noch ganz frisch, habe den ersten FA Termin in 2 Wochen nachdem ich am Sa+So positiv getestet habe (mit Clearblue Digital).
Jetzt werde ich langsam ganz hibbelig, wenn man hier so liest wie schlecht es manchen geht. Ganz beonderen Bammel hab ich vor der immer wieder erwähnten Übelkeit bzw. Erbrechen... Denn so richtige SS Anzeichen habe ich auch noch nicht, bin nur extrem müde und mein Bauch zwickt rum. Klingt jetzt vielleicht blöd, aber ab wann kann man denn mit Erbrechen ect. rechnen? Bzw. muss es einen "erwischen"? Ich hab schon ein bisschen Angst davor, dass es einen richtig umhaut.
Wann habt ihr es denn der Family berichtet? Und was mich am meisten interressiert der Chefetage?

LG und danke schonmal im Voraus...

Beitrag von alexnana 24.01.11 - 20:41 Uhr

Hi

ich bin in der 13 Woche und habe NULL! Außer am Anfang extreme Müdigkeit und Frieren, nix, keine Übelkeit oder so. Wenn du am Anfang keine Probleme hast, freu dich....
Haben es erst verg. Fr der Familie und heute meinem Chef erzählt, wollten die 12. Woche rumgehen lassen. Würde es wieder so machen!

Lg Nadine

Beitrag von 0.-bea-.0 24.01.11 - 20:52 Uhr

Danke, das beruhigt mich erstmal... :-) Aber ich habe wahrscheinlich schon zu viele Beiträge gelesen. Man macht sich ja dann schon so seine Gedanken, zumal es das 1. Kind ist und man somit noch keine Erfahrung hat. Ich möchte es auch nicht gleich auf Arbeit preisgeben, erstmal die 'kritische' Zeit vorbeilassen. Bei mir ist's leider im Betrieb auch so, dass ich zwei Kollegen hab die für Unwohlsein geschweige denn Krankheit absolut kein Verständnis haben und man kann ja nicht immer ne Magen-Darm-Grippe vorschieben ;-)... Mit der Family könnte es schwierig werden. Da wir im Oktober geheiratet haben, lauern nun alle schon drauf dass sich was tut. Das ist echt anstrengend... :-[

Beitrag von alexnana 24.01.11 - 21:07 Uhr

Lass dich nicht stressen.
Wir waren 3,5 Jahre verheiratet !
Für uns war es wichtig erst mal selbst damit klar zu kommen und nicht jedem erklären zu müssen, dass ggf. eine FG war.
Entscheidet ihr das.

Lg Nadine#winke

Beitrag von schwino2802 24.01.11 - 20:42 Uhr

Also wenn du Erbrechen hättest dann jetzt.
Übelkeit kann noch kommen muss aber nicht- Ich hatte sie da wuste ich noch nicht das ich ss bin.

Das wird bestimmt alles ganz schön werden.

LG Melly 22 ssw

Beitrag von bruclinscay 24.01.11 - 20:43 Uhr

Hallo,

erst mal #herzlich en Glückwunsch..!#fest

das ist ganz unterschiedlich, manche wie mich erwischt es stark mit der Übelkeit, andere wiederum gar nicht...
Jede #schwanger schaft verläuft anders...
Mach dir keine Sorgen, manche haben mehr und manche wehiger Schwangerschaftsanzeichen wie andere...

Bruclinscay + #ei 9 SSW

Beitrag von sookee 24.01.11 - 20:50 Uhr

Hi und herzlichen Glückwunsch,
also das ist ja bei jedem ein bisschen anders mit den SS-Anzeichen. Ich hab es noch vor dem esrten positiven Test an der Brust gemerkt.
Übel war es mir im 2. und 3. Monat, aber glücklicherweise ohne Erbrechen.
Meinen Eltern hab ich es gesagt nachdem ich beim FA war und auch meinem Chef habe ich es sofort mitteilen müssen (berufsbedingt), ansonsten hätte ich es wohl noch bis Ende des dritten Monats für mich behalten (also was die Firma angeht).

Du musst selbst wissen, wann für dich der richtige Zeitpunkt ist um es deinen Lieben zu sagen.

Liebe Grüße Sookee 35.SSW

Beitrag von lilith33 24.01.11 - 21:05 Uhr

Hallo,

ich hab auch frischt getestet, also vor ner Woche und hab bisher nur extreme Probleme mit Blähungen #augen allerdings versuch ich seit dem Test auch mehr frisches Gemüse und Obst zu Essen und das kann natürlich auch daher kommen. Auf Klo muss ich auch ständig rennen, aber ich trink eben auch viel den ganzen Tag über.

Ansonsten zwickts ab und zu im Unterleib, aber nicht durchgängig und auch unterschiedlich stark.

Wir haben es weder im Job noch in der Familie erzählt. Die engste Familie, d.h. Eltern und Geschwister bekommen die frohe Botschaft am 15.2., wenn der erste Termin bei der FA gut verlaufen ist. Im Job warte ich bis zum Ende der kritischen Zeit, ich glaube das ist so ssw 12+0. Vorher ist mir das Risiko, das etwas schief gehen kann einfach zu groß.

Herzilichen Glückwunsch :-) und ich drück Dir die Daumen, dass du verschont bleibst von den schlimmen SS-Anzeichen.