Cortisongaben Therapie...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von dream-angel 24.01.11 - 20:40 Uhr

Guten Abend allerseit´s,#winke
Wer von Euch hat schon eine Cortisongaben Therapie wegen zu vielen Männlichen Hormonen gemacht????#kratz

Was für Erfahrungen habt Ihr dabei gemacht - sprich sind bei Euch irgendwelche Nebenwirkungen dabei aufgetreten??? Wenn ja in welcher art???
#kratz#zitter


Hab am Donnerstag meine Blutergebnisse, von meiner FA endlich bekommen - und die waren sehr niederschmetternd!!! PCO#schock
Hab sooooo viele Männliche Hormone grad im Blut, das ich a so nie ss werden könnte und b auch nimmer von den knappen 30kg die ich seit Oktober drauf hab (dank den Hormonen!!) - so nimmer bzw. nur sehr, sehr schwer runter komm!!!!#heul

Meine FA meinte heute zu mir, das Sie mir mit meinem SS Wunsch eigentlich nur die Cortisongaben Therapie empfehlen kann, zwar gebe es noch die Therapie mit der Pille, doch dann müssten Wir den SS Wunsch nochmal volle 2 Jahre hinten ran verschieben!!!#schock#heul


Weiß grad gar nimmer wo mir der Kopf steht...#gruebel#augen#augen....ich mein, soll ich nochmal 2 Jahre warten - oder doch lieber gleich die Cortisongaben Therpie machen??.... #schmoll#kratz


Sorry für´s viele #bla#bla#bla#bla
=========>>>> und schonma im vorab #danke für´s durchlesen und eventuelle antworten!

Beitrag von skea 24.01.11 - 21:46 Uhr

Hallo
Ich nehme zwar kein Cortison wegen zuviele männlichen Hormonen aber wegen meinem Immunsystem und das 15 mg am Tag.

Ich denke du bekommst Prednisolon. Für die Senkung der männlichen Hormone musst du sie Abends einnehmen. Wenn du das vor dem schlafen gehen machst bekommst du auch nicht so die Nebenwirkungen mit sollten sie auftreten.

Nur ich kann dir sagen selbst wo ich eine Zeitlang 25 mg genommen habe hatte ich keine Probleme. Am Anfang vielleicht ein wenig mit Wassereinlagerungen aber ich habe mir geholfen indem ich puren Reis einmal in der Woche gegessen habe gesalzt und gepfeffert.

Ich nehme jetzt seit August durchschnittlich 10 mg am Tag.. Je nach Therapiezeit mal mehr oder weniger. Ich habe zwar auch jetzt 6 Kilo zugenommen aber ich hatte zwischendurch auch 2 Schwangerschaften.

Ich an deiner Stelle würde also anfangen von der Gewichtszunahme hilt sich das nämlich in Grenzen..

lg Skea

Beitrag von dream-angel 25.01.11 - 00:15 Uhr

Danke für deine Antwort!!#pro;-)
Horche mir gerne immer erst persönliche Erfahrungen anderer Menschen an, wenn es grad mit Medikamenten zu tun hat!!
Bei Google hab ich auch schon seit Donnerstag immer wieder gesucht, aber wirklich was gefunden habe ich dort nicht!!:-(

Werde nächste Woche mich mit meiner FA nochmal zusammensetzen und dann mit Ihr alles weitere besprechen....

Mir gieng es hier auch nur darum Erfahrungen von anderen Betroffenen einzuholen. :-)

#danke #winke#winke