Bett umstellen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sternenforscher 24.01.11 - 20:54 Uhr

Hallo Zusammen,
meine Maus (fast 11 Monate) wird nachts sehr häufig wach und schläft nur schlecht und unruhig wieder ein. Bei meinen Eltern schläft sie immer deutlich besser. Ich habe heut mal ihr Bettchen im Zimmer umgestellt, mal schauen, ob sie so besser schläft.
Hat jemand dazu schon mal Erfahrungen gemacht? Bei wem hats was gebracht?
LG Tanja mit Mona

Beitrag von sandy5681 24.01.11 - 21:10 Uhr

Hallo Mona,

also Sam hatte erst ein Kinderzimmer mit Ausblick in den Park, da wurde er aber leider frühs immer von den Schulkindern geweckt und auch er hat sehr unruhig geschlafen.
Habe auch dort schon sehr oft das bettchen verstellt. Hatte aber keine Wirkung.
Nach 3 Monaten hab ich dann das andere Kinderzimmer versucht mit Blick zum Garten und auch dort wurde es nicht wesentlich besser.
Habe das Bett vor 3 Wochen als wir das Zimmer neu gestrichen haben anders hingestellt.
Nur besserung ist da auch keine.
Ich will nicht sagen das er schlecht schläft, sonder sehr unruhig und weint auch oft im Schlaf.
Aber ich denke das liegt eher daran das er verarbeitet.
Und ich glaube auch nicht mehr daran das das umstellen des bettes helfen soll.

lg Sandy mit Sam 7,5 Monate

Beitrag von lienschi 24.01.11 - 21:49 Uhr

huhu,

ich kann Dir nur von mir selbst berichten.

Ich hatte vom 5. bis 7.Lebensjahr durchgehende chronische Nieren-/Blasenentzündung und starke Schlafprobleme.

Nach diversen Arztbesuchen und tonnenweise nutzlose Medikamente sind meine Eltern als letzte Möglichkeit zum Heilpraktiker gegangen. Dieser hat ziemlich schnell auf einen Wünschelruterngänger verwiesen.

Ab da ging´s schnell... Wasseradern und andere Störstellen ausgetestet, Bett um 2m verschoben, ab da jede Nacht tief und fest geschlafen, halbes Jahr später soweit gesund, dass ich endlich eingeschult werden konnte, kurze Zeit später vollkommen gesund und seitdem ein sehr guter Schläfer.

Man kann von dem "Hokus Pukus" halten was man willl...
aber einfach mal das Zimmer umstellen und schauen was passiert kostet kein Geld und kann schon viel helfen.

Probier´s einfach aus... ich drück Euch die Daumen! #klee

lg, Caro

Beitrag von diana1101 25.01.11 - 00:14 Uhr

Hallo Tanja,

das Bett von meiner Kleinen stand immer - wenn man in der Tür steht - in der hinteren linken Ecke.

Sie hat auch eine Zeitlang super dort geschlafen. Aber irgendwann war dies vorbei - wegen den Zähnchen und was weiß ich.

In der letzten Wochen kam sie Nachts immer alle 2 Stunden.. solange bis einer von uns sich mit ihr auf die große Matratze gelegt habe, die in der hinteren rechten Ecke gelegen hat.
Dort hat sie immer super geschlafen. Ok, sie hat dort ja auch nie alleine gelegen..

Vor ca. 1 Woche habe ich das Bett mit der Matratze getauscht.. und seit dem schläft sie SUPER.. sie wird ggf. 1-2 wach trinkt ein wenig Wasser und schläft dann weiter.

Mehr wie nicht schlafen, kann sie bei einem Umstellen des Bettes auch nicht - deswegen ist es einen Versuch wert.

LG Diana