Würdet ihr den Namen verraten? Mehrfachmamis

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nanunana79 24.01.11 - 20:58 Uhr

Hallo,

mein Großer wird im März 3. Er ist jetzt seit Januar im KiGa.

Im Juni erwarten wir unser 2. Kind. Mein Mann und ich haben heute überlegt, ob wir unserem Sohn den Namen vom 2. Kind verraten sollen oder nicht. Der soll natürlich grundsätzlich geheim bleiben. Auf der anderen Seite denke ich mir, das es für ihn vielleicht einfacher ist, wenn er den Namen schon kennt....

Wie habt ihr das gemacht?

Beitrag von line81 24.01.11 - 21:02 Uhr

Hallo,

wir haben als der Name feststand, unserem Grußen den Namen gesagt und auch in seinem Beisein den Bauchbewohner immer mit Namen angesprochen. So wusste mein damals 2jähriger auch gleich wer da auf ihn zukommt.

ich persönlich halte aber eh nichts von geheimhaltung. wenn ich mich dafür entschieden habe, dann ist das so und bleibt auch so!!!

LG Line

Beitrag von nuckelspucker 24.01.11 - 21:02 Uhr

hey,

wir haben nicht mal das geschlecht verraten.

wenn der name bei euch geheim bleiben soll, dann solltet ihr eurem kind den namen auch nicht sagen.

die kinder plaudern das so gerne aus, gerade dann, wenn man sagt, es soll keiner wissen.

unser großer sohn hat sich so sehr einen bruder gewünscht und immer wieder betont, dass er kein mädchen "zu hause reinlassen" würde.

er hat tolle namen vorgeschlagen wie wickie (der wickingerjunge) oder günter (sein opa). das war immer sehr lustig.

er hat den namen seines bruders sofort angenommen, hat den sogar als "seinen" vorschlag bezeichnet.

lg und alles gute

claudia

Beitrag von sillysilly 24.01.11 - 21:04 Uhr

Hallo

ich würde es nur erzählen, wenn er es dann auch erzählen darf.
So ein Geheimnis zu bewahren ist für ein Kind eine schwere Bürde, und schaffen wir ja kaum als Erwachsene :-p

Wir haben die Namen nie verraten, weil ich mir das rein gequatsche ( auch von der Familie ) ersparen wollte.
Hatte keine Lust schon vorher blöde Kommentare zu den Namen zu bekommen.

Grüße Silly

Beitrag von unipsycho 24.01.11 - 21:05 Uhr

ich geh mal davon aus, dass ihr die schwangerschaft nicht geheim halten wolltet?

wir haben das nämlich versucht, als ich letztens schwanger war.
das sollte unser sohn geheim halten (fast 4) und was tut die kleine plaudertasche? erzählt der Oma brühwarm, dass die mama bauchweh hat, weil sie nen Baby im Bauch hat #klatsch

Beitrag von nanunana79 24.01.11 - 21:09 Uhr

Nee, das würde auch gar nicht mehr klappen. Ohne das wir es dem Kleinen großartig erzählt haben kam er an und sagte "Mama Baby im Bauch".
Da war ich in der 8.SSW. Da haben wir mal wieder gemerkt wieviel so ein Kind schon mitbekommt, was man selber vielleicht manchmal gar nicht so denkt. Zu der Zeit wusste es meine Familie aber auch schon. War also kein Problem

Beitrag von keep.smiling 24.01.11 - 21:08 Uhr

Mein Sohn war 2 Jahre und 9 Monate alt, als seine kleine Schwester kam.

Als mein Bauch dick war, haben wir uns entschieden, ihm den Namen zu sagen und es war gut so! Man muß sich aber gaaanz sicher sein, dass es auch bei dem Namen bleiben wird.
Er hat ihn natürlich weiter verraten, aber irgendwie war das auch voll niedlich, wir haben nichts gesagt, wer was wissen wollte, mußte ihn fragen. Und er hat zum Baby schon viel eher einen Bezug bekommen, weil es eben die XY war und nicht DAS BABY.
Als Buch hatten wir "wir sind bald 4" - ein sehr schönes Buch.

Also ich würde es ihm sagen und in Kauf nehmen, dass er es ausplaudert. Ich denke, wenn ihr nciht VOM BABY sondern von XY redet, ist er seinem Geschwisterchen viel näher und wenn er nach dem Namen gefragt wird und eine Antwort hat, ist er schon richtig stolz, da ist er den anderen einen Schritt voraus und muß nicht sagen "weiß ich nicht".

LG ks

Beitrag von nanunana79 24.01.11 - 21:11 Uhr

Ja, das denke ich eben auch, das es dann für ihn leichter ist und er eher die Rolle des großen Bruders lernt.
Bis jetzt sind wir mit dem Namen noch nicht sicher, aber wir haben ja auch noch etwas Zeit

Beitrag von knutschkugel4 24.01.11 - 21:09 Uhr

unser haben die namen erfahren;-)
ist doch blöd wenn man immer sagen muss
das baby strampelt;-)

Beitrag von deschnegge 24.01.11 - 21:14 Uhr

Hallo!

Unsre war auch 3.
Wir haben ihr den Namen natürlich nicht verraten.
Unsre Verwandtschaft insbes Omis haben sie dann immer ausgefragt. Aber Stella's Antwort war immer "gelb". Keine Ahnung wie sie drauf kam.

Wenn ihr den Namen geheimhalten wollt, verratet ihn nicht! Kinder können so plappern!

LG
deschnegge

Beitrag von nanunana79 24.01.11 - 21:15 Uhr

vielen Dank für Eure Antworten und Meinungen

Ich spreche nochmal mit meinem Mann drüber. Jetzt hab ich ja noch ein paar Argumente....

Einen schönen Abend noch

Beitrag von duvute 24.01.11 - 21:22 Uhr

"Der soll natürlich grundsätzlich geheim bleiben."

Aber was hat das für nen Sinn?#kratz Soll das Glück bringen? Oder, erwartet man dann mehr Besucher (weil die neugierig sind)? Oder, weil der Name so schön ist und andere schwangere sollen nicht auf gute Ideen kommen.
Sorry, aber so etwas war für mich schon immer nicht nachvollziehbar .#augen

Beitrag von nanunana79 24.01.11 - 21:25 Uhr

Nee, der Grund ist, das wir keine Lust haben im Vorfeld schon zu hören...."oh, wollt ihr wirklich den Namen nehmen?" Wenn das Kind einmal auf der Welt ist, ist es ja entschieden. Ich habs neulich noch bei ner Freundin erlebt, die aus Versehen den Namen von ihrer Kleinen ausgeplaudert hat. Prompt sagte ihr Vater "Wollt ihr sie wirklich Emma nennen?"

Das wollen wir uns eigentlich gern ersparen. Wobei ich etwas unsicher bin, ob wir darauf verzichten und es doch unserem Sohn sagen sollen

Beitrag von gingerbun 24.01.11 - 23:15 Uhr

hm dann mangelt es euch aber an selbstbewusstsein. wenn mir und meinem mann ein name gefällt dann könnte es uns egaler nicht sein was die umwelt dazu sagt. ungebeten bzw. ungefragt schon mal gar nicht. es ist unser kind - unsere wahl - basta. wir machen da nicht so einen "hype" drum ..

Beitrag von duvute 25.01.11 - 06:32 Uhr

Prompt sagte ihr Vater "Wollt ihr sie wirklich Emma nennen?" #rofl
Und du glaubst , wen der Vater das nach der Geburt erfahren hätte, dann wäre er zufrieden mit dem Namen Ema.

Es ist total egal wann die Leute den Namen des Kindes erfahren, wenn der Name Scheiße ist dann wird nach der Geburt aber auch nicht anders sein.

Wir haben kein Geheimnis draus gemacht und haben damit nur gute Erfahrungen.#huepf

Beitrag von sillysilly 24.01.11 - 21:26 Uhr

Hallo

wir wollten es erstmal nicht verraten
weil wir zwei Namen zur Auswahl hatten - der neugeborenen Nase erstmal in die Augen schauen wollten, und dann entscheiden ....

und ich hatte keinerlei Lust auf die Bemerkungen von seiner und meiner Familie und sonstigen Leuten.
Mich hätte gestört wenn ich blöde Bemerkungen gehört hätte, ....
... klar entscheiden wir uns, aber wenn es erstmal so heißt ... müssen sie sich ihre blöden Sprüche verkneifen ....

und ja wir haben zwei Namen die keine Allerweltsnamen sind und keine Lust auf Bewertungen

Grüße Silly

Beitrag von sandra7.12.75 24.01.11 - 21:38 Uhr

Hallo

Wir bekommen in einigen Tagen #schwitzunser 5.Kind und laut 1.Ultraschall wird es noch ne Zicke.

Ich glaube immer erst dran wenn das Entprodukt im Arm liegt#verliebt#verliebt und unsere Kinder erzählen schon das es eine Theresa wird.

Sollte es ein Hendrik werden wird es verbessert.

Ich fand es echt toll das die Kinder die letzten Wochen ein Bild vom Baby hatten samt Namen.

lg

Beitrag von hsi 24.01.11 - 21:39 Uhr

Hallo,

wir bekommen im Juni unser drittes Kind und wenn unser Zwerg sich irgendwann mal outet, werden wir den Kids auf jeden fall sagen wie das Baby heissen soll. Genau so interessieren uns die Namensvorschläge von den Kids, in wie weit wir sie berücktsichtigen ist eine andere Sache.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Ü-#ei 21 SSW

Beitrag von sillysilly 24.01.11 - 21:41 Uhr

Hallo

wenn es nach meinen Töchtern gehen würde - würde unser Sohn Hans-Albert heißen oder Ahmet

und wenn es ein Mädchen geworden wäre Cinderella oder Annabell ;-)

Den Zahn mußten wir ihnen leider schnell wieder ziehen .....

Grüße Silly

Beitrag von hsi 24.01.11 - 22:36 Uhr

Ach, die Grosse hat eigentlich einen schönen Namen sich überlegt:

Emiliy

also von daher ;-). Aber wie gesagt, wie weit wir das berücksichtigen ist ja eine andere Sache, aber mit reden dürfen sie :-p. Hihi, aber auf die Idee das Baby nach einer Disnay Princessin zu nennen sind die zwei zum glück nicht #schwitz

Beitrag von pinklady666 24.01.11 - 21:40 Uhr

Hallo

Wir haben unsere Große (3 1/2 Jahre alt) an der Namenswahl beteiligt.
Sophie als "Erstname" stand für uns generell fest, beim "Zweitnamen" taten wir uns schwer. Haben dann Marie die zur Auswahl stehenden Namen gesagt und sie aussuchen lassen. Leider hat sie dann aber einen, der eigentlich gar nicht mehr zur Auswahl stand gewählt.
Jetzt heißt unsere zweite Maus Sophie Marielle (Marielle war der Favorit meines Mannes, bis wir feststellten, dass es die Abkürzung vom Namen unserer Großen ist. Aber sie besteht darauf dass ihre Schwester so heißen soll).
Marie ist super stolz darauf den Namen für ihre Schwester ausgesucht zu haben und quasselt die kleine Bauchmaus immer schon so an ("Sophie Marielle, wann kommst du da endlich raus?" ist gerade ihr Standartspruch, direkt nach "Mama, hab ich heut endlich Geburtstag? Dann kann die Sophie Marielle nämlich endlich kommen" - sie weiß, dass Sophie kommt, wenn sie selbst Geburtstag hat).

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Sophie Marielle (ET 22.06.2011)

Beitrag von marathoni 24.01.11 - 22:25 Uhr

Ich persönlich kann es überhaupt nicht verstehen, warum man das Geschlecht oder gar den Namen, wenn es dann feststeht, geheim halten will.
Ich finde es doch , gerade für einen schon 3 jährigen, äußerst sinnvoll, wenn er sein Brüderchen/ Schwesterchen schon während der Ss. mit Namen anreden kann. So baut er gleich eine Beziehung auf und es ist nicht das " ES ". Ich selbst habe auch immer mit meinen Babys im Bauch geredet und sie beim Namen genannt. Finde ich eine tolle Vorbereitung.
Kannst du mir mal einen Grund nennen, warum der Name geheim bleiben soll ?

Beitrag von zahnweh 24.01.11 - 22:44 Uhr

Hallo,

habe selbst noch keine Erfahrung... aber meine würde den Namen unter Garantie ausplaudern. ;-)

Beitrag von gingerbun 24.01.11 - 23:11 Uhr

Unsere Tochter ist 3 und es ist Fakt, dass ihr Bruder Theo heissen wird. Das erzählt sie auch jedem. Warum auch nicht. Ist doch schön.
Britta

Beitrag von schnuffel0101 25.01.11 - 08:34 Uhr

Ich verstehe das mit dem Geheimhalten nicht. Was habt Ihr davon? Habt Ihr Angst, dass jemand anders den Namen auch nimmt oder was? Wir haben dem Grossen den Namen gesagt und er durfte ihn auch weiter sagen. Wenn jemand der Namen nicht gefällt, Pech gehabt. Uns musste er ja gefallen.

  • 1
  • 2