Mietvertrag kündigen

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von sabeli 24.01.11 - 20:59 Uhr

Hallo

Ich wollte mal fragen ob sich hier jemand Mit dem mieterrecht auskennt.?
Es ist so ich habe einen Jahresvertrag unterschrieben jetzt ist Es Aber so das Es finanziell nicht mehr geht zum bezahlen. Kann Ich die Wohnung kündigen?

Oder was hab Ich für rechte Oder auch nicht?

Lg Sabrina

Beitrag von chili-pepper 24.01.11 - 22:09 Uhr

Hi,

wann ist das Jahr denn rum?
Und gibt es eine Klausel in Deinem Mietvertrag.
Zur Not rufst Du mal Deinen Vermieter an, erklärst die Situation und versucht in einem persönlich Gespräch, aus dem Vertrag zu kommen.
Vielleicht ist der Vermieter ja nett und hat ein Einsehen.

Viel Glück.

Beitrag von sabeli 24.01.11 - 23:09 Uhr

Hallo

Das jahr ist erst Im august vorbei.
Ja Ich werde Es morgen mal probieren Weil anderst geht Es nicht.
Ich Danke dir.

Liebe grüsse

Beitrag von kaminrot 25.01.11 - 03:04 Uhr

Hallo!

Bist du erst seit kurzem in einer finanziellen Notlage oder war die Wohnung doch von Anfang an zu teuer für dich?

Evtl. steht dir ja Wohngeld zu.

Außerdem wirst du ja nicht sofort eine andere Wohnung finden und musst die Miete ja trotzdem weiter zahlen bis dahin.

LG, kaminrot

Beitrag von sabeli 25.01.11 - 10:23 Uhr

Hallo

Ja Ich bin erst seit kurzem in einer Notlage die Wohnung war nie zu teuer für mich.

Der vorteil wäre Ich könnte zu meinem partner ziehen.

Beitrag von oma.2009 25.01.11 - 12:35 Uhr

Hallo,

und genau DAS wird es sein: ich könnte zu meinem Partner ziehen....... und klar, da könnte man dann ja die Miete für die eigene Wohnung sparen.

Ich glaube nicht, dass die TE in einer anderen "Notlage" ist. Soll ja vorkommen aber meistens sind es eben doch andere Gründe, warum man aus einem befristeten Mietvertrag "raus" möchte.

LG

Beitrag von windsbraut69 25.01.11 - 14:42 Uhr

"war nie zu teuer für mich."

So lange wohnst Du da ja noch nicht...

Gruß,

W

Beitrag von bezzi 25.01.11 - 09:53 Uhr

Das kommt auf den Vertrag an.

Es gibt "qualifizierte Zeitmietverträge", die sind gültig, wenn einer der anerkannten Gründe für eine Befristung angegeben wurde.

Es gibt normale, unbefristete Mietverträge mit beidseitigem Kündigungsausschluss.

Alle anderen Befristungen sind nicht gültig.

Man muss also den genauen Wortlaut der Klausel im Mietvertrag kennen, um hier Auskunft geben zu können.

Beitrag von nobility 25.01.11 - 15:03 Uhr

Hallo Sabrina,

du bist ja richtig gut. Läßt das wesentliche für die Beantwortung deiner Frage schlicht weg. Ich denke das paßt zu deiner weitsichtigenden Überlegung bei Wohnungsanmietung. Da kann man nur hoffen, du wirst nicht schwanger und überlegst es dir nach neun Monaten wieder anders.

Solche Frauen wünscht sich ein Mann.