Schwester will heiraten (lang!!!)

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von deschnegge 24.01.11 - 21:26 Uhr

Hallo!

Muss mal was rausk...

Meine Schwester zieht in Erwägung zu heiraten.
Eigentlich was schönes.
Aber nicht diesen A...! Sie war früher schon mal mit dem zusammen.

Unsre gesamte Familie hat ihn bei sämtlichen Festen ausgeladen. Er saß schonmal (offiziell wg Fahren ohne FS; wir wissen wg Drogen; die sind grade mal ziemlich 1 Jahr zusammen und bekommen im Feb schon n Baby (wo wir alle wissen, dass sie mit ihrer 4jährigen überordert ist). usw Familienintern läuft ne Wette, dass die Beziehung nach der Geburt noch n halbes Jahr geht. Er hat ja den Vogel bei der FD abgeschossen: FA errechnete ne Wahrscheinlichkeit von 1:905 (oder so) für DS. Da sagte er, es sei nicht sein Kind!!! :-[

Grob gesagt ich bin von der Hochzeit nicht überzeugt und steh auch nciht zu!
Kommt es doof rüber, wenn ich nciht komme???

Bis jetzt is noch kein Termin. Hoffe also dass die sich vorher noch trennen.

So musste mal raus!

LG

Beitrag von yvi1684 24.01.11 - 21:43 Uhr

hallo,
oh man das sind natürlich alles keine schönen Veraussetzungen für eine Ehe, aber aus irgend einen Grund liebt deine Schwester diesen Mann. Ich würde an deiner Stelle nochmal ein vertrautes Gespräch mit ihr führen (ohne gleich mit Anfeindungen zu beginnen). Ich weiß natürlich nicht wie euer Verhältniss zueinander ist, aber nicht auf die Hochzeit zu gehen erscheint mir als falsch. Sie ist deine Schwester und du solltest sie unterstützen, ich mein du kannst ja deine Meinung zu Iihren Mann bzw. Freund haben aber trotsdem bleibt es doch deine Schwester.

Lg Yvi

Beitrag von wartemama 25.01.11 - 10:08 Uhr

Ich kann Deine Fassungslosigkeit verstehen - aber ich denke, es bleibt Dir nur die Hoffnung, daß Deine Schwester irgendwann selbst dahinter kommt, daß dieser Mann nicht die beste Wahl ist.

An der Hochzeit der eigenen Schwester nicht teilzunehmen, würde für mich nie in Frage kommen. Sie ist und bleibt die Schwester, ob ich nun mit ihrem Lebensstil einverstanden bin oder nicht - ich habe nicht das Recht, ihr da reinzureden.

Ich kann ihr meine Meinung sagen und ihr klar machen, daß ich mit ihrem Mann so wenig wie möglich zu tun haben möchte - wenn es allerdings so weit geht, daß er von Familienfeiern ausgeschlossen wird, könnte es passieren, daß sich auch die Schwester irgendwann von der Familie abwendet.

LG wartemama

Beitrag von babygirl2010 25.01.11 - 21:49 Uhr

Hallo.

Ich versteh dich auf der einen Seite schon. Hätte meine Schwester so einen Freund, würde ich auch nicht wollen das sie ihn heiratet. Einfach, weil ich sie schützen möchte. Ich möchte das meine Schwester glücklich ist und ich hätte Angst um sie wenn sie so einen Mann hätte.

ABER so wie ihr euch verhält find ich schon echt krass. Also damit mein ich dich und deine Familie!
Es läuft eine Wette das die Beziehung nach der Geburt auseinander geht? Wie seid ihr denn drauf? Anstatt das ihr mit ihr spricht oder ihr helft wettet ihr? Sorry aber ich find`s nicht normal. Sowas gibt`s bei uns nicht.

Lg Janine

Beitrag von sexy-hexe 26.01.11 - 10:44 Uhr

es mag ja sein das er nicht die beste wahl für deine schwester ist aber mit euch hat sie es auch nicht so gut getroffen.ich mein damit eure wette!das ist doch ätzend.also ich denke nicht das du von dir aus nicht zur hochzeit gehen solltest SONDERN DAS DIE GANZEN LEUTE DIE AN DER WETTE BETEILIGT SIND DEN ARSCH IN DER HOSE HABEN UND IHR DAS GESTEHEN UND SIE SOLLTE EUCH DANN AUSLADEN!!!!
was seit ihr bitte für eine familie!?jeder macht mal fehler (so wie er es gemacht hat und jetzt noch macht)!Ihr seit einfach nur falsch.sorry aber ihr verhaltet euch total daneben.es ist ihr leben,wenn sie ein zweites kind will dann lass sie das bekommen und wenn sie ihn heiraten will dann heiratet sie ihn und punkt.ich denke sie ist erwachsen.und euch sollte es nichts angehen (das mit dem knast,mit dem kind,die hochzeit,das mit der fd,...).
es ist ihre beziehung und das mit der FD müssen die unter sich ausmachen und nicht ihr noch extra.durch so etwas kommt auch unruhe in eine beziehung und ich spreche da aus erfahrung.sehe es mal so wenn ihr so weiter macht ist nicht er von ihr weg sondern ihr (so ist es bei uns).
denk mal drüber nach und sorry für das gemecker aber das ist nicht in ordnung!kannst mich gern über pn anschreiben!

Beitrag von valith 26.01.11 - 18:01 Uhr

ich find es gerade wichtig, zudem zu stehen was du meinst:

hab meiner schwester auch gesagt, zwei Tage vor Standesamt:NEEEIIIINN-und ich stehe dir bei allen Konsequenzen zur seite, die ein NEin jetzt auslöst:

tja nache ienm Jahr Hochzeit, dann Haus,...dann Kind; ist dei Scheidung jetzt im Januar#augen

super sache, also stehe dazu, bitte