Wie Wohnung vor Einbruch sichern ?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von defekta 24.01.11 - 22:05 Uhr

hallo,

nachdem bei uns in der Gegend ein Einbruch nach dem anderen erfolgt, und die Polizei nach wie vor im Dunkeln tappt, frage ich mich nun wie sichere ich meine wohnung am besten (auch wenn ich der meinung bin, dass wenn jemand reinwill auch reinkommt :-(

wir wohnen im EG und der Balkon (von den Einbrechern bevorzugt) liegt auf der Rückseite)

danke für eure tipps

Beitrag von dore1977 24.01.11 - 22:09 Uhr


Hallo,

wie viel darf s den kosten ?

LG dore

Beitrag von defekta 24.01.11 - 22:15 Uhr

ich weiß nicht so recht was man dafür ansetzen soll...........geklaut wird hauptsächlich bargeld und schmuck, und da ich weder das eine noch das andere zu hause habe ---- möchte eigentlich nur die lauferei polizei, verscicherung, handwerker etc. vermeiden

Beitrag von dore1977 24.01.11 - 22:25 Uhr

Hallo,

es gibt zB Rollläden die sich nicht hochschieben lassen. Bei sowas sind die Kosten natürlich schon etwas höher.
Am besten gehst Du zur nächsten Polizeiwache, die beraten Dich kostenlos was für Dich am sinnvollsten ist.

LG dore

Beitrag von maso1214 24.01.11 - 23:23 Uhr

ruf die polizei an und frag mit welchem schlüsseldienst sie zusammen arbeiten. wir, zb. kommen dann raus, schauen uns alles an und beraten was man machen kann. bei uns ist das kostenlos...

vg simone

Beitrag von kaminrot 25.01.11 - 02:57 Uhr

Hallo!

Mein Schwager hat vor einigen Monaten einen Einbrecher, der nachts auf dem Balkon war, verjagt.

Es kam dann ein Polizist zu ihnen nach Hause, der sie in Sachen Einbruchsicherung beriet.

Wende dich also ruhig an die Polizei!

Was mir einfallen würde:

Bewegungsmelder
abschließbare Fenster
zusätzl. Türverriegelung

LG, kaminrot


Beitrag von kaminrot 25.01.11 - 02:59 Uhr

Hier mal noch ein link:

http://www.engel-security.de/security/index.php?show=Tipps

Beitrag von minimal2006 25.01.11 - 08:08 Uhr

Hallo

Was darf das kosten?

Wir haben eine "stille" Alarmanlage.
Gehen wir aus dem Haus, stellen wir sie an (über einen Code).
Die Alarmanlage ist dann in einem Überwachungsbüro freigeschaltet.
Sie "hören" alles, was im Haus abläuft.
Wir haben auch Hunde im Haus, die natürlich anschlagen, wenn es klingelt oder jemand ins Haus kommt.
Wenn wir außer Haus sind, stellen wir die Klingel ab. Die Hunde sind eigentlich ruhig und der Wachdienst ruft auch nicht bei jedem bellen an.

So hat man schon zwei mal einen Einbrecher im Büro überraschen können.

Der Wachdienst ruft uns dann zu Hause an. Wird da nicht abgehoben, rufen sie auf dem Handy an.
Dann heißt es "Wir haben einen Alarm. Es ist jemand im Haus... ".
Wir können dann entscheiden, ob sie die Polizei hinschicken oder wir selbst nachschauen.
Die Polizei kommt ohne großes Tam-Tam.

Die Kosten liegen etwa bei 120,00 € im Monat.

Ist aber wirklich sicher!

Informiere dich einfach mal bei einem Wachdienst.
Uns hat die Versicherung die Alarmanlage zur Auflage gemacht, da wir schon mehrere Einbrüche hatten und jedesmal sehr hoher Schaden entstand.
(im Firmenbüro)

LG minimal

Beitrag von scrollan01 25.01.11 - 14:02 Uhr

Hi!

Ich wohne auch in deiner Stadt und ich finde es auch suuuper unheimlich was hier derzeitig abgeht an Einbrüchen!

Wir haben vor 2 Jahren im gesamten Haus neue Fenster bekommen - die Griffe sind abschließbar und die Fenstr sind wohl auch sehr stabil.
Die Haustüre hat mein Mann selber geschreinert und entsprechend den Sicherheitsschutz eingebaut.

Aber wie du selber sagts: wer rein will kommt rein, man muss nur lange genug weg sein!

Ich lasse früh immer in den Kizis oben und in der Küche unten Licht an solange ich die Kinder wegbringe!

LG

Beitrag von sandramutti 25.01.11 - 16:24 Uhr

hiermit:

#hund

meinte die polizei letztens zu uns (mussten sie rufen, weil wohl auch jemand versucht hat, in unser gebäude zu kommen :-[).
angeblich hatten sie noch nie einen fall, bei dem jemand in ein gebäude eingebrochen ist, wo ein hund war, gebellt hat...


also ab ins tierheim und hund schnappen...;-)

Beitrag von defekta 25.01.11 - 16:55 Uhr

danke für den tipp, aber meine kinder u. ich sind traumatisiert deshalb wird uns auch unter diesen umständen kein hund ins haus kommen.


und allen anderen danke für eure tipps, werde mich direkt an die polizei wenden und mich beraten lassen.

p.s in dieser woche (gerade mal 2 tage alt) gabe schon 4 !!!! einbrüche, und dabei ist das hier noch eigentlich eine ruhige u. sichere umgebeung gewesen.

Beitrag von johannes233 01.03.13 - 20:55 Uhr

Hallo Defekta!

Ich kann verstehen, dass du besorgt bist! Wie oft wurde denn schon in deiner Gegend eingebrochen?

Ich hatte vor nicht allzu langer Zeit ein sehr prägendes Einbrucherlebnis. In meinem Elternhaus wurde eingebrochen und ich war zu Hause! Nachdem ich ein lautes Geräusch im Arbeitszimmer meines Vaters gehört hatte, habe ich geschaut was da los ist. Was ich dann sah werde ich nicht vergessen. Der Einbrecher stand im Fenster! Ich bin aus dem Haus rausgelaufen und habe die Polizei alarmiert. Nachdem die Polizei eingetroffen war, war der Enbrecher natürlich weg.

Danach hat mein Vater das Haus deutlich sicherer gemacht. Die erste Maßnahme bestand darin, dass ein Tischler vor jedes Fenster im Erdgeschoss einen Stahlriegel montiert hat. Als zweite Maßnahme wurde eine neue Haustür eingebaut, die glaube ich so jeden Einbrecher zum verweifeln bringen würde ;) Mein Vater hatte sich damals für eine grundsolide Holz Alu Tür von Rekord entschieden (http://www.rekord-online.de/haustueren/haustueren.html). Ich wohne zwar nicht mehr in meinem Elternhaus, aber nachdem alles eingebaut war, habe ich mich deutich sicherer gefühlt...

Was hattest du dir denn ungefähr vorgestellt?

lg Johannes

Beitrag von weisenhower 02.03.16 - 15:38 Uhr

Leider kennen viele Kriminelle jeden Trick, um in ein Haus einzubrechen. Am Sichersten sind tatsächlich wahrscheinlich einbruchsichere Fenster, Türen oder Rolläden. Lass dich doch am besten von einem Fachmann beraten.