Wie lange sitzen Kinder im Kombiwagen

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von leela21 24.01.11 - 22:45 Uhr

Hallo,
ich wollte mal wissen, wie lange so ein Kind in einem Kombi-KIWA sitzen kann.Ab wann passen sie im durchschnitt nicht mehr rein.Z.b. der Hartan racer S?Irgendwelche Erfahrungen?#kratz

Beitrag von littleblackangel 24.01.11 - 22:56 Uhr

Hallo!

Ich würde etwa 2Jahre sagen, zumindest ist es bei uns so.

Bei meinem Sohn hatte ich einen Hartan VIP XL, da bei Hartans allerdings die Rückenlehne eher kurz ist, war er mit 9Monaten da schon nur noch mit dem halben Kopf auf der Lehne. Bis etwa 2Jahren saß er trotzdem drin...
Bei meiner Tochter habe ich erst mit knapp 1Jahr einen Wagen für sie gekauft und habe dabei bewusst wieder einen Kombi gekauft, weil der Komfort einfach sehr viel größer ist, als bei einem Buggy, wenn auch bei einem guten, aber da kann einfach keiner mithalten. Sie fährt im Quinny Buzz 3 und den Sportsitz, den ich immer nicht gemocht habe, liebe ich inzwischen, denn meine Kleine schläft endlich auch mal unterwegs, was sie im Gegensatz zu ihrem Bruder nie im Hartan gemacht hat.

Den Racer S würde ich mir persönlich nicht anschaffen, da ich ihn für schwer und schwergängig halte. Aber das ist wohl nur mein persönliches Empfinden...dazu kommt noch der eher niedrige Wiederverkaufswert, der immer mehr sinkt, weil das Modell eben alt ist.

Vielleicht hilft dir das weiter!

LG Angel mit Lukas 2 1/2J. und Anna 1 1/2J.

Beitrag von pinklady666 24.01.11 - 23:01 Uhr

Hallo

Wir haben einen Hartan RS One. Meine Große passt da noch rein, will aber nicht mehr geschoben werden (ist ja schon drei Jahre alt!).
Sie hat aber alles, was wir für ihr Geschwisterchen bereitgestellt haben schonmal "ausprobiert" (also Babyschale, Wippe, Kinderwagen etc pp).
Das letzte Mal saß sie mit guten 2 1/2 Jahren drin. Wir hatten ihn immer für längere Ausflüge dabei und wenns uneben wurde (Wildpark).
Ansonsten halt ab ihrem 8. Lebensmonat für die "Stadt" (soweit man das hier so nennen kann, wir leben auf dem Land) und fürs EKC den Buggy.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Sophie Marielle (ET 22.06.2011)

Beitrag von susasummer 24.01.11 - 23:03 Uhr

Meinegroßen Kinder saßen bis 2,5jahren darin,im Racer s.
Mein sohn sitzt mit 14 monaten auch noch im Emmaljunga.
lg Julia

Beitrag von leela21 24.01.11 - 23:05 Uhr

Ich hab beide im Laden ausprobiert, fand beide gleich gut.Aber der preisliche Unterschied ist ziemlich groß.Naja und verkaufen will ich den die nächsten 4-5 Jahre eh nicht.Erwarte mein 1 Kind und möchte den Wagen auch fürs 2 benutzen.:-)

Beitrag von -pinguin- 25.01.11 - 07:15 Uhr

Moin,

Jana ist jetzt 2Jahre und 4Monate und passt noch locker in den Sportsitz (wir haben einen Teutonia MistralP). Und für ihr Alter ist sie ziemlich groß!

Wir lassen den Wagen mittlerweile aber immer öfter zu Hause und nehmen den Buggy.Oder sie geht komplett zu Fuß. Im Juni kommt ihr Geschwisterchen, da wird der Wagen ja ohnehin wieder umgebaut....!

Beitrag von chrisdrea24 25.01.11 - 08:22 Uhr

Wir hatten den Kiwa bestimmt drei Jahre lang. Hatten zwar nebenbei noch nen Buggy, aber in der Stadt über das Holperpflaster ist der Kiwa doch viel viel besser....
ANDREA

Beitrag von mausi111980 25.01.11 - 09:00 Uhr

Hallo



also mein Tageskind ist schon 5jahre (ist recht groß für ihr Alter) und sitz immernoch in ihrem TFK JoggsterIII und hat damit kein Problem. Sie ist entwicklungsverzögert und daher kann man nicht OHNE Wagen in die Stadt gehen, da sie eben nicht immer das macht was sie soll, sondern eher was sie will.

Sie passt da auch noch gut rein, nur die Füße lässt sie öfters mal vom Fußtritt runterhängen.






LG Mandy

Beitrag von irish.cream 25.01.11 - 09:43 Uhr

Mein Sohnemann ist fast 3,5 Jahre alt und passt noch locker in den Teutonia!

er läuft zwar lieber und hat eigentlich auch einen Buggy, aber wenn er kränkelt und ein Großmarsch sein MUSS, nehme ich immer noch gerne den Teutonia - da kann er auch locker drin pennen.. und der Herr ist nicht gerade klein für sein Alter, eher im Gegenteil...

grüße

Beitrag von cori0815 25.01.11 - 10:44 Uhr

Naja, das kommt ja drauf an, wie groß ein Kind ist und wie "flügge" es schon ist.

Mein Sohn ist 18 Monaten aus dem Kombikinderwagen ausgezogen "worden", weil dann seine Schwester nachgerückt ist. Wir hatten dann noch einen Geschwisterwagen, den er aber nur sehr selten nutzte. Er wollte dann einfach viel laufen und hat nur noch wenig im Wagen gesessen. Und wenn, dann hätte ihm ein Buggy gereicht.

Das Kind meiner Freundin ist jetzt bald 3 Jahre, ist noch sehr klein (trägt gerade Gr. 92) und läuft draußen nicht sehr ausdauernd. Die Mutter fährt sie noch viel in dem Kombi-Sportwagen spazieren. Vor allem auch deshalb, weil der Buggy, den sie haben, eher für ebene, feste Wege geeignet ist, die Mama aber auch gern mal etwas "offroad" unterwegs ist.

Du siehst, es spielen viele Faktoren eine Rolle: Größe des Kindes, Laufbereitschaft, Wegbeschaffenheit, ...

LG
cori

Beitrag von zwillinge2005 25.01.11 - 11:03 Uhr

Hallo,

die Kombikinderwägen sind eigentlich für die gesamte Kinderwagenzeit gedacht. Also ist eigentlich NICHT vorgesehen später einen Buggy zu kaufen.

Also bis 15 kg/ 3-4 Jahre - das sind auch die Gewichts und Altersangeban für die Buggys.

Buggys haben nur den Vorteil des kleineren Packmaßes - und des geringeren Komforts.

Warum sich manche für 600,- Euro einen teutren Kiwa kaufen - in den ersten 6 Monaten nur die Autobabyschale draufklicken und sich dann für weitere 300,- Euro einen Buggy kaufen ist mir schlicht unverständlich.

LG, Andrea

Beitrag von martina75 25.01.11 - 15:07 Uhr

Hallo,
unser Großer (6 3/4 Jahre) hat mit knapp 2 Jahren das letzte Mal im KiWa (Hartan Topline) gesessen, er hätte auch noch länger reingepasst, aber uns hat der Buggy da gereicht, da er doch immer mehr gelaufen ist.
Unser Kleiner hat mit ca. 17 Monaten das letzte Mal imKiWa (Hartan Trio X) gesessen. Die Beinstütze war einfach zu kurz (oder seine Beine zu lang), so daß er mit seinen Füßen immer drüberhing (oder nebenher und die Füße auf die Räder gestellt hat :-[).
Mittlerweile ist er fast 2 1/4 Jahre alt und für KiWa bzw. Buggy eigentlich zu schwer. Der Buggy kommt aber dennoch in der Stadt zum Einsatz, ohne Buggy komme ich nicht wirklich vorwärts.
LG,
Martina75

Beitrag von kathrincat 25.01.11 - 15:44 Uhr

wenn du einen guten hast, der leicht, wendig ist...... dann ca. 2 jahre, kommt darauf an wie gr. sie dann sind, ich hatte unseren hartan vip 2 jahre ca in nutzung , dann habe ich mir noch den cybex callisto gekauft eine super guten buggy, fast so gut wie ein kiwa, aber eben nur fast.