Wann lohnt eine Brillenversicherung?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mimiblue 24.01.11 - 22:58 Uhr

Hallo ihr lieben :-)

ich bin dabei mir ne Brille machen zu lassen. Nun bietet mir der Optiker an ne Brillenversicherung für 15 Eur, die bietet bei Brucht-Verlust-Diebstahl die Hälfte des Kaufwertes an...lohnt sich das?

Mir wäre lieber falls sich meine Sehstärke ab nem halben Dioptren verändert, dann das Geld zu erhalten :-)

lg#winke

Beitrag von knackundback 24.01.11 - 23:28 Uhr

Kommt immer drauf an.
Ich habe eine abgeschlossen und nie gebraucht.
Während mein Mann sich für seine neu gekaufte Sonnenbrille ebenfalls eine abgeschlossen hat (und es fast nicht getan hätte) und dann 2 Wochen später im Urlaub die neue Sonnenbrille im Meer versenkt hat.

Da waren wir im nachhinein ganz froh weil so immerhin ein Teil des Kaufpreises für eine neue Sonnenbrille erstattet wurde.

Beitrag von susannea 25.01.11 - 00:15 Uhr

Wenn du Kinder hast lohnt es sich fast immer, denn da geht schnell mal was zu Bruch.

Beitrag von arkti 25.01.11 - 00:19 Uhr

Ich habe schon viele viele Jahre eine Brille und Kinder habe ich auch......hatte noch nie eine Brillenversicherung und hätte auch noch nie eine gebraucht.