Stillbabys immer aufstossen lassen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von mama-von-meleena2010 24.01.11 - 23:25 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich habe jetzt vileeicht eine total blöde frage aber sie interessiert mich mal. Wenn ich unsere kleine stille schläft sie mir eigentlich grundsätzlich einmeist schon nach der ersten seite also nehme ich sie hoch um sie aufstossen zu lassen und wickel sie dann noch damit sie wieder wach wird um dann an der zweiten brust zu trinken. So nun ist es aber so das sie mir bei der zweiten brust auch wieder einschläft sollte ich dann sie danach wieder aufstossen lassen weil dann ist sie oft hellwach danach und ich bekomme sie gerade nachts dann nicht mehr so schnell zum schlafen. Wenn ich es aber nicht mache habe ich angst das sie sich erbricht (was schon vorkam) oder die luft im bauch dann auf dem schmerzvollen weg durch den darm raus muss, was sie dann sehr quält.

Auch noch ne frage zum nächtlichen stillen ich lese immer wieder man soll vermeiden das licht anzu machen.
WARUM?? weil wenn ich keines habe sehe ich doch gar nicht ob sie richtig andockt und wie sie dann trinkt? Sorry fürs ganze #bla

Beitrag von moulfrau 24.01.11 - 23:48 Uhr

Hi,
Thilo hatte keine 10x aufgestosen, auch "übergeschwappt" hat er keine 5x.

Thaddäus hat immer mit viel Land aufgestosen, er brauchte das anscheinend, er war auch ein Bauchweh Baby.

Beim nächtlichen Stillen, hatte ich das Schlafzimmerlicht total runtergedimmt, bzw. habe den Elefant von Sendung mit der Maus, als Nachttischlampe, da war es dunkel genug zum sehen, aber nicht hell genug zum aufwachen.

Gruß Claudia

Beitrag von hannah_83 25.01.11 - 01:24 Uhr

Wenn sie schläft, würd ich sie schlafen lassen. Du sagst ja selbst, dass sie sich bei Luft im Bauch quält, d.h. dann kann sie gar nicht ruhig schlafen. In dem Fall kannst du sie nochmal aufstoßen lassen. Im Normalfall schlafen die Kleinen danach wieder ruhig weiter.

Ich stille nachts auch im Liegen im Familienbett und nehme sie nie hoch zum Aufstoßen. Aber sie ist auch kein Spuckkind und schluckt nachts auch weniger Luft als wenn sie tagsüber stillt. Jedenfalls schläft sie immer sehr ruhig nach dem Stillen, deshalb seh ich auch keinen Bedarf sie hochzunehmen.

Hör am besten auf dein Gefühl :-)

lg

Beitrag von lilly7686 25.01.11 - 07:15 Uhr

Guten Morgen!

Aufstoßen muss ein Stillbaby nicht unbedingt.
Wenn ein Baby richtig angelegt ist, dann schluckt es kaum bis keine Luft beim Trinken. Dadurch wird das Bäuerchen nicht unbedingt notwendig ;-) Lass deine Kleine schlafen. Und wenn sie doch mal rülpsen muss, dann wird sie es dich wissen lassen :-)

Zum nächtlichen Stillen:
Wir haben ein kleines Nachtlicht neben dem Bett. Das reicht zum nächtlichen Trinken ;-)
Würd ich das große Licht anmachen, dann würde meine Kleine wach werden und ich auch. Dann wärs schwer, wieder ein zu schlafen.
Das Nachtlicht ist die ganze Nacht an. Es stört nicht beim Schlafen, macht aber genug Licht, um zu sehen, ob Mäuschen gut andockt.

Und mittlerweile brauchen wir so gut wie kein Licht mehr. Madame findet ihre Brustwarze quasi "im Schlaf" ;-)

Lg

Beitrag von woelkchen1 25.01.11 - 10:41 Uhr

Dein Kind soll nach den Unterschied zwischen Tag und Nacht lernen, da ist helles Licht in der Nacht nicht förderlich. Das geht nach hinten los, wenn dein Kind irgendwann dann nachts nach dem stillen spielen will!

Ich hab ein kleines ganz dunkles Licht, was die ganze Nacht an ist. Es reicht, um das Kind zu sehen, und gut ist.
Ich hab es auch schon mit Handy gemacht- hat sie sich gemeldet, hab ich kurz mit Licht am Handy geschaut, dass sie andockt und dann wieder dunkel gemacht.

Ich lasse sie nachts nicht aufstoßen, nur mal mittendrin, wenn sie mir zu früh einschläft und nur wenig getrunken hat- dann möchte ich ja, dass sie kurz wach wird um weiter zu trinken. Schläft sie am Ende der Stillmahlzeit ein, lasse ich sie schlafen. Nachts trinken die Babys meist so ruhig, dass sie kaum Luft schlucken.
Entweder sie wird unruhig ein paar Minuten nach dem stillen, dann nehm ich sie noch mal kurz hoch- aber das ist selten.
Wenn ich doch mal denke, jetzt hat sie recht viel Luft geschluckt, leg ich sie leicht auf die linke seite und stütze mit einer Mullwindel ab- dann kann das Bäuerchen auch im Schlaf raus! Wenn sie während des stillens auf der linken Seite liegt, stößt sie oft auch während des stillens schon auf.