was könnte passieren, wenn ich...

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von mimiblue 24.01.11 - 23:37 Uhr



jetzt wieder schwanger werden sollte (ich versuche es natürlich im ersten Jahr zu vermeiden)
. Hatte am 7.11.10 einen Not KS...
ich meine körperlich? Könnte da was reissen?

Beitrag von lilly_lilly 25.01.11 - 09:56 Uhr

Hallo!

Mir ist genau das passiert...
Ich bin 8 Wochen nach dem KS wieder (ungeplant) schwanger geworden.

Mein FA sagt, dass es theoretisch passieren kann, dass die Narbe der Gebärmutter unter Wehen reißt. Und wenn das nicht rechtzeitig erkannt wird, kann es für Mutter und Kind gefährlich werden.



Er hat allerdings in seiner ganzen 25 Jahren noch KEINEN Fall gehabt und auch nur ein mal von einem Kollegen gehört, dass das während der Geburt passiert ist.

Ansonsten ist es natürlich nicht besonders gut für deinen Körper, der sich von der ersten SS ja noch gar nicht erholen konnte.

Sonst gibt es - laut FA - keine Probleme.

Mir geht es soweit prima (34. SSW).
Ich bin auch nicht als "risikoschwanger" eingestuft und bekomme KEINE zusätzlichen Untersuchungen oder ähnliches.
Allerdings werde ich natürlich wieder einen KS bekommen müssen. Spontan macht mein KKH nicht mit - und ich würde es auch nicht wollen unter diesen Umständen.

LG, Lilly

Beitrag von cori0815 25.01.11 - 10:03 Uhr

Naja, die Nähte sind jetzt zwar "zu", aber die Vernarbung ist ja ein fortschreitender Prozess, das heißt, die Nähte ver"narben" nach und nach immer mehr. Immer mehr Collagen- und elastische Fasern der Lederhaut (zweite Hautschicht) bilden sich mit der Zeit und machen die Narbe nach und nach wieder belastbar. Man sagt halt, dass nach einem Jahr die Narbe wieder die Festigkeit besitzt, eine erneute Schwangerschaft durchzustehen.

Ich denke, um eine erneute Schwangerschaft zu einer zu frühen Zeit zu vermeiden, wäre eine Verhütung angebracht ;-)

Ich kenne aber auch ein paar Frauen, die bereits 8 oder 10 Monate nach einem KS wieder schwanger waren und alles ist gut gegangen. Ob das "normal" ist, weiß ich nicht. Wenn es GAR keinen Grund dafür gäbe, würden die Ärzte sicher nicht immer so davor warnen. Denn an einer erneuten Schwangerschaft würden sie ja sicher mehr verdienen als an einer Verhütungsberatung ;-)

Lg
cori


Beitrag von anarchie 25.01.11 - 10:08 Uhr

hallo!

hast ja schon gehört, warum frau warten sollte...

Aber ne kathastrophe ist es nicht.
ich weiss nur von einer einzigen narbenruptur - udn da war die sectio schon 2 jahre her.


Meine schwägerin war nach 4 Monaten wieder schwanger - und hat spontan problemlos entbunden.

lg

melanie

Beitrag von mimiblue 25.01.11 - 18:55 Uhr

Vielen Dank für eure sinnvollen Antworten...

denn hier im Forum gehts leider nicht immer sinnvoll zu ...:-(#heul