er schläft einfach nicht, kann mir jemand helfen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von dany2410 25.01.11 - 07:35 Uhr

Hallo,

mein kleiner wird diese woche 8 monate alt und seit ca einem monat sind die nächte ein horror,.... er war schon immer ein schlechter schläfer aber im moment brüllt er nachts... stundenlang es hilft auch tragen nicht wirklich - nur kurz dann fängt er wieder an!

auch bei mir im bett schläft er nicht besser....

meist beginnt es nach der flasche nachts,.... er trinkt sie (irgendwann gegen halb 12 oder sogar erst um 3 ) und dann ist die nacht quasi vorbei... zuerst blabbert er - das geht dann in schreien über und es hält ca 2 Stunde an bis er zumindest unruhig ein - zwei stunden weiterschläft...

ich hab schon alles versucht, GOB am nachmittag wieder durch eine flasche ersetzt, kümmelzäpfchen, dentinox.... usw....

kennt das jemand? kann mir irgendjemand einen tip geben...?

lg Dany

Beitrag von lhyra 25.01.11 - 07:51 Uhr

Hallo Süße,
ohje, das klingt echt dramatisch. Dir gehts sicherlich auch echt mies, schätze ich. Leider kann ich Dir keine wirklichen Tips geben.
Diese magischen 8 Monate beeinhaltet eine Phase des Wachsens und Lernens für die Kleinen. Damit verbunden ändert sich vieles in der Wahrnehmung und in den inneren Denkprozessen eines Babys.
Die Kinder sind dann meist "neben der Spur". Essen irgendwie quer, schlafen schlecht, schreien mehr - kurz sie gehen den Eltern so richtig auf den Keks.
Für und Erwachsene ist das schlimm, da wir echt wenig tun können, um ihnen zu helfen. Der Entwicklungsprozess der da passiert ist von uns nicht beeinflussen. Wir können da nur nur fürs Kindchen da sein, wie das ganze Kinderleben weiterhin auch. Beistand leisten und dem Kleinen diese Phase erleichtern, dass wir ruhig bleiben und Geduld zeigen.
Mit 10 Monaten ist das ganze oft schon vorbei. Aber die Zeit erscheint lang und es ist oft zermürbend. Aufs Leben eines Kindes gesehen, ist es sehr wenig Zeit, die Du Dir die Nächte um die Ohren schlagen musst.

Trag Dein Kind, wenn es das gut aushalten kann. Ich bin mit meiner Tochter nachts rausgegangen, weil ich das herumtragen in der Wohnung nicht aushalten konnte. Mir hat es geholfen, wenn ich draußen rumgehen konnte mit ihr. Da schrie sie auch nicht so erbärmlich wie im Haus.
Aber das war meine Erfahrung und meine Art damit umzugehen.
Die Kleinen haben dann einfach Frust und Sorge, die sie rausbrüllen. Da hilft nicht viel, außer Ruhe, Geduld und Verständnis.
Alles Liebe Euch! #herzlich
Grüße,
L.

Beitrag von ann-mary 25.01.11 - 10:41 Uhr

Globuli "Chamomilla D6" - 1 Globuli vor dem Schlafengehen in die Wangentasche legen ...

... wirkt bei Unruhezuständen !!

Kannst auch ein Virbucol-Zäpfchen gegen, wirkt aucht gegen Unruhe !!

HG ann