Verzwicke Situation....

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von adventicia 25.01.11 - 08:22 Uhr

Morgen zusammen!
Ich könnte vor Wut platzen!!!
Ich habe einen 6 jährigen Sohn, der bei seinem Vater lebt haben das damals alles so geregelt. Und bis jetzt lief das auch alles gut!!!

Vorab muss man sagen, dass mein Sohn zusammen mit seinem Vater zwecks Umschulung 3 Jahre bei seinen Eltern (also Oma&Opa) gewohnt habt und das prägt ja dann auch....
Mein Sohn hängt so an Oma das ist der Hammer, aber klar wenn man so lange da wohnt!
Jetzt sind sie im letzten Jahr wieder ausgezogen und er will bei Oma schlafen, klar... aber er soll sich halt an das zusammen wohnen mit seinem Vater gewöhnen, was so alles völlig in Ordung ist!
Vor ein paar Wochen (Dez.) hatte er ein Gespräch im Kiga von wegen er soll die Wochenenden über erstmal bei seinem Vater schlafen.... gesagt getan nur ich hatte davon keine Ahnung!!!:-[
Kann man dann nicht mal was sagen, wenn man so ein Gespräch hatte? Ich kann ja nicht hellsehen.... aber er pocht drauf das er es mir gesagt hat, ja dann war ich da wohl taub#aerger....
Dann wirft er mir noch tausend andere Dinge an den Kopf.... Kevin würde hier nur von morgens bis mittags Fernsehn was mal so überhaupt nicht stimmt, er aber meint im recht zu sein wie eigntlich immer... ja was soll man da noch zu sagen?? Er glaub es ja eh nicht...
Und er schaut bei ihm, genauso wie bei Oma fernsehen.... hier auch ja abends seine Kindersendungen.... und bei ihm schaut er AWZ na ob das so Kinderfreundlich ist ich weiß es nicht... aber das ist dann wieder ok klar...

Jetzt müssen wir versuchen uns untereinander zu verständigen und Oma außen vorlassen... das wird noch ein hartes Stück arbeit!!!#zitter
Er meint immer ich müsste mich erkundingen, aber ich finde er kann genauso gut was sagen, wenn es was wichtiges gibt! Ne??
Er will, dass sein Sohn bei ihm wohnt, dass er seinen Namen trägt und dann muss er sich auch mal einbisschen einbringen und abstriche machen!
Sie fahren im Sommer 3 Wochen zur Nordesse und dann hat mein Ex keinen Urlaub mehr... sagt aber nicht! Ich habe gestern dann mal nachgefragt und erfahren ja das keiner da ist wenn dann Herbstferien sind auch super.... ne?

Ich weiß einfach nicht was ich davon halten soll??
Er geht von morgens bis abends arbeiten, wenn ich und Oma nicht wären dann würde das schonmal so nicht gehen!!!
Aber es ist ja einfach wenn man sich auf andere verlassen kann....

Viell. habt ihr ja änliches erlebt??
Lg
Nicole#herzlich

Beitrag von xxtanja18xx 25.01.11 - 09:44 Uhr

***Er geht von morgens bis abends arbeiten, wenn ich und Oma nicht wären dann würde das schonmal so nicht gehen!!! ***

Hast du bei dem Satz nachgedacht??


Ich verstehe deine Wut überhaupt nicht....Worum geht es?

Der Kiga hat gesagt, Euer Sohn soll am We bei dem Vater schalfen??
Wieso entscheidet das der Kiga? und wann ist er bei dir??

Ihr müsst mal mehr mit einander reden....

Meine Kinder Wohnen beide bei mir.
Ich gehe auch Vollzeit arbeiten, nur das der Erzeuger NICHT da ist und kein interesse hat....

**aber es ist ja einfach wenn man sich auf andere verlassen kann.... **
Klar muss er sich auf DICH verlassen können...Er muss ja schließlich Geld verdienen.

Du gehst doch nicht arbeiten...also kannst du auf EUER Kind aufpassen...das würde ich mir an deiner stelle eh nicht nehmen lassen...Für mich wäre es ganz klar, das nicht die Oma sondern ICH auf MEINEN Sohn aufpasse.

Beitrag von adventicia 25.01.11 - 09:53 Uhr

Ich will damit einfach nur sagen, dass er sich zu sehr auf andere verlässt! Und mit mir spricht er eh nicht obwohl das dringend mal nötig wäre. Dann bevorzugt er seine Mutter!!!

Es ist so, dass mein Ex zusammen mit unserem Sohn letzten Winter ausgezogen ist und sie wieder alleine wohnen. Was für Kevin (mein Sohn) nicht ganz einfach ist, denn OMA war immer der Mittelpunkt wenn sein Vater eben arbeiten war.... er soll sich einfach an das zusammen wohnen mit seinem Vater gewöhnen und nur an den WE zu Oma&Opa so das das dann was besonderes ist!!!

Bei mir ist er an 2 WE in Monat sowie an 2 Tagen in der Woche....sonst lief das auch alles gut, nur seit gestern abend mosert er an allem rum!!!

Klar könne und würde ich ihn zu mir nehmen aber da würde er nicht spielen! Und ob das so im interesse des Kindes ist, glaub ehr weniger!!!

Lg
Nicole

Beitrag von xxtanja18xx 25.01.11 - 10:02 Uhr

Du sollst Ihn ja nicht ganz zu dir nehmen, der Zug ist durchgefahren....darum geht es nicht. Du hattest deine Gründe, wieso das Kind beim Vater lebt...Da mache ich dir bestimmt keine Vorwürfe.

ICh meine, das du ihn eben mehr betreust...Nicht die Oma...und das kannst du durchsetzten, da du die Mutter bist...was sagt das Kind dazu?

Er muss sie doch nunmal auf andere verlassen können...sonst könnte er eben nicht arbeiten....Dein Mann geht doch wohl auch Arbeiten und du hälst ihm den Rücken frei, oder nicht?

Wir haben dafür meine Mutter, damit ich Voll arbeiten gehen kann, muss ich mich 100pro auf Sie Verlassen können, da mein Freund auch arbeitet....Er hilft auch wo es geht, aber im großen und ganzen ist es eben meine Mutter.


Lg

Beitrag von adventicia 25.01.11 - 10:19 Uhr

Klar kein Thema ich würde ihn auch immer abholen und bei mir haben wollen nur damit wäre er auch nicht einverstanden...dann hat ja Oma nichts mehr von ihm... ja so kommt er einem dann!!!

Wenn man ihn fragen würde dann würde er sagen er will zu Oma! Ist ja auch klar er hat 3 Jahre da mit ihm zusammen gewohnt und man gewöhnt sich halt dran!
Er wollte das damals schon nicht, dass ich ihn zu mir nehme wo die Umschulung anstand dann würde er sich jetzt auch nicht drauf einlassen!!!

Mein Mann geht arbeiten aber nicht für uns sondern für sich! Es ist nicht so, dass er mir damit den Rücken frei hält!
Ich fange im März auch wieder an zu arbeiten und dann sieht das hier auch wieder ganz anders aus...

Lg
Nicole#herzlich

Beitrag von king.with.deckchair 25.01.11 - 10:49 Uhr

Sag mal, geht's noch? Du bist ja wüster drauf als so mancher getrennte Kindsvater!

"Mein Mann geht arbeiten aber nicht für uns sondern für sich! Es ist nicht so, dass er mir damit den Rücken frei hält!"

Was soll er auch bitteschön DIR den Rücken freihalten?! Geht's noch?!

Er muss Geld für seinen und den Lebensunterhalt des Sohnes verdienen, denn die werte Frau Mama hält es im Moment offenbar nicht für nötig, zu arbeiten. Stattdessen veranstaltet sie ein Geprolle, dass es eine Art hat!

Dein Ex wäre gut beraten, sich nur eine Teilzeitstelle zu suchen und dich mal ganz gepfeffert auf UNTERHALT zu verklagen!

Beitrag von adventicia 25.01.11 - 11:54 Uhr

Mein Mann ich rede von meinem Mann und nicht von dem Vater meines großen Kinds!!!
Außerdem zahle ich unterhalt, und das schon immer!!! Da brauch er mich nicht verklagen!!!
Und ich gehe genauso arbeiten wie jeder andere auch.... also einbisschen zurückhalten bitte....

Beitrag von xxtanja18xx 25.01.11 - 11:00 Uhr

Dein Mann trägt doch auch was zum Leben für die Familie bei, oder nicht?

Und wenn du wieder Arbeitsts, musst du ja auch wieder Unterhalt für deinen Sohn zahlen, also hast da ja wieder...teilt ihr euch die Kosten nicht?

Mein Freund und ich teilen uns auch alle Kosten...auch die der Kinder...Obwohl er nicht der Erzeuger ist...für mich ist es normal, aber klar gibt es ja auch Familien, wo es eben anderster läuft...Und deswegen darf man auch wieder niemanden verurteilen.

Nun man muss ja wohl auch die wünsche des Kinder berücksichtigen...solange Du damit Leben kannst und es inordnung für dich ist, ist doch alles klar :-)

Lg

Beitrag von adventicia 25.01.11 - 11:56 Uhr

Ja na klar...
Ich zahle für meinen großen schon immer unterhalt!!! Das ist garkeine frage das gehört sich so... finde ich!!!

LG

Beitrag von janamausi 25.01.11 - 20:37 Uhr

Hallo,

ich verstehe dein Problem nicht.

Wenn Du doch ab März wieder arbeitest, kann Du dich doch nicht um deinen Sohn kümmern?

Daher ist doch die Oma eine gute Lösung.

Es ist doch toll, wenn der Elternteil der arbeitet und bei dem das Kind lebt Unterstützung von der Oma hat. Und vor allem wenn euer Sohn die Oma so liebt.

Ich kann es verstehen dass es für dich schwer ist und Du Eifersüchtig auf die Oma bist, aber versetz dich mal in die Lage von deinem Sohn. Er ist gerne bei Oma und er ist lieber bei Oma als bei dir. Freu dich für deinen Sohn und versuche nicht die Oma als Konkurrenz anzusehen.

LG janamausi

Beitrag von redrose123 25.01.11 - 10:13 Uhr

Und wieso hast du nicht aufgepasst? Dann wärst du doch der Mittelpunkt :-P Und klar wenn er arbeiten muss muss er sich auf andere Verlassen du warst wohl nicht da also auf seine Mutter und darum beredet er mit Ihr auch die Dinge;-)

Wieso würde er da nicht spielen? Dann machst du was falsch finde ich....

Beitrag von adventicia 25.01.11 - 10:22 Uhr

Er wollte das damals nicht, dass ich ihn zu mir nehme und dann wäre ich der Mittelpunkt gewesen!!! Und hätte ich mich dann mit ihm drum streiten sollen?? Damit wäre Kevin auch nicht geholen....
Sicher bin ich da, ich bin immer da man kann sich auch einfach mal melden wenn man was möchte so wie ich es ja auch mache!!!

Ich kenne ihn und er würde da nicht mitspielen wenn ich ihn zu mir nehmen wollen würde.... nicht freiwillig, man könnte ja sein Kinder verlieren aber das ich damit so leben muss interessiert mal so garnicht!!!!

Beitrag von lisa1408 25.01.11 - 10:22 Uhr

Vielleicht fragst du deinen EX mal wie ihr die Ferien überbrücken könnt mit der Kinderbetreuung?

Ich finde, du machst es dir schon sehr einfach wenn du meinst, wenn er dich und seine Mutter nicht hätte usw.

Es ist ja dein Kind auch, somit kannst du ja mal nachfragen wann es für den KV am besten wäre wenn du das Kind zu dir nimmst. Voll arbeiten gehen und alleine mit einem Kind... das schafft niemand ohne Unterstützung weil die Öffnungszeiten vom KIGA das eben nicht zulassen.

Und dass der KIGA meint, dass Kevin am Anfang mal nur am WE bei seinem Vater schläft find ich auch nicht so schlimm. Muss sich der Junge halt langsam umgewöhnen... wenns bei der Oma möglich ist - warum nicht?

Ich find im Großen und Ganzen übernimmst du zu wenig Verantwortung für das gemeinsame Kind, setzt aber voraus, dass der KV jede Kleinigkeit mit dir bespricht.

Beitrag von adventicia 25.01.11 - 10:29 Uhr

Danach habe ich mich gestern schon erkundigt! Und siehe da in den Herbstferien wäre keiner da gewesen der Urlaub machen könnte.... finde da gehören auch immer beiden dazu um sich abzusprechen!!!
Er sitzt einfach vorraus, dass er 3 Wochen im Sommer mit ihm Urlaub macht und ich kann dann zusehen wie ich was mache....
Er will ihn bei sich wohnen haben, woll das er seinen Namen trägt, dann kann man auch mal kompromisse eingehen!!! Gerade was den Urlaub getrifft...

Klar ich würde ihn sofort zu mir nehmen, aber will er nicht!!! Ich kenne ihn da würde er sich niemals drauf einlassen! Man könnte ja so sein Kinder verlieren (volliger schwachsinn)... aber wie ich die Jahre schon so leben, das interessiert ja nicht man ist ja nicht in der Situation!!!

Beitrag von lisa1408 25.01.11 - 10:45 Uhr

Ha?

Sorry, ich versteh nicht ganz was du meinst....

Wenn du deinen Sohn bei dir haben möchtest, dann kämpfe darum. Wenn du meinst, dass das Kind beim Vater besser aufgehoben ist, dann lass es so wie es ist.

Du kannst ja klare Ansagen machen und schon am Schulanfang mit dem KV reden "wie siehst das mit den Ferien aus? Hast du schon einen Plan wie du diese überbrücken kannst usw"
Mach dem KV eben klar, dass du auch ein eigenes Leben hast und rechtzeitig wissen möchtest, ob du den einen oder anderen Urlaub mit deinem Sohn verbringen wirst....

Du schreibst die ganze Zeit, dass er nie zulassen würde, dass das Kind bei dir lebt obwohl du das gerne hättest.
Als ihr entschieden habt, bei wem das Kind lebt - hast du damals keine Möglichkeit gehabt, dass das Kind bei dir bleibt? Anscheinend bist du mit der Situation nicht sehr glücklich - aber ändern willst du auch nichts.

Beitrag von windsbraut69 25.01.11 - 10:24 Uhr

"Er geht von morgens bis abends arbeiten, wenn ich und Oma nicht wären dann würde das schonmal so nicht gehen!!!
Aber es ist ja einfach wenn man sich auf andere verlassen kann.... "

Na, Du bist ja witzig.
Wie sieht es denn mit der Mutter des Jungen aus, warum nimmt die ihn nicht wenigstens in den Ferien oder fragt mal von sich aus?

Gruß,

W

Beitrag von adventicia 25.01.11 - 10:31 Uhr

Ich würde ihn immer nehmen aber man lässt mich ja nicht!!! Was soll ich dann machen deiner Meinung nach??

Beitrag von windsbraut69 25.01.11 - 10:35 Uhr

So ganz kann ich nicht folgen.
Du scheibst doch, ohne Dich (und die Mutter) wäre er aufgeschmissen.
Warum habt Ihr keine offizielle Umgangsregelung?

Beitrag von adventicia 25.01.11 - 10:59 Uhr

Normalerweise ist es so das er 2 mal im Monat an den We und 2 mal in der Woche bei mir ist!!! Würde ihn aber auch gerne ganz zu mir nehmen...

Seine Mutter soll versuchen sich mehr zurück zunehmen! So das wir das wenn man ist es untereinander direckt klären kann!!!

Beitrag von windsbraut69 25.01.11 - 11:19 Uhr

Ich versteh Eure ganze Situation nicht. Du schreibst, Ihr habt 2009 geheiratet und Zwillinge bekommen, lebt aber schon seit über 3 Jahren getrennt und Du hast nur Umgang?

Beitrag von adventicia 25.01.11 - 11:58 Uhr

Nein, mit meinem jetztigen Mann bin ich seit 2007 zusammen! Und 2009 haben wir geheiratet!
Damit hat der Ex nichts zu tun... habe es viell. einbisschen komisch geschrieben in der Vk....
Ich war damals schon nicht mehr mit ihm zusammen als Kevin geboren wurde!

Beitrag von lisa1408 25.01.11 - 12:26 Uhr

Darf ich fragen warum du Kevin zu seinem Vater gegeben hast????

Ich kanns mir als Mama einfach nicht vorstellen, dass man sich gegen den KV nicht durchsetzen kann (hab den Eindruck, dass das der Fall ist bei dir)

Beitrag von adventicia 25.01.11 - 14:18 Uhr

Als Kevin geboren wurde war ich noch in der Ausbildung! Und da ging es nicht anders als ihn bei seinem Vater zu lassen.... und das hat auch bis jetzt immer gut funktioniert!
Müssen halt versuchen uns da zusammen zu reißen und alles besprechen ohne das Kevin drunter leidet auch wenn das manchmal auch nicht so leicht ist!!!