Bryophyllum-einfach so nehmen, oder erst FA fragen - viele Fragen ???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von ajnat1980 25.01.11 - 08:34 Uhr

Hallo,
hab von einer Freundin den Tipp bekommen, og. Globulis zu nehmen.
Würden die Einnistung, nach ES, fördern.
Ausserdem (hab gegoogelt) nimmt es auch ein bisschen die Angst, nach FG wieder ss zu werden, bzw. wieder eine FG zu haben.

Nimmt das jmd. von euch?
Gibt es Nebenwirkungen?
Kann ich das mitten im Zyklus nehmen, ab ES, oder lieber ab Zyklusbeginn?
Sollte ich meinen FA vorher fragen?

Danke und #winke

Beitrag von frau-seltsam 25.01.11 - 08:50 Uhr

Hallo,

ich nehme diesen Zyklus auch wieder zum ersten Mal Bryophyllum. Das hat bei meiner ersten Schwangerschaft mit meinem Sohn geholfen. Ich hoffe dieses Mal hilft es auch :-)

Ich nehme bis zum ES Ovaria Comp. Und ab ES Bryophyllum. Vor dem ES würde ich es auf keinen Fall nehmen. Nicht, dass es den ES verschiebt :-/

Beitrag von trotzkopf951 25.01.11 - 08:51 Uhr

.... hallo, ich hab jetzt einfach damit angefanen es ab es zu nehmen. 3 x 5 kügelchen. da es ja aus homeopatie ( gott ich hoff ich habs richtig geschrieben ist ) gibt es keine nebenwirkungen . arzt hab ich da nicht gefragt.
es ist auch gut gegen pms. bis jetzt geht es mir gut. wenn die regel wirder kommt dann erst wieder ab dem es im nächsten zyklus verwenden.

fühl mich aber wirklich etwas ruhiger als in den zyklen davor. hoffe es ist keine einbildung.

lg trotzkopf

Beitrag von pietah 25.01.11 - 08:54 Uhr

Hallo,

ich hatte es nach meinen zwei FG auch damit versucht, allerdings habe ich zusätzlich in der ersten ZH Ovaria Comp genommen.

Bei mir hat es dazu geführt, dass ich im Prinzip drei Zyklen "verschenkt" habe und erst schwanger wurde, als ich es nicht mehr genommen habe.
Außerdem hat sich in der Zeit mein Zyklus von 28 Tagen auf 33 :-( Tage verlängert.

An deiner Stelle würde ich deinen FA fragen. Ich denke nicht, dass es notwendig ist. Viel Erfolg!!!#klee

Beitrag von jessi31 25.01.11 - 09:38 Uhr

Hallo,

ich nehme in der 1. ZH Ovaria Comp un in der 2. ZH Bryophyllum.

Zusätzlich trinke ich KindleinKomm Tee.

Schaun wir mal...

LG

Beitrag von sallycat 25.01.11 - 10:24 Uhr

Hallo!
Über die Einnahme in der ersten ZH weiß ich nicht, ich habe es auch - wie hier schon geschrieben wurde - im Wechsel mit Ovaria Comp genommen. Mein Zyklus hat sich (wahrscheinlich durch Ovaria Comp) um 4 Tage verlängert damals, dafür war der ES "richtig" spürbar, ZS, temperatur etc waren besser bzw ruhiger. Insgesamt habe ich die beiden Mittel 2 Monate genommen - da hats dann schon geklappt. Dann habe ich Bryophyllum noch ein paar Wochen weitergenommen, dann weniger, dann abgesetzt.
Ich habe das damals mit einer Freundin die Homöopathin ist besprochen - der FA meinte eher lapidar, dass "man das schon ausprobieren" kann. Ist vielleicht auch eine Generationenfrage - er hat schon meine Mutter in ihrer Schwangerschaft mit mir betreut... ;-)
Ich würde beide Mittel und dann eben erste ZH/zweite Zh nehmen.
Viel Erfolg!
Sallycat