Pariboy - günstige Alternative?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von clementine80 25.01.11 - 09:13 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich überlege derzeit, ob ich uns einen Inhalator kaufen soll. Meine Maus hat - seit sie im Kindergarten ist - ständig Husten und Schnupfen, uns erwischt es seitdem auch öfter. Klar verschreibt ein Arzt auch einen Inhalator, aber ich hätte gerne immer einen parat.

Den Pariboy können wir uns leider nicht leisten, aber es gibt doch bestimmt noch andere Geräte die etwas günstiger sind, oder?

Bei Amazon habe ich ein Gerät für 70 Euro gesehen, 48 Bewertungen... eigentlich sind die meisten zufrieden damit.

Aber vielleicht hat ja jemand von euch noch den ein oder anderen Tipp?

Liebe Grüße

Beitrag von sterni84 25.01.11 - 09:15 Uhr

Hallo!

Unser KiA hat uns auch einen Pariboy verschrieben und der steht seit inzwischen 3 Jahren hier bei uns zuhause.

Dein KiA kann euch den Pariboy auch dauerhaft verschreiben! Du brauchst keinen kaufen.

LG Lena

Beitrag von beachen 25.01.11 - 10:34 Uhr

So hat unsere Ärztin das auch gemacht! Aber ich glaube maßgebend ist nicht die Ärztin sondern Deine Krankenkasse.
Wir sind in der TKK und die hat den Pariboy dauerhaft vreschrieben.
Erkundige Dich mal!

LG Bea

Beitrag von micisa 25.01.11 - 11:14 Uhr

Bei und hat der Kiarzt auch den Pariboy auf "ewig" verschrieben.

LG

Beitrag von sanny0606 25.01.11 - 12:29 Uhr

Hallo,

leider ist das mit dem Pariboy nicht so einfach über Kasse.

Unsere Tochter hat auch seit dem KIGA-Start ständig Husten & Schnupfen . Auf Nachfragen bei der Ärztin wegen einem Pariboy ( denn inhalieren soll sie lt. KIÄ) meinte diese, sie könne nicht jedem erkältetem Kind einen Pariboy verschreiben ( Budget!!! ). Und das, obwohl meine KK ( GEK) diesen bezahlen würde ( was die AOK nicht mehr macht laut Apothekerin).
Tja, ich habe mir dann selbst bei Amazon ein Ultraschallinhalationsgerät ( von 100 € auf 50 € gesenkt) gekauft. Vorteil: geringe Geräuschkulisse ( Pariboy ist sehr laut); Nachteil: Batteriebedarf ist hoch

Aber es hat sich gelohnt. Es wird bei uns oft " geschnüffelt" bei Erkältungen. Eben hat sie eine spast. Bronchitis und er ist wieder 2-3 / Tag im Einsatz!

lg sanny0606

Beitrag von cassidy 25.01.11 - 12:34 Uhr

Hi,

frag doch mal deine Kinderarzt/in ob sie ihn euch nicht dauerhaft verschreiben kann.

Ich will dir allerdings nicht zu viel Hoffnung machen, da es schon sein kann, das die Kasse genau wissen will, warum. Wenn die Medikation dann nicht zu den passenden Diagnosen passt, könnte es schwierig werden.

Wir haben den Pari damals bekommen, da unser Sohn obstruktive Bronchitis und dieverse Lungenentzündungen hatte. Toi toi toi, ist das endlich vorbei. Dennoch bin ich froh, das wir das Gerät haben, da wir bei Husten und Erkältung immer sofort inhalieren.


Sonst schau doch mal bei Ebay. Dort werden doch auch immer mal welche verkauft.

Liebe Grüße,

Cassidy

Beitrag von clementine80 25.01.11 - 12:50 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten und den Tipp, sich das Gerät für längerfristig verschreiben zu lassen :-)

Hm... ich kann mir - zumindest in unserem Fall - nicht vorstellen, dass die Kinderärztin das tun würde. So wie ich es mitbekomme ist es für Kindergartenkinder nichts ungewöhnliches, von Oktober bis in den Frühling hinein immer mal wieder eine Erkältung zu bekommen.
Wir haben von unserer Kinderärztin auch bislang nur einmal das Gerät verschrieben bekommen, das war im Babyalter. Ansonten gehe ich wegen Erkältungen zu unserem Hausarzt hier im Dorf, da war ich aber auch erst einmal und bekam den Pariboy verschrieben. Wäre ich jetzt wegen jedem Husten dort gewesen und sie hätten mitbekommen dass ständig was ist, könnte ich mir vorstellen dass sie nicht lange fackeln und ihn uns dauerhaft verschreiben. Aber so!?! Ein Versuch ist es natürlich wert...

Liebe Grüße



Beitrag von clementine80 25.01.11 - 12:51 Uhr

äh...ich wollte sagen: beim Hausarzt haben wir erst einmal den Pariboy verschrieben bekommen...

Beitrag von braut2 25.01.11 - 13:25 Uhr

Hallo,

also wir haben damals von unserem damaligen KiA kein Inhalator bekommen. Dafür müsste man schon oft oft oft Bronchitis oder Lungenentzündung haben war die Aussage. Wir haben uns dann den PariBoy-Vernebler gekauft. Teuer ja, aber nötig und perfekt.
Jetzt hat uns aber unser neuer KiA den AeroChamber für Medizin verordnet. Und auch da gibt es wohl schon ab und an Probleme mit den Kassen. Wir sind gespannt.

Aber trotzdem: schau doch mal bei Lidl.de unter dem Online-Shop. Unter der Rubrik Gesundheit gibt es einen Inhalator
http://www.lidl-shop.de/de/Sport-und-Gesundheit

vielleicht ist das ja was für euch. Ab und zu hat Lidl oder Aldi das im Angebot.

Lg b2

Beitrag von susa31 25.01.11 - 13:58 Uhr

Unser Kinderäztin wollte uns den Pariboy auch nicht verschreiben und ich hatte keine Lust, den Pariboy privat auszuleihen. Deshalb haben wir uns bei Amazon den Inqua-Inhalator bestellt - für 69 Euro. Wir sind sehr zufrieden und da das Ding zweimal täglich läuft, hat sichs auch schon rentiert.