Rhesus Faktor Negativ.....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sweatheart83 25.01.11 - 09:35 Uhr

Wer von euch ist noch negativ???
Komisch hab mir damals garkeine Gedanken darum gemacht....aber jetzt hab ich gelesen das das gefährlich fürs Kind ist wenn die Mutter nen negativen rhesus faktor hat. Stimmt das? Und was wird dann in der ss dagegen gemacht? Und ab wann?


lg Michele mit #ei 8+3

Beitrag von sweetstarlet 25.01.11 - 09:36 Uhr

hast du nie bei deinen kinder inner 28 ssw ne anti D spritze bekommen?

Beitrag von sweatheart83 25.01.11 - 09:39 Uhr

Doch ich glaube schon das ich damals ne spritze bekommen hatte, aber wie gesagt, hatte mich damals nicht so sehr mit dem Thema beschaftigt.

Beitrag von chris1179 25.01.11 - 09:37 Uhr

Hallo,

ich bin zwar positiv, aber ich weiß dennoch, dass es nur dann gefährlich werden kann, wenn der Papa positiv ist und die Mama negativ.

Wenn Dein Partner auch negativ ist, wäre es wohl egal.

Ist er positiv, dann bekommst Du im Laufe der SS eine Spritze und damit ist das Thema erledigt (ich weiß aber nicht genau, wann man die bekommt)

Lg und alles Gute
Christina + Krümelchen (23+6)

Beitrag von irish.cream 25.01.11 - 09:39 Uhr

dann bekommst du um die 28.ssw eine Anti-D-Spritze
und kurz nach der Geburt des Kindes nochmal - fertig

dann besteht keinerlei Gefahr für dich oder das Kind!
Hab ich auch schon hinter mir und wir leben alle noch :-p

Beitrag von jenny133 25.01.11 - 09:39 Uhr

Hallo

mittlerweile ist das nicht mehr gefährlich. Wenn der Mann auch negativ ist kann das Kind soweit ich weiss nicht positiv sein und dann wird gar nichts gemacht. Hat der Mann eine positive Blutgruppe so wie bei mir bekommt man zwischen der 20.-24.SSW eine Spritze und wenn das Kind nach der Geburt dann positiv ist bekommt man noch eine um zukünftige SS nicht zu gefährden. Hat das Kind die gleiche Blutgruppe fällt die zweite Spritze weg!

Früher war das sicher gar nicht so ohne. Aber heute ist das wohl kein Poblem mehr. Hab mich leider gar nicht erkundigt was für Spritzen das sind #hicks . Da war mir nur wichtig, das das alles so ok geht und da vertraue ich meinem Arzt!

LG
Melanie (18+2) mit Nico (3 Jahre)

Beitrag von sweatheart83 25.01.11 - 09:42 Uhr

Ja leider weiss ich garnicht welche Blutgruppe mein Freund hat und er selber weiss es auch nicht.
Bekommt man die Spritze dann in jeder ss? Also beim ersten kann ich mich noch wage dran erinnern so eine Spritze bekommen zu haben, aber beim zweiten weiss ich es jetzt garnicht.

Beitrag von jenny133 25.01.11 - 09:46 Uhr

Also ich werde definitv wieder eine bekommen, weil mein Sohn die gleiche Blutgruppe hat wie ich. Der Bauchzwerg könnte ja positiv sein und deshalb ist eine Spritze wieder nötig!

LG
Melanie

Beitrag von chris1179 25.01.11 - 09:46 Uhr

Hallo,

die Blutgruppe steht im Impfpass!

Lg Christina + Krümelchen (23+6)

Beitrag von sweety2010 25.01.11 - 10:02 Uhr

Die Blutgruppe steht im Mutterpass

Beitrag von sweety2010 25.01.11 - 10:05 Uhr

Die Blutgruppe steht in deinem Mutterpass!!!!

Beitrag von sweety2010 25.01.11 - 10:04 Uhr

Bei Rh-negativen Frauen wird spätestens zwischen den Wochen 27 bis 32 eine Impfung durchgeführt, damit wird die Bildung von Antikörpern verhindert, eine zweite Impfung erfolgt direkt nach der Entbindung, nachdem die Blutgruppe des Kindes getestet wurde.

Beitrag von sweety2010 25.01.11 - 10:00 Uhr

Hallo...ich bin auch negativ und hier eine kleine Info zum Thema:

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es, wenn ich rhesusnegativ bin?
Bei allen Frauen wird zu Beginn der Schwangerschaft die Blutgruppe festgestellt. Bei Rh-negativen Frauen wird spätestens zwischen den Wochen 27 bis 32 eine Impfung durchgeführt, damit wird die Bildung von Antikörpern verhindert, eine zweite Impfung erfolgt direkt nach der Entbindung. Eine solche Impfung sollte auch nach diagnostischen Eingriffen wie zum Beispiel einer Fruchtwasseruntersuchung erfolgen.

Anti-D-Injektionen werden verabreicht, wenn sich das Blut der Schwangeren mit dem des Babys vermengt, beispielsweise nach einem Schlag in den Bauch, einer Chorionbiopsie (CVS), einer Amniozentese, einem Schwangerschaftsabbruch oder einer ektopischen Schwangerschaft. Sie sollten auch dann eine solche Injektion bekommen, wenn Sie vaginale Blutungen haben oder nach der 12. Woche eine Fehlgeburt erleiden.
Ihr/e Frauenarzt/-ärztin wird während der gesamten Schwangerschaft regelmäßig Tests durchführen, um festzustellen, ob Sie schon Rhesus-Antikörper gebildet haben.
Welche Gefahren birgt der Rhesusfaktor?
Früher starben viele Babys, die mit einer solchen "Rhesuskrankheit" zur Welt kamen, wenn sie nicht sofort nach der Geburt eine Bluttransfusion bekommen. Dank neuer Behandlungsmethoden wie die Impfung sind Komplikationen durch den Rhesus-Faktor heute sehr selten geworden.
Nach der Entbindung wird das Nabelschnurblut Ihres Babys untersucht, um festzustellen, ob es rhesusnegativ oder rhesuspositiv ist. Wenn es rhesuspositiv ist, bekommen Sie innerhalb von 72 Stunden eine weitere Injektion des Anti-D-Immunglobulins. Dadurch kann in fast allen Fällen verhindert werden, dass die Frauen in künftigen Schwangerschaften Rhesus-Antikörper produzieren.

GLG

Beitrag von flummy00 25.01.11 - 10:11 Uhr

hallo,na das ist ja sehr informativ, nu weiß ich auch warum ich als Baby
eine Bluttransfusion bekommen habe,
der Vater meines Pünktchens ist auch Positiv u. Negativ.

#herzlich Flummy mit #ei 9 SSW

Beitrag von nancy-christian 25.01.11 - 10:00 Uhr

schau mal hier steht alles was du wissen möchtest...besser kann dir das keiner erklären

http://www.novafeel.de/sexualitaet/schwangerschaft/blutgruppenunvertraeglichkeit.htm

lg#winke

Beitrag von wredina 25.01.11 - 10:50 Uhr

Hab AB negativ. Und freue mich dass Medizin so fortgeschritten ist. Sonst hätten wir nur ein Kind haben dürfen. Meine Tochter hat Rhesus Faktor positiv. Hab damals in der Schwangerschaft und kurz nach der Geburt eine Spritze bekommen. Mein Sohn hat negativ, deswegen wahr nach der Geburt keine Spritze nötig.

#sonne 10 #sonne 5 #ei#ei 13+4