Bin grad echt baff und sehr enttäuscht....Schwiegi und Sparkonto...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von evegirl 25.01.11 - 09:47 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bin grad ein wenig baff eigentlich innerlich auch total sauer.
Meiner "Schwiegermutter" in Spe hatte von Geburt an für unseren Sohn ein Sparbuch angelegt naja und sie sagte immer sie will mit dem Sparbuch nix zu tun haben das ist nur für Luca. Und grad schaue ich Online sie hat das Geld abgehoben und das schon letzte Woche ohne uns etwas zu sagen. Finde das gar nicht in Ordnung. Bin ich froh das ich parallel selbst noch ein Sparbuch angelegt habe. Aber trotzdem find ich sowas nicht gut.
Wie seht ihr das?

LG

Beitrag von ephyriel 25.01.11 - 09:50 Uhr

Nimmt sie auch die Spielsachen und Kleidung und was sie deinem Luca sonst noch so schenkt auch wieder mit?

Vieleicht ist es ja ein Missverständniss oder so, aber wenn es so ist dann finde ich das ziemlich daneben!
Entweder schenke ich einen Sparer oder eben nicht!

Geschenkt ist geschenkt, wieder holen ist gestolen!!!

:-(

LG
Billa

Beitrag von evegirl 25.01.11 - 09:52 Uhr

Ja ich find es auch eine frechheit.
Dann hätte sie ihm kein Sparbuch anlegen sollen. Ich sehe ja alles Online und sie hat nie ein Wort erwähnt.

Beitrag von windsbraut69 25.01.11 - 09:50 Uhr

Vielleicht will sie ihm etwas davon kaufen?

Gruß,

W

Beitrag von evegirl 25.01.11 - 09:55 Uhr

Niemals.
Sie kauft ihm nur was wenn er Geb. hat oder Weihnachten ist.
Die meckern immer das die kein Geld haben und und und ich gehe davon aus das die es für sich abgehoben haben. Dabei haben die genug Geld im Monat nur die Kaufen sich ständig neue Sachen die man eigentlich nie braucht und alles auch in Raten.
Und die haben gesagt das Sparbuch bekommt er mit 18 und dann sowas find das nicht in ordnung. Bin ich froh ein eigenes angelegt zu haben.

Beitrag von simone_2403 25.01.11 - 09:52 Uhr

Hallo

Du weißt doch gar nicht warum wieso weshalb.

Januar ist ein extrem teurer Monat.Ich wenn allein an die Abrechnung Strom/Gas von einigen Bekannten denke,rollen sich mir die Fußnägel.Da sind schon mal locker Nachzahlungen von ein paar huntert Euro drin.

Ich würde das weder ansprechen noch sonst was unternehmen und einfach mal davon ausgehen das sie das Sparkonto wieder füllt wenn der Engpass vorüber ist.

#winke

Beitrag von evegirl 25.01.11 - 09:56 Uhr

Nein ich weiß nicht warum aber trotzdem macht man das nicht.
Auch wenn irgendwelche Nachzahlung sein sollten macht man sowas trotzdem nicht.

Beitrag von dackel05 25.01.11 - 10:22 Uhr

wenn man kein geld hat, es aber wieder drauf zahlt, warum macht man so was dann nicht? wir haben uns auch vom sparbuch der kinder geld geliehen und es dann wieder zurück gezahlt.

Beitrag von evegirl 25.01.11 - 10:24 Uhr

Ja aber man hätte doch was sagen können.
Und ich gehe starck davon aus das die es nicht zurück zahlen ich weiß das einfach.

Beitrag von simone_2403 25.01.11 - 10:29 Uhr

Wozu hätte man was sagen sollen?Um genau die Situation herauf zu beschwören die jetzt da ist?

Du gesht stark davon aus das nichts zurückgezahlt wird,dann ist das Verhältnis zu deiner Schwiegermutter völlig klar.

Beitrag von evegirl 25.01.11 - 10:31 Uhr

Wäre sowas bei dir würdest du sicher genauso denken.
Und es nicht gut finden das man nichts sagt.
Sie hatte ja keine Vollmacht nur ich und mein Freund.

Beitrag von simone_2403 25.01.11 - 10:56 Uhr

Nein würde ich nicht.Mir ist es Rille ob ein Sparbuch da ist oder keines.Es sind die Großeltern meiner Kinder und ich habe kein Anspruchsdenken was das angeht.

ICH und mein MANN sind dafür "verantwortlich" etwas für unsere Kinder anzusparen.Tun das die Großeltern paralell ist das prima,tun sie es nicht ist das für mich auch völlig in Ordnung.Tun sie es und nehmen sich das Geld dann aus irgendwelchen Gründen wieder,ist das auch IHRE Sache auch wenn im Raum stünde das Geld wäre später mal für das Kind.

Wegen GELD so einen Terz zu veranstalten,find ich maßlos übertrieben.

Beitrag von dackel05 25.01.11 - 10:58 Uhr

sie muss doch eine vollmacht haben, sonst könnte sie kein geld runterholen.

Beitrag von oekomami 25.01.11 - 13:49 Uhr

HAllo,

bei einem Sparkonto kann jeder etwas abheben bis zu einem bestimmten Betrag.

Du brauchst du für nur das Sparbuch.

Hat meine Tag auch regelmässig bei meiner Oma gemacht.

Damals waren es ca. 2000 € pro Tag

Beitrag von maria1987 25.01.11 - 11:06 Uhr

ich finde auch, dass du übertreibst .. keiner zwingt sie dazu, dass sie geld für ihn sparen muss, aber sie machts .. sei doch froh?!?! und woher willst du sooo genau wissen, dass sie es nicht zurück zahlt???

achja und sie muss 100pro ne vollmacht haben, sonst kann man kein geld abbuchen. mein freund is im auslandseinsatz (wir haben getrennte konten) und ich habe auch ein vollmacht für die zeit bekommen, falls ich mal etwas geld brauche!! ohne vollmacht könnte ich nichts abbuchen!!

Beitrag von windsbraut69 25.01.11 - 13:25 Uhr

Wie hat sie denn überhaupt ohne Vollmacht Geld abheben können?

Wir haben für meine beiden Nichten auch Geld zum 18. Geburtstag "gespart" bzw. hatten das irgendwann mal versprochen und sind nie dazu gekommen, ein Sparbuch anzulegen.

Natürlich haben sie zum Geburtstag den vollen Betrag bekommen, ABER hätte da meine Schwester oder Schwager zwischendurch mal nachgehakt, wie es mit dem Geld aussieht, hätte mich das furchtbar geärgert.

LG

Beitrag von windsbraut69 25.01.11 - 13:22 Uhr

Ich denke, der Lütte soll das Sparbuch sowieso erst mit 18 bekommen.
Dann ist es doch momentan noch ihr Geld.
Warum schaust Du überhaupt nach dem Kontostand?

Gruß,

W

Beitrag von schullek 25.01.11 - 10:04 Uhr

hallo,

wenn sie die bevollmächtigte ist, hat sie ja rein rechtlich auch das recht das geld zu nehmen.
ich würde sie erstmal fragen, warum , statt gleich zu verurteilen.

mal davon abgesehen verstehe ich diese sparwut für kinder nicht.
meinst du deinem sohn wäre ein nachteil erwachsen, wenn du nun nicht paralell gespart hättest?

lg

Beitrag von evegirl 25.01.11 - 10:16 Uhr

Klar hätte ich ein Nachteil. Ich wusste warum ich nicht mit auf dieses Sparbuch einzahle sondern ein eigenes mache bei meiner Bank.
Ich kene sie zu gut und weiß wie sie tickt aber sowas hätte ich nicht erwartet.

Beitrag von laemmlein 25.01.11 - 10:23 Uhr

Hallo.

Ich würd locker bleiben!
Vielleicht hat sie's nur "ausgeliehen" und zahlt es demnächst wieder ein.
Oder sie hat es anderweitig angelegt, wo's mehr Zinsen bringt (Tagesgeldkonto o.ä.) und hat bisher vergessen, es dir zu sagen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Oma ihren Enkel vorsätzlich beklaut!!!

Ich würd mal abwarten und sie nicht drauf ansprechen.
Hat auch auch schon was von (sorry-nicht zu eng sehen!) Kontrollwahn, dass du das Konto, was SIE für IHN eröffnet hat online kontrollierts!

LG Nina

Beitrag von evegirl 25.01.11 - 10:28 Uhr

Nein das hat sie niemals gemacht das weiß ich einfach. Außerdem braucht die dann meine Unterschrift für ein Konto da ich das Sorgerecht habe.
Diese Frau hat sich schon jede Menge geleistet was Geld angeht. Ihrem eigenen Kind Schuldet sie noch ne Menge Geld und das hat sie bis heute nicht zurück gezahlt.
Sie hat es so gemacht das wir Online alles sehen können. Sie sagte ja sie will damit nix zu tun haben davon nie Geld nehmen das ist nur für Luca sie zahlt ein und wir sollen uns darum kümmern.
Nein ich find das nicht gut was sie getan hat sie hätte was sagen müssen.

Beitrag von windsbraut69 25.01.11 - 13:30 Uhr

"Nein das hat sie niemals gemacht das weiß ich einfach. Außerdem braucht die dann meine Unterschrift für ein Konto da ich das Sorgerecht habe. "

Sie muß es ja nicht auf den Namen des Kindes anlegen.

Beitrag von evegirl 25.01.11 - 13:35 Uhr

Ist es aber

Beitrag von windsbraut69 25.01.11 - 14:35 Uhr

Es ging um ein neues Konto

Beitrag von tauchmaus01 25.01.11 - 10:36 Uhr

Wow, ihr habt ja ein tolles Vertrauensverhältnis.
Sie spart also GEld für Dein Kind auf ein Konto für das sie die Vollmacht hat (oder?)
Und dann nimmt sie von diesem Konto Geld runter, ohne Dich zu fragen oder Bescheid zu geben.
Echt schlimm...aber warum fragst Du nicht einfach mal was los ist? Vielleicht ist sie knapp bei Kasse, vielleicht legt sie einen Teil des Geldes aber auch noch anders an...oder sie leiht es sich tatsächlich aus.

Dir auf die Schulter klopfen dass Du auch was sparst braucht man nicht, Du bist die Mutter und es ist wohl selbstverständlich dass man als Elternteil für sein Kind Geld zurücklegt, oder?

Meine Mama ist wohl noch krasser.....sie spart für immerhin 9 Enkel !!! Geld an. Jeder bekommt dann sobald er eine eigene Wohnung einrichtet, zumindest aber in der Ausbildung steckt ca. 400 € von ihr. Aber nur die Kinder die was leisten, Faulpelze brauchen nichts erwarten.
Liegt also komplett in ihrer Hand und das finde ich auch gut so, es ist auch IHR Geld was sie gespart hat.

Betrachte das Geld als kleines Extra für Deinen Sohn, aber nicht als Selbstverständlichkeit. Selbst wenn sie alles Geld nimmt weil sie es eben braucht sollte man keinen Groll hegen.

Anders wäre es wenn sie an seine Spardose geht.

Mona