kann nicht mehr, wann hoert das endlich auf

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von annina1978 25.01.11 - 09:49 Uhr

Hallo zusammen,
meine kleine maus ist jetzt 14 wo alt, 3 wochen zu frueh geboren.
sie hat ab ca. 1 uhr nachts so einen unruhigen schlaf wg ihrer blaehungen. sie kann zwar meist die luft rauslassen aber sie ist sooooo unruhig!
ich kann nicht schlafen!
ich esse nix blaehendes, ich stille voll.
bitte baut mich etwas auf.
anscheinend hilft ja nix.
#winke

Beitrag von hoffnung2011 25.01.11 - 10:09 Uhr

Guten Morgen,

wenn sie unruhigen Schlaf hat, wie läßt du sie denn genau schlafen ?

Wenn anscheind nichts hilft, was hast du schon alles probiert ?

Beitrag von annina1978 25.01.11 - 11:35 Uhr

sie schlaeft gepuckt neben mir. Ich meinte mit nichts helfen, all die Troepfchen usw.! Sie schlaeft ja, aber halt nur total unruhig ab ca. 1 Uhr nachts, wacht immer mal kurz auf, stoehnt wie verrueckt und drueckt.
Naja, ich werde halt dann alle halbe Stunde/Stunde wach und das ist aetzend!
Habe auch noch ne grosse, die morgens um 6:15 Uhr aufstehen muss!
VLG

Beitrag von hoffnung2011 25.01.11 - 13:14 Uhr

Es ist keine Garantie ABER..wenn du die Bauchlage nicht probiert hast, hast du an sich nichts probiert...versuch, ob dein Kind in der kritischen Phase die Bauchlage zulässt..

Meins schläft generell gepuckt und eben bei solchen Problemen immer auf dem Bauch und sann ist jut..

Jooo, ich kenne es. Man muss für das zweite Kind funktionieren :-(

Ich wünsche dir ein baldiges Durchschlafen!!!

Beitrag von tati1983 25.01.11 - 10:12 Uhr

#liebdrueck

Ich stille auch voll und hatte genau die selben Probleme. Amélie ist auch drei Wochen früher geholt worden. Bei uns war es urplötzlich mit dem 4 Monat vorbei. Ich habe ihr außerdem keine D-Fluoretten mehr gegeben, das es bei uns zum größten teil davon kam. Gibst du diese? Wenn ja, probier es mal ein paar Tage aus.

Lg Tati#winke

Beitrag von annina1978 25.01.11 - 10:57 Uhr

Nein, die gebe ich nicht! Ich hoffe so sehr, dass es dann auch mit dem 4. Monat vorbei ist.
Danke

Beitrag von sandram85 25.01.11 - 12:21 Uhr

Leider kann ich dir nicht helfen! Aber ich kann dir sagen du bist nicht allein! Meine Maus ist fast 6 Monate und hat es immernoch ganz schlimm. Donnerstag haben wir einen Termin beim Osteopathen. Da liegt jetzt all meine Hoffnung, denn wir haben auch schon alles durch...Nichts hilft. :-(

Dir könnt ich vllt. noch den Tipp geben, falls du es noch nicht probiert hast: Teste mal ob bei euch die BIGAI-Tropfen helfen. Ich kenne ganz viele bei denen die super geholfen haben. Allerdings brauchen die so ca. 7-10 Tage bis sie anschlagen. Bei uns haben die leider auch nicht geholfen. :-(

Ansonsten würd ich auch mal ein Termin beim Osteopath machen.