was meint ihr?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bonsche 25.01.11 - 09:55 Uhr

hallo ihr lieben,

unser kleiner finn ist gestern 1 jahr alt geworden #verliebt

seit ein paar wochen verlangt er wieder in den frühen morgenstunden eine zusätzliche milchflasche. ich bin mir wirklich nicht sicher, ob er vielleicht zuviel zu sich nimmt.

seit er 11 monate alt ist hat er angefangen zu laufen und mittlerweile läuft er durch die ganze wohnung #verliebt

hier mal seine tagesration:

zwischen 2-4 uhr morgens 230 ml 2er milch
gegen 7 uhr 230 ml 2 er milch
11.30 uhr mittagessen ca. 230 g menü
16 uhr ein stück banane, reiswaffeln oder GOB
18.30 uhr milchbrei
19.45 uhr ca. 230 ml 2 er milch (manchmal auch weniger)

was meint ihr? unser kleiner ist weiss gott kein schmalhans#rofl

liebe grüsse, ivi & finn (24.01.2010)#herzlich


Beitrag von line81 25.01.11 - 10:09 Uhr

Hallo,

erstmal nachträglich alles Gute zum Geburtstag Deines Kleinen...#paket

Ich finde das wenn ich es so lese schon recht viel 2er Milch. Gerade wenn Du schreibst, dass er nicht sonderlich schmal ist.

Warum gibst Du ihm um 7 Uhr morgens die Flasche? Bei uns wurde da dann gefrühstückt. Am Tisch nen Milchbrei, Cornflackes, Joghurt, Stulle oder so....

Wenn er Abends Milchbrei bekommt, dann würde ich ihm kurze Zeit später nicht wieder eine 2erMilch geben. Vielleicht bietest Du ihm mehr zum Abendbrot an, so dass er satt ist. Zum anderen denke ich, dass er sicher auch normale Milch trinken kann.

Am Wochenende haben wir auch ab und an, dass unser Lütter ne Milchpulle möchte und dann gibt es 50ml 1,5er H-Milch (ist meist auch kein Hunger, sondern für die Seele ;-) )

LG Line

Beitrag von bonsche 25.01.11 - 10:45 Uhr

hallo line,

vielen dank für deine antwort.

finn bekommt morgens noch seine flasche, weil er sonst nichts anderes möchte. wir haben es immer wieder versucht ihm brot anzubieten, aber er möchte einfach nicht. er steckt es in den mund, guckt komisch und spuckt es wieder aus #rofl

momentan befinden wir uns ja noch bis nächste woche dienstag in der eingewöhnung in der kita. die erzieherin sagte mir heute morgen, dass sie finn mit an den tisch setzt, damit er sich schonmal daran gewöhnt. ich hoffe ja, dass er sich das von den anderen kindern abschauen wird, wie auch das krabbeln, was er seitdem er in der kita ist, macht.#verliebt

meinst du, wir sollten ihm abends mehr milchbrei geben, anstatt später nochmal die flasche? wir hatten jetzt kindermilch ab 1 jahr gekauft. meinst du, ich kann ihm die geben? ich trau mich an manche sachen einfach nicht ran. vielleicht bin ich auch einfach zu vorsichtig... ;-)

liebe grüsse, ivi #herzlich

Beitrag von line81 25.01.11 - 11:49 Uhr

Hi nochmal,

naja, ich finde abends den Milchbrei/Abendbrei oder was ihr gebt ist vielleicht zu wenig von der Menge???

Ich kann es schlecht vergleichen, da meine Söhne in dem Altern normale Kost gegessen haben, aber eine Flasche quasi zum Einschlafen find ich übertrieben... Ich denke halt nicht das es hunger ist, wenn er doch Abendbrot ist.

Außerdem halte ich 2er Milch für ungesund und unnötig.

LG Line

Beitrag von jamey 25.01.11 - 10:10 Uhr

ich denke nicht dass er zuviel zu sich nimmt, aber dennoch finde ich die zusammenstellung für ein 1jähriges kind seltsam#gruebel

hast du mal versucht ihm was vernünftiges zum frühstück anzubieten? die 2er milch braucht er eigentlich nicht mehr - insofern man die überhaupt jemals braucht, die ist schön zuckerhaltig aber rein vom nährstoffbedarf...in den maßen für ein einjähriges#kratz

also in dem alter haben unsere söhne frühstück normal bekommen (müsli, schnitte, becher miclh, obst), zwischen frühstück und mittag gab es und gibt es noch immer ein obstfrühstück (also eine hand voll Obst), und nachmittags gibt es auch ein ordentliches vesper, also obst, schnitte, mal kuchen, tee oder milch als getränk...ja und abends gibt es ordentlich abendbrot

summa summarum erhalten sie so 5 mahlzeiten über tag in form wirklicher mahlzeiten und nicht als flasche

mag dein kleiner nichts anderes oder warum bekommt er noch so viele fläschchen?

Beitrag von bonsche 25.01.11 - 10:47 Uhr

hallo jamey,

schau mal bitte auf die antwort, die ich deiner vorgängerin geschrieben habe.

wir sind froh, dass finn jetzt ab und zu in der kita "normales" bzw. frischgekochtes essen isst. er ist leider zu sehr an die gläschen gewöhnt. aber wir versuchen es jeden tag aufs neue und hoffen, dass wir bald erfolg haben werden.

liebe grüsse, ivi #herzlich

Beitrag von sarah722510 25.01.11 - 10:27 Uhr

Hallo,

ich bin der Meinung ein Kind sollte das bekommen was es mag, wenn es sich im Rahmen hält.
Unsere Zwillinge sind 1,5 jahre alt und bekommen noch 3 mal täglich 260ml Folgemilch. Ansonsten essen sie vom Tisch!

Aber ich lass den beiden ihre Milch, sie sind absolut nicht zu dick und liegen super in der Norm!
Wie du es machst, solltest du selbst entscheiden!


LG Sarah

Beitrag von fbl772 25.01.11 - 10:35 Uhr

Hallo Ivi,

es ist definitiv zu viel Milch / Eiweiß. Erstens geht das auf die Nieren und zweitens wenn er schon eher proper ist, muss man darauf noch mehr achten.

- verdünn die Frühmorgenmilch bis sie irgendwann wegfällt
- tausch den Milchbrei gegen ein Abendbrot mit Brot und Gemüse / Obst aus
- verdünn die Abendmilch
- führe ein Frühstück mit Brot oder Müsli ein

Natürlich nicht alles von heute auf morgen.

LG
B

Beitrag von bonsche 25.01.11 - 10:50 Uhr

hallo,

wie kann ich die milch denn verdünnen? ich hab mich bis jetzt immer an die anweisung gehalten und gedacht, wenn ich anders mache, dass er vielleicht bauchschmerzen bekommt etc.:-(

ich bin glaub ich, zu ängstlich...

liebe grüsse, ivi #herzlich

Beitrag von bonsche 25.01.11 - 10:52 Uhr

achso... ich nochmal

brot möchte er einfach nicht essen. wir haben ihm toast, mischbrot mit leberwurst, teewurst, sogar marmelade angeboten... nichts zu machen.

ich würde mich auch freuen, wenn er morgens und abends brot essen würde.

aber wir sind ja gerade zur eingewöhnung in der kita. heute sollte er das erste mal mit an den frühstückstisch. ich hoffe, dass er sich dann so einiges von den anderen abschaut und vielleicht doch noch gefallen an brot findet#rofl

liebe grüsse, ivi #herzlich

Beitrag von jamey 25.01.11 - 10:55 Uhr

das brot problem haben wir auch. versuchs mal mit frischkäse, der geht manchmal ganz gut... oder mit so knäcke...da reizt die kids das knuspern beim kauen.... kindermilch brauchts eigentlich nicht. oft zuviel zucker drin...allerdings ist weniger eiweiß als in kuhmilch drin, und das ist positiv bei der milchmenge die er bekommt.

ich würde entweder einer milch nehmen oder kuhmilch (3,5) aber bei kuhmilch deutlich weniger an menge, eben wegen dem eiweiß. in der säuglings- und kindermilch sind geringe mengen drin, das ist nicht bedenklich.

Beitrag von bonsche 25.01.11 - 11:00 Uhr

kann ich ganz normales knäckebrot für erwachsene nehmen ohne körner?

in der kita wollten sie ihn heute mal mit an den frühstückstisch setzen, damit er sich daran gewöhnt. sie wollte ihm, glaub ich, so ein knusperbrot geben #kratz

ok, dann werden wir ihm abends, wenn er die milch braucht, kindermilch geben. vielleicht ist es auch nur eine angewohnheit von ihm. wir hatten vorgestern versucht, ihm abends die milch nicht mehr zu geben. da war das geschrei gross #rofl

liebe grüsse, ivi #herzlich

Beitrag von jamey 25.01.11 - 11:09 Uhr

ja, normales knäcke geht, viell. so dünneres, die wasascheiben sind ja eher dick. im kindergarten gibts denke ich filinchen, die gibts auch in vollkornvariante und schmecken kindern meist besser.

wie gesagt, das brotproblem haben wir auch. vincent ist jetzt 20 monate und fängt jetzt an, abends sein brot zu essen. ich wechselte aber bisher immer ab: 1 tag brot, den anderen was "warmes" (das geht immer..... also wiener, fisch, gemüse...immer mal verschieden, kein ganzes essen, immer was kleines...) milch gebe ich ihm abends nie. aber das muss jeder selbs entscheiden. wird schon werden. ich denke die kita tut schon was dazu..

Beitrag von bonsche 25.01.11 - 11:20 Uhr

vielen, vielen dank für deine antworten.

sag mal, ab wann können die kleinen denn "alles" essen? ich bin echt total unsicher. dann höre ich immer von anderen, was die kleinen alles essen und ich komme mir vor, als würde ich meinem kind irgendwas vorenthalten. ich hab halt immer angst, dass es seinem magen/darm nicht gut tut.

dann erzählen die erzieherinnen mir immer, was es zu essen gab. gestern gab es kartoffelauflauf. ich würde nie auf die idee kommen, wahrscheinlich weil ich viel zu ängstlich bin, ihm kartoffelauflauf zu geben. davon mal abgesehen, dass ich gar nicht weiss, wie ich das für ihn kochen müsste #rofl

liebe grüsse, ivi, die total verunsichert ist #herzlich

Beitrag von jamey 25.01.11 - 11:31 Uhr

in dem alter kann er alles vom tisch mit essen. ich achte bissl auf den zuckergehalt und darauf, dass meine kids möglichst viele ursprüngliche lebensmittel bekommen, also ich mache eigentlich soweit es geht alles selbst und frisch. tiefkühlpizaa, tütenfraß oder dose geht bei uns nicht.

Beitrag von bonsche 25.01.11 - 11:38 Uhr

ok... vielen, vielen dank.

ich hoffe, ich werde das in zukunft besser machen ;-)

liebe grüsse, ivi #herzlich

Beitrag von marion0689 25.01.11 - 12:58 Uhr

Hallo!!

Auch ich finde es etwas viel Milch. Es gibt ja auch noch Milchbrei.

Außerdem finde ich, gibts zu viel Brei auf eurem Speiseplan.

Warum frühstückt ihr morgen nicht normal?? Cornflakes, Brot etc da gibts jede Menge Möglichkeiten ;)

Mit einem Jahr kann er auch mittags schon mit euch essen. WIll er noch nicht oder hasts noch nicht probiert??

Und ich finde, auch abends könnte er ruhig schon normales essen geben. Oder halt abends noch diesen einen Brei.

Meiner hat mit einem Jahr eigentlich gar keinen Brei mehr gegessen.
Wobei er dieses "Gemansche" einfach nicht mag. Er mag zb auch kein Kartoffelpüree, während er normale Kartoffeln liebt :-)

Liebe Grüße

PS: Hast du mal Kuhmilch anstatt diese 2er versucht??

Beitrag von bonsche 25.01.11 - 13:40 Uhr

hallo marion,

er mag nichts anderes. wir haben schon einiges probiert und möchte ihn auch von der flasche "wegbekommen" (flasche alt hauptmahlzeit gemeint).

im moment ist er zur eingewöhnung in der kita und sollte heute das erste mal am frühstück teilnehmen. ich hoffe, er schaut sich das von den anderen kindern ab und kommt auf den geschmack #rofl

ich weiss nicht, was ich sonst machen soll. im moment fordert er eben auch noch in den frühen morgenstunden, manchmal um 2 uhr, eine flasche und in der kita gibt es ab 8 uhr frühstück. solange hält der kleine aber nicht durch. ich werde es in den nächsten tagen aber so machen. wenn er nachts eine flasche bekommt, dass ich ihm bei der nächsten flasche nur ein paar ml gebe und er dann in der kita essen soll.

liebe grüsse, ivi & finn #herzlich

Beitrag von inajk 25.01.11 - 14:49 Uhr

Wie schon gesagt, sehr viel Milch und inegesamt sehr "babylastig" :-)
Im Prinzip sollte er jetzt normal mitessen koennen. Dazu ca. 1 Pulle Milch, aber da wuerde ich normale Kuhmilch nehmen, nicht die 2er.

LG
Ina