Welchen Schutz für Ohren nach Paukenröhrchen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schnuffel1209 25.01.11 - 10:19 Uhr

Hallo ihr alle,

mein Sohn wird am 09.02. operiert und bekommt die Mandeln entfernt und Röhrchen gesetzt. Wer hat die OP schon hinter sich und kann mir einen Schutz für die Ohren, gerade fürs Schwimmen gehen, empfehlen?

Lucas wurde 2009 schon einmal operiert und damals wurden keine Röhrchen gesetzt. Wir gehen regelmäßig schwimmen, im Normalfall ein Mal pro Woche. Am Sonntag waren wir z.Bsp auch schwimmen und montags hatte er wieder ziemliche Ohrenschmerzen, weil vermutlich noch Wasser in den Ohren war... es soll halt irgendwas sein, was zwar vor Wasser schützt, aber womit er immernoch normal hören kann.

Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt.

LG Katja

Beitrag von curly_26 25.01.11 - 11:11 Uhr

Hallo Katja,

meine Selina hat auch Röhrchen gesetzt bekommen.
Ich habe in der Apotheke so eine spezielle Watte gekauft.

Der HNO gab mir dann aber den Tip, normale Watte in Olivenöl zu tauchen und dann ab damit ins Ohr, das haben wir dann - als die "teure" Watte leer war - immer gemacht wenn wir zum Schwimmen sind.

LG,
Carmen

Beitrag von schnuffel1209 25.01.11 - 11:28 Uhr

Danke für deine Antwort.

Gestern in der Apotheke haben sie mir diese formbaren Silikonstöpsel empfohlen. Die haben wir auch daheim, aber damit hört man nix mehr...
Diese Watte hatten Sie gar nicht mehr in ihrem Computer. Aber ich werde mich mal schlau machen.

LG Katja

Beitrag von braut2 25.01.11 - 13:18 Uhr

Ich hab bei einem Hörgeräteakkustiker damals einen Abdruck der Muschel machen lassen. Der fertigt dann einen individuellen Stöpsel an. Der lässt garantiert kein Wasser durch. Das ganze hat mich pro Ohr 10Euro gekostet. Und wir haben es nur benutzt im Wasser. "Normal" hören wird man dadurch aber nicht können, auch nicht mit Watte im Ohr. Es wird halt dumpfer. Und dann spricht man halt mal ein bisschen lauter.

Lg b2

Beitrag von sterni84 25.01.11 - 14:11 Uhr

Hallo Katja,

meine Tochter hat seit dem 2.12. Paukenröhrchen. Ich habe ein paar Tage vorher beim Hörakkustiker einen Schwimmschutz anfertigen lassen.

Diese "Stöpsel" trägt sie immer beim Baden und duschen. Bisher halten sie dicht. War mir persönlich sicherer, als Watte ins Ohr zu stecken.

Gekostet hats mich 20 € pro Seite - fand ich ok.

LG Lena