Revierkämpfe bei Katzengeschwistern

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von sunnygirl87 25.01.11 - 10:25 Uhr

Hallo,
ich hoffe ihr könnt mir helfen! Seit eineinhalb Wochen haben wir ein Katzengeschwisterpärchen (beide 1 Jahr und 4 Monate alt). Sie haben bisher immer zusammen gelebt. Seit ein paar Tagen ist aus dem harmlosen Spiel viel mehr Ernst geworden. Sie beißen und kratzen jetzt richtig. Ich habe dabei ein wenig Angst um die kleine zierliche Katze. Sie faucht auch und legt die Ohren an. Der Kater ist nämlich sehr groß und kräftig und somit der Katze körperlich weit überlegen.
Bis zu welchem Punkt kann ich diese Kämpfe noch tollerieren? Bzw. was könnte ich überhaupt dagegen tun, wenn zu Ernst zur Sache geht?

Schon mal im Voraus vielen Dank für eure Hilfe!

Gruß
sunnygirl87

Beitrag von kerstin7t9 28.01.11 - 08:49 Uhr

Hallo!

Da dir noch niemand geantwortet hat, mache ich das jetzt mal.

Wir haben auch ein Geschwisterpärchen, sie sind jetzt 1 1/2. Auch unser Kater ist groß und schwer, seine Schwester sehr zierlich. Bei uns läuft es gleich ab wie bei euch. Sie streiten sich regelmäßig und dann auch teilweise sehr heftig. Ich finde aber, dass man sie ihre Kämpfe austragen lassen sollte. Freigänger geraten auch immer wieder in Revierkämpfe, das gehört zu einem Katzenleben. Unsere Kleine kann sich durchaus wehren, meistens reicht es, wenn sie knurrt, faucht und zischt wie eine Löwin (wenn man es nicht wüsste, könnte man nur wegen der Lautstärke denken, sie sei eine Großkatze ;-)). Ihr Bruder hatte bisher nur einmal einen kleinen Kratzer an der Nase.

Mein Sohn hat trotzdem manchmal Angst um die Kleine und ruft dann einfach, wenn sie wieder mal streiten, "Aus!" und klatscht in die Hände, woraufhin die beiden aufhören.

LG und viel Spaß noch mit deinen zwei Mietzen!

Kerstin

Beitrag von sunnygirl87 28.01.11 - 17:18 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort! Inzwischen ist es zum Glück auch nicht mehr so schlimm mit den Kämpfen. Sie kabbeln sich zwar immer noch ab und zu, aber viel freundschaftlicher. Und wenns mir zu wild wird, dann mach ich es ähnlich wie dein Sohn und erhebe auch die Stimme und dann ist normalerweise auch erstmal Ruhe.