Daumenlutschen ok?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von maus0111 25.01.11 - 10:36 Uhr

Hallo ihr Lieben #winke!

Mein Kleiner ist morgen 12 Wochen alt und er weiß schon genau, wie er den Schnulli aus dem Mund kriegt (spuckt ihn einfach aus oder kickt ihn mit der Hand raus) und dann schiebt er sich den Daumen in den Mund. Der Daumen ist schon ganz rot vom vielen Rumlutschen :-(.

Meint ihr ich soll das Daumenlutschen irgendwie verhindern oder ist es völlig ok #kratz? Und welche Salbe kann ich auf den roten Daumen schmieren...er steckt ihn sich ja immer wieder in den Mund? Geht Bepanthen?

Liebe Grüße
maus0111 mit Alexander #verliebt

Beitrag von woelkchen1 25.01.11 - 10:43 Uhr

Da kannst du nix machen, laß ihn. Auf den Daumen würd ich gar nix machen, denn das lutscht er denn ja ab! Der Daumen wird sich mit der Zeit daran gewöhnen und nicht mehr wund sein!

Beitrag von maus0111 25.01.11 - 10:45 Uhr

Ok danke :-)! Dann werd ich da nichts machen...sieht ja auch irgendwie total süß aus wenn er da rumlutscht ;-)

Beitrag von braut2 25.01.11 - 10:47 Uhr

Meine Mittlere lutscht auch Daumen- der war auch rot und entzündet. Ich konnte nix dagegen machen. Hab dann abwechselnd den einen Daumen eingeschmiert und ihr den anderen gelassen, bis beide wieder heile waren...
Ich konnte meiner das Lutschen nicht abgewöhnen.........leider..........
Genau deswegen hab ich unserer Kleinsten direkt den Schnulli angewöhnt, damit sie nicht auch noch den Daumen nimmt #schein

Lg b2

Beitrag von maus0111 25.01.11 - 10:50 Uhr

Ja, ich hab ihn auch von Anfang an den Schnulli gewöhnt, aber seit er seine Finger entdeckt hat gefällt ihm der Daumen einfach besser ;-). Den Schnulli nimmt er zwar auch noch aber Daumen wird wohl auf kurz oder lang das Rennen machen :-)

Beitrag von zwillinge2005 25.01.11 - 12:44 Uhr

Hallo,

Hast Du Deine Mittlere gestillt?

LG, Andrea

Beitrag von braut2 25.01.11 - 12:52 Uhr

Hallo,

ja, ich hab alle gestillt bzw stille die Kleinste immer noch :-)

lg b2

Beitrag von zwillinge2005 25.01.11 - 14:51 Uhr

Hallo,

ich hatte bisher noch keine Daumenlutschenden Kinder kennengelernt, die gestillt wurden (also nicht dieses stillen für 6 Wochen, sondern mit natürlichm Abstillen und stillen nach Bedarf).

Unsere drei Kinder werden/wurden gestillt, kein Schnuller, kein Daumen - als Grund hatte ich die "natürlichen Schnuller" angesehen.

LG, Andrea

Beitrag von braut2 25.01.11 - 15:04 Uhr

Die Tochter meiner Freundin (heute 9 und lutscht Daumen) wurde auch voll gestillt- 6 Monate.

Der Sohn einer Freundin (Flaschenkind) nimmt beispielsweise goar nix.

Beitrag von zwillinge2005 25.01.11 - 15:50 Uhr

Hallo,

6 Monate voll stillen - und dann? Wurde sie nach Bedarf oder nach "Zeitschema" gestillt?

LG, Andrea

Beitrag von braut2 25.01.11 - 15:57 Uhr

Sie hat nach Bedarf gestillt. Nach 6 MOnaten konnte sie nicht mehr stillen und hat Flaschenmilch gegeben.

Ich hab auch nach Bedarf und voll gestillt. Und dann bin ich umgestiegen auf Beikost und hab sie nebenbei noch bei Bedarf weitergestillt. Eben solange, bis die Mahlzeit durch Beikost (und dann Milch) ersetzt war.

Aber der Daumen war ja schon ganz früh im Mund.

Lg b2

Beitrag von berry26 25.01.11 - 10:48 Uhr

Viel Glück! Habe es bei meinem Sohn (heute 3,5J) nicht geschafft. Er liebt seinen Daumen noch immer.#schock

Auf den Daumen kannst du nicht schmieren.

Beitrag von maus0111 25.01.11 - 10:52 Uhr

Ach herje! Ich hoffe nicht, dass er sich mit 3 Jahren noch den Daumen in den Mund schiebt #zitter. Aber letztendlich machen die Kleinen ja sowieso was sie wollen ;-).

Beitrag von berry26 25.01.11 - 10:57 Uhr

Genau so ist es.
Mein Sohn kommt da leider nach mir. Ich war auch ewig eine leidenschaftl. Daumennucklerin.#schmoll

Beitrag von maus0111 25.01.11 - 11:00 Uhr

Bis wann hast du denn am Daumen gelutscht ;-)?

Beitrag von berry26 25.01.11 - 13:07 Uhr

Bis ich 9 war, muss ich zu meiner Schande gestehen. Das ist eine Sucht! Rauchen abgewöhnen war leichter....#hicks

Beitrag von braut2 25.01.11 - 12:55 Uhr

Na dann wünsch ich Dir viel Glück.
Meine ist jetzt 3,5 und lutscht mit Vorliebe. Ich versuche sie tagsüber zu ermahnen den Daumen rauszunehmen. Aber man hat kaum Kontrolle darüber.
Und ich kenne nur Daumenlutscher, die lange gelutscht haben.
Die Tochter von Freunden ist 9 und lutscht noch ab und an (gerade wenn müde oder konzentriert).
Eine Freundin von mir hat sich mit 15 noch versteckt, damit sie mal kurz am Daumen lutschen konnte (bei Problemen z.B.).

Lg b2

Beitrag von berry26 25.01.11 - 13:09 Uhr

Ich kann wirklich sagen, das ich alles versucht habe was mir eingefallen ist um ihn davon abzubringen. Auch Dinge auf die ich nicht sehr stolz bin, aber es geht ohne einfach nicht.#schmoll

Naja er wird wohl auch lutschen bis ihn eine Zahnspange daran hindert. Wie die Mutter so der Sohn....#hicks#heul

Beitrag von braut2 25.01.11 - 13:13 Uhr

Was hast Du denn versucht? Ich brauch nix auf dem Daumen zu schmieren, sie geht halt einfach hin und wäscht es ab.
Handschuhe zieht sie sich auch einfach aus.
Und dann gibt es noch sowas spitzes das am Gaumen klebt, damit die Kinder sich wehtun wenn sie lutschen #schock . Sowas probier ich gar nicht erst.

Ja, an den Gedanken der Spange hab ich mich auch schon gewöhnt ;-)

Lg b2

Beitrag von berry26 25.01.11 - 13:24 Uhr

"Und dann gibt es noch sowas spitzes das am Gaumen klebt, damit die Kinder sich wehtun wenn sie lutschen"

Im Ernst? Sowas gibt es?#schock#zitter
Ne das kenn ich gar nicht.

Ja ich hab so ne Nägelkautinktur probiert! Die leckt er ab und dann ist gut...
Handschuhe zieht er aus und das einzige was funktioniert ist ein Pflaster! Aber glaub mir das ist auch nicht zu empfehlen. Es ist eine echt Qual für die Kleinen wenn sie nicht mehr nuckeln können. Wie eben jemand auf Entzug! Den Versuch habe ich also nach kurzer Zeit abgebrochen..

Ansonsten habe ich es mit Ermahnen probiert, habe ihm die Folgen gezeigt (Bilder von krummen Zähnen), mit Loben wenn es ohne geht und vor kurzem habe ich ein Punktesystem probiert (Punkte sammeln wenn er nicht lutscht und dann eben ein tolles Geschenk)! Leider schafft er nicht mal 5 Punkte (1 Punkt wenn er von einem Essen zum nächsten nicht nuckelt...Schlafenszeiten sind ausgenommen!)

LG

Judith

Beitrag von braut2 25.01.11 - 13:31 Uhr

Ja, sowas gibts tatsächlich #zitter

Besonders schlimm ist es bei uns wenn sie eine ihrer Puppen in die Finger kriegt. Dann werden sofort mit einer Hand deren Haare genommen und mit der anderen Hand wird gelutscht. Ich muss ihr die Puppe immer abnehmen. Besonders schlimm ist es auch wenn sie müde ist.

Ja, Pflaster haben wir auch schon probiert. Geht gar nicht. Wenn sie es nicht abkriegt, dann hilft ihr die große Schwester dabei. Und wenn es gar nicht geht, dann ist es gut ausgedrückt "Entzug".

Ich hab sogar im Kiga schon gebeten darauf zu achten das sie den Daumen nicht nimmt und sie immer zu ermahnen. Ob sie es machen weiß ich nciht. Aber es ist so wie es ist und genau deswegen hat unsere Kleinste direkt nach Geburt den Schnulli bekommen. Ob die es im KH gut fanden oder nicht. Alles besser als nochmal nen Daumenlutscher #hicks

Lg

Beitrag von berry26 25.01.11 - 13:44 Uhr

"Aber es ist so wie es ist und genau deswegen hat unsere Kleinste direkt nach Geburt den Schnulli bekommen. Ob die es im KH gut fanden oder nicht. Alles besser als nochmal nen Daumenlutscher "

Was meinst du was ich bei meinem Sohn gemacht habe? Er bekam im KH auch gleich den Schnuller und ich habe es wochenlang versucht ihm den Schnuller "schmackhaft" zu machen. Habe ihm mit ein paar Wochen den Daumen raugenommen und den Schnuller reingesteckt aber wenn ein Kind den Daumen will, dann kannst du machen was du willst...

Hast du deine Tochter gestillt?

Mein Sohn war nämlich ein Flaschenkind (wg. Frühgeburt, fehlender Beratung, Saugverwirrung etc...)

Meine Tochter wird gestillt und zeigt keinerlei Interesse am Daumen, ausser das sie hin und wieder drauf "rumkaut".

LG

Judith

Beitrag von braut2 25.01.11 - 15:07 Uhr

Ich habe alle Kinder gestillt und die Kleinste stille ich immer noch.
Bei der Großen hatte ich mit stillen und Schnulli keine Probleme. Deswegen dachte ich ja nicht, daß es bei der Zweiten da soweit kommen würde. Sie hat von anfang an den Schnulli ausgespuckt oder ihn regelrecht rausgewürgt. Nix zu machen. Sie hab ich aber am Anfang versucht an "nix" zu gewöhnen, hab also auch erstmal kein Schnulli benutzt. Erst als ich merkte, daß der Daumen wichtig wurde- und da wars dann zu spät #schwitz

Die Kleinste kaut auch auf ihrer Hand rum. Aber zum beruhigen ist der Schnulli da- oder ich ;-)

Lg b2

Beitrag von berry26 25.01.11 - 15:14 Uhr

ok dann hats nichts mit dem stillen zu tun;-)

Beitrag von zwillinge2005 25.01.11 - 12:45 Uhr

Hallo,

hast Du Deinen Sohn gestillt?

LG, Andrea

  • 1
  • 2