Mein Arzt, mein Baby und ich

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von weise-hexe 25.01.11 - 11:42 Uhr

Hallo zusammen,

mein Arzt hat es heute geschaftt, dass ich am Boden zerstört bin und Angst habe.

Heute ließ man mich eine Stunde am CTG hängen und man sah nicht eine Wehe. Dafür meinte er aber, dass die Herztöne hoch sind (zwischen 150 und 170).

Den nächsten Schlag bekam ich kurze Zeit später, Kind soll angeblich 3800 wiegen und einen KU von 34 cm ABER auf dem US steht KU 41+4. #gruebel

Na ja, dann fing er mit Zucker an, obwohl ich immer artig messe und ja, ich bin an der Grenze. (Habe gestern abend auch gesündigt#schock)

Aber eine Sache möchte er nicht verstehen, mein Mann ist 2,05 groß und ich 1,75. Meine erste Tochter kam 3 Wochen eher und wog 3600 g und war 54 cm groß


Jetzt soll ich Freitag wieder kommen und wenn die Herztöne dann nicht besser sind, will er mich ins KKH einweisen. (Was machen die denn dann da????)

Wie genau sind die Angaben, die ein Arzt machen kann?


LG
wh
36 + 2

Beitrag von pegsi 25.01.11 - 11:46 Uhr

Herztöne über 150 sind doch normal? Ich erinnere mich, daß bei uns immer um die 158 angezeigt wurden.

Die Messungen sind reine Schätzwerte, mein angebliches Riesenbaby wog zur Geburt nur 3kg und war nur 49 cm groß...

Beitrag von weise-hexe 25.01.11 - 11:49 Uhr

Danke für Deine Worte, dann bin ich schon etwas beruhigter.

LG
wh

Beitrag von janimausi 25.01.11 - 11:55 Uhr

Lass dich da nicht verrückt machen.

Die Herztöne finde ich jetzt eigentlich eher sehr normal.

Gut mit deinem Zucker... Aber du hast ja selber gesagt, das du gestern Abend gesündigt hast.

Ich würde nicht einfach so sooo vorzeitig einleiten lassen, sondern vorher noch auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen.

Und die Angaben sind doch oft sehr ungenau.

Mein Keks wurde am Tag vor der Geburt auf 2400 und maximal 48cm geschätz.

Letzendlich hat er 3200 gewogen und war 51cm groß.

Also lass dich nich verrückt machen.

LG Janina

Beitrag von winniwindel 25.01.11 - 11:55 Uhr

Die Angaben die der Fa macht, sind nur geschätzt. Ich lese hier sehr sehr oft, dass die Gewischtsangaben die der FA vorher sagt nichtmal annähernd stimmten. Also mach dich bloß nicht verrückt. Der Herz ist doch nun auch nicht soo schnell oder? Mir kommt das bissi übertrieben vor was der FA da sagt.#kratz

Beitrag von derhimmelmusswarten 25.01.11 - 11:57 Uhr

Komischer Arzt. Würde mir einen anderen suchen oder seine Bemerkungen ignorieren. Meine FÄ hat auch mehrmals Unsinn behauptet. Kind hätte eine zu dicke Nackenfalte. Das wollte sie beim normalen Ultraschall gesehen haben. Hinterher hieß es dann auf einmal, es wäre doch alles normal. Sie hätte einen Kollegen gefragt. Ihre Kollegin wiederum schickte mich am ET mit Wehen nach Hause, behauptete, es würde sich noch lange nichts tun, ich solle in 2 Tagen wieder kommen. Ergebnis: Meine Tochter wurde noch am gleichen Tag geboren! In dieser SS hat sie gemeint, mein Kind würde in der 22. SSW 240g wiegen, was ja unmöglich sein kann. Ich pfeife mittlerweile drauf...

Beitrag von metalbraut88 25.01.11 - 12:12 Uhr

#kratz#kratz komisch die Herztöne meiner Prinzessin sind immer zwischen 150 und 180 und mein arzt sagt dass sei völlig normal sogar sehr wichtig