UMFRAGE: wieviel trinken Eure ca. 2 Jährigen pro Tag????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von engel7.3 25.01.11 - 11:47 Uhr

Hallo,

da mein Kleiner sooooo wenig trinkt, würde ich gerne mal Vergleiche haben.
Louis trinkt keine Flasche mehr, er trinkt Milch aus dem Glas.
Pro Tag sind das ca. 150 - 200 ml , also ALLES ZUSAMMEN!!!
Ist super wenig.

Wieviel trinken eure??

DANKE

Beitrag von sillysilly 25.01.11 - 11:59 Uhr

Hallo

keine Ahnung, war damals ungefähr so:

1 Becher Kakao
1 Trinkflasche Sportfreund Tupper
1 Becher Nachmittag
1 Becher Abends
manchmal auch mehr

allerdings kein Wasser pur - nur gemischt

Grüße Silly

Beitrag von pegsi 25.01.11 - 12:07 Uhr

Was nicht wirklich aussagefähig ist, wenn man nicht weiß, wie hoch der Wassergehalt seiner Nahrung ist.
Wenn er viel Flüssigkeit in der Nahrung hat, muß er auch nicht viel extra trinken.

Pinkelt er denn regelmäßig, hat feuchte Augen und Schleimhäute? Dann reicht es auch, was er trinkt. :-)

Beitrag von engel7.3 25.01.11 - 12:09 Uhr

Da haste recht!!
Er hat morgens ne volle Windeln, und ca. 3 über den Tag ( nicht richtig voll, aber ok...)
Seine Lippen sind manchmal ein wenig trocken.
?????

Beitrag von pegsi 25.01.11 - 12:12 Uhr

Klingt super für mich!

Trockene Lippen haben wir doch alle mal, das liegt wahrscheinlich eher an der Heizungsluft als an Flüssigkeitsmangel. Wenn es IM Mund trocken wird, dann hat er zu wenig. Also wenn er beim Sprechen anfängt, Speichelfäden zwischen den oberen und unteren Zähnen zu ziehen oder so etwas.

Beitrag von casssiopaia 25.01.11 - 12:25 Uhr

Magdalena ist im Dezember 2 geworden und trinkt tagsüber sicherlich ca. 1 Liter. Davon 100 ml Milch zum Frühstück, 700 ml Wasser und 200 ml stark verdünnte Apfelschorle. Das variiert aber natürlich und es gibt Tage, da trinkt sie mehr und Tage, da trinkt sie weniger.

VG
Claudia #sonne

Beitrag von emilia5 25.01.11 - 12:29 Uhr

Hallo!
Bei Emilia hängt sehr stark davon ab, wie abgelenkt sie ist, ob man es ihr anbietet, selber was trinkt, etc...
Am WE zuhause trinkt sie sehr viel (bestimmt 800 ml nur Wasser).
In der Kita dagegen immer nur zu den Mahlzeiten und dann nur so 30 bis 50 ml, also auch viel zu wenig. Ich versuche dann immer, das nachmittags ein bisschen nachzuholen, aber das geht natürlich schlecht in ein paar Stunden, zumal es dann auch gerne die Nachtwindel sprengt :-p.
LG Astrid

Beitrag von marion0689 25.01.11 - 12:54 Uhr

Mein Sohn ist 1,5 Jahre alt und trinkt zwischen 600 und 900 ml Tee pro Tag.

Milch bekommt er noch morgens und manchmal abends wenn er möchte.
Da dann nochmal ca ein halbes Glas.

LG

Beitrag von fbl772 25.01.11 - 12:59 Uhr

Bei uns sind es um 1 Liter würd ich sagen, vielleicht auch etwas mehr. Selbst wenn in der Nahrung viel Wasser wäre, klingen 150 - 200 ml doch recht wenig.

Riecht der Urin? Dann wäre er sehr konzentriert, was nicht gut wäre. Wie sieht es mit dem Stuhlgang aus, alles normal? Ansonsten würd ich mal ausprobieren, ob er vielleicht Trinkröhrchen mag oder etwas was in animiert.

VG
B

Beitrag von zwillinge2005 25.01.11 - 13:06 Uhr

Hallo,

bei unseren Jungs habe ich mit zwei Jahren keine Bilanzierung der Trink und Urinmenge gemacht!

Unsere Jungs haben imme gerne Obst ggessen. Wenn es warm war und sie rumgetobt sind getrunken. Im Winter beim rumsitzen und puzzlen natürlich weniger. Solange die Kinder klinisch unauffällig sind würde ich mich nicht sorgen.

Mehr als 500 ml trinken sie heute sicher noch nicht.

Ich bin immer erstaunt, wenn ich lese, dass 2-3 jährige Kinder 1-1,5 l trinken.

Dann Frage ich mich - essen die auch noch etwas?

LG, Andrea

Beitrag von amadeus08 25.01.11 - 13:20 Uhr


Um Deine Frage zu beantworten:

ja, mein Kleiner isst auch noch und das nicht zu knapp. Er ist ein guter Esser und trinkt trotzdem ca 1,5 - 2 Liter am Tag und das mit 20 Monaten, aber das macht er auch schon lange. Er trinkt auch ausschließlich Wasser.
Ist auch bei Kinder einfach Gewohnheitssache, wie bei Erwachsenen auch. Der eine Erwachsene trinkt 500ml, der andere 3 Liter.......das muss nichts mit dem Essen zu tun haben.

Lg

Beitrag von fbl772 25.01.11 - 13:22 Uhr

ja, ohne jegliche Essprobleme und auch gerne viel :-) Wenn es anders wäre, müsste man das natürlich ändern.

Bei uns ist es so, dass unser Kleiner nach dem Aufwachen bereits 500 ml Flüssigkeit reinschrubbt - in seiner geliebten Morgenflasche (allerdings ist die Milch auf 25 % gestreckt ...) und dann zu den Malzeiten auch jeweils so 150 ml.

Je größer die Kinder, je größer der Flüssigkeitsbedarf und natürlich ist auch der Flüssigkeitsbedarf individuell ... :-) aber 150 - 200 ml erscheint doch wirklich wenig.

Ich brauche sein Pippi auch gar nicht zu kontrollieren, kommt ja genug wieder raus :-)

VG
B

Beitrag von inajk 25.01.11 - 14:43 Uhr

Was mich so wundert ist dass die Leute hier das immer so genau wissen... lauft ihr mit dem Messbecher hinterher? Fuehrt ihr Buch? Meine Kinder wollen was trinken, ich geb ihnen was, sie trinken es aus oder lassen die Haelfte stehen oder wollen gleich mehr, oder sie nehmen sich selber was... ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung was sie trinken. Ich sehe die Notwendigkeit ehrlich gesagt auch nicht so. Immer dieses Kontrollbeduerfnis... ein gesundes Kind das hinreichend Zugang zu Getraenken hat, trinkt auch genug.

LG
Ina

Beitrag von sabine7676 25.01.11 - 15:17 Uhr

hallo,

also unsere kleine trinkt aus dem glas oder der tasse auch nicht so viel. ein paar schluck. aus diesem grund, darf sie morgens und abends ihre milch wieder aus der flasche trinken. das ist mir dann egal, hauptsache sie trinkt! und ich bin auch so frei und hab ihr heute capri sonne gekauft, ich mach alles damit sie trinkt #hicks neue flaschen oder gefäße bringen am anfang was, dann aber auch nicht mehr.

probiers aus, irgendwann wollen sie die flasche eh nicht mehr.

alles gute

Beitrag von kathrincat 25.01.11 - 16:11 Uhr

keine ahung sie isst und trinkt, wie sie mag, auf mengen achte ich da nicht

Beitrag von pocahontas60 25.01.11 - 17:00 Uhr


Hallo,

meine Tochter(22M.) trinkt etwas über einen Liter am Tag.
Davon ca. 200ml Milch oder Kakao und ansonsten Wasser und Früchtetee.
Als sie anfing aus der tasse zu trinken kamen wir manchmal auch nur auf ca. 300-500ml. Jetzt hat sie den Dreh raus und würde am liebsten den ganzen Tag trinken.

LG poca