Eisprung, Zyklus Frage

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von schmusi83 25.01.11 - 11:52 Uhr

Hallo alle zusammen,
Info: kürzester Zyklus: 22 Tage, längster Zyklus: 23 Tage im Zeitraum von 14 Monaten.
Verhütung vor 15 Monaten abgesetzt , ES durch Ovu´s am ZT 9/10 festgestellt in den letzten 3 Monaten.
ich dachte ich kann diesen Zyklus abhacken, weil die Ovu´s ab ZT 8 bis 11 alle negative waren. Aber dann am ZT 12/13 positive. Kann sich der ES einfach so verschieben? Verschiebt sich dann auch der NMT? Habe ich dann jetzt einen 26/27 Tage Zyklus? Obwohl ich seid 14 Monaten immer bei 22/23 bin.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen
LG Katja

Beitrag von majleen 25.01.11 - 11:54 Uhr

Das ist das 3. Mal die gleiche Frage von dir heute.

Ja, es kann sein, dass der ES sich verschiebt. Und ja, auch der NMT verschiebt sich meistens.

Beitrag von schmusi83 25.01.11 - 11:56 Uhr

nein das zweite mal.

bei erten mal war eine halbe anwort.

Beitrag von majleen 25.01.11 - 11:56 Uhr

Trotzdem hat du 3x gefragt.

Beitrag von schmusi83 25.01.11 - 11:57 Uhr

wenn du das meinst.

Beitrag von babyalarm 25.01.11 - 11:59 Uhr

Ja der Es kann sich natürlich verschieben, wir sind ja keine Maschinen ;)

Und ja der NMT verschiebt sich dadurch auch

Viel Glück!!!