Kaiserschnitt/Bindegewebe

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von aylina1981 25.01.11 - 12:13 Uhr

Hi,
ich komme gerade vom Arzt. Mein Bindegewebe ist wohl so schlecht, dass bei einer normalen Geburt die Gefahr sehr hoch ist das ich ziemlich verletzt werden (man kann wohl auch innerlich verletzt werden #schock ) und ich evtl. Inkontinent werden. Daher raten mir Arzt und Hebamme zu einem Kaiserschnitt #heul

Hat jemand von euch schon einen geplanten Kaiserschnitt hinter sich?
Ich habe PANIK vor der Narkose (evtl.PDA?) und eigentlich dem kompletten Kaiserschnitt und dem danach #heul

Lg Nicole #zitter

Beitrag von luzibaby 25.01.11 - 12:25 Uhr

Hmmmm... also DAS als Grund habe ich noch nie gehört- is ja aber auch wurscht.

Ich hatte zwei KS.
Eine NOt Sectio unter Vollnarkose, wo vorher die PDA verdaddelt wurde- aber das steht auf einem anderen Blatt Papier und ist 16 Jahre her.
Letzlich ging es mir danach gut und ganz viele Geschichten von Schmerzen hinterher und großer Bewegungsbeeinträchtigung kann ich nicht bestätigen.

Die nächste Sectio vor 10 Jahren- ebenfalls Vollnarkose, weil ich zuviel Angst vor der PDA hatte durch die erste Sectio.
Nach 4 Tagen durfte ich nach Hause. Auch keine schlimmen Geschichten von hinterher.

Jetzt steht die dritte Sectio an... die Medizin ist weiter fortgeschritten, ich WILL unbdeingt den ersten Schrei auch mal hören und habe mich nach umfassender Aufklärung für eine Spinale entschieden. Man versprach mir, dass man es nur 4 Mal max. versuchen würde und wenn es nicht geht, tja dann wieder Vollnarkose.

Angst habe ich heute keine! Ich denke, das hängt auch sehr davon ab, wie gut Du Dich da in dem KH aufgehoben fühlst, wieviel Vertrauen Du da zu den Ärzten beim Vorgespräch hast. Ich bin mit meinen Ärzten da sehr glücklich.
Katheder und all das unangenehme Zeug wird wohl auch erst gemacht, wenn die Spinale sitzt, anders als vor 10 Jahren. Das freut mich.
Insgesamt überwiegt einfach die Freude auf mein Kind und den ersten Schrei endlich auch einmal hören zu dürfen.
Vor dem Danach habe ich auch keine Angst, denn das lief bei mir wie gesagt schon 2x absolut problemlos. Da ging es anderen mit Dammriss schlechter.

Jeder hat aber sein eigenes Schmerzempfinden- das sollte man nie vergessen.

LG, Luzi

Beitrag von aylina1981 25.01.11 - 12:28 Uhr

ich sollte vielleicht dazu sagen das ich meine Tochter vor 2,5 Jahren normal entbunden habe und da III.Grades gerissen bin. Ich habe heute noch Probleme mit dem Riss und die Gefahr ist wohl einfach zu groß das ich wie gesagt auch innerlich Reisse oder Inkontinent werde #heul#schock

Beitrag von luzibaby 25.01.11 - 12:42 Uhr

Das Warum wieso weshalb ist ja auch ein anders Thema.

Wenn Du die Möglichkeit hast, dann lass Dich im KH beraten, schau, wie wohl Du dich mit den Ärzten fühlst etc, schildere Deine Ängste usw und guck, wie sie damit umgehen.

Ja, es ist ne OP und nein, ich will den KS nicht schön reden.
Alles in allem muss ich aber sagen, dass es mit mit jedem KS besser ging, selbst dem, wo nen bißchen was schief lief, als in 70% der Geburtsberichte, die ich im entsprechenden Forum lese.
Viel hängt natürlich auch von Deiner inneren Einstellung dazu ab und wie Du mit OPS und so grundsätzlich umgehst. Ich wurde schon so oft an etwas operiert, dass mir bestimmte Faktoren die rein OP bedingt sich und jetzt nichts direkt mit KS Thema zu tun haben, einfach nicht sooo viel Angst machen.

Andere hier schildern ihren KS als absoluten Horror und ich will denen nicht unterstellen, dass sie lügen- Jeder empfindet da einfach anders und jedes KH ist anders, jeder hat ein anderes Schmerzempfinden, eine andere Wundheilung, eine andere Belastbarkeit etc etc. Deshalb ist's echt schwer, da allgemeingültig etwas zu zu sagen.

Ich kann Dir nur sagen, dass meine Narbe mir zB nie Probleme machte, ich mich immer gleich um meine Kinder kümmern konnte. Bin auch alleine mit Babyschale bei der zweiten Geburt nach Hause gefahren.

Andere werden Dir da ganz andere Sachen schreiben.

Und vor 10 Jahren ließ ich mich auf 0 Disskusion bezüglich PDA etc ein- zu viel Angst hatte ich durch das Theater bei der ersten missglückten PDA ( die ja aber 16!!!! Jahre her ist- heute ist die Medizin viel weiter ). Bei einem geplanten KS wird wohl eine Spinale gemacht, die Nadel ist viel dünner, vorher erfolgt eine örtliche Betäubung der Stelle....
Die Neugier und Freude auf meinen Sohn ist größer, das Bedürfnis, das mit meinem Mann gemeinsam erleben zu wollen ist ebenfalls größer, als die Angst vor dem Pieks und die 30 Minuten OP Anblick auf ein grünes Tuch...
Die Ärzte lenken Dich ab, reden mit Dir übers Wetter oder what ever...

Es spielen so viele Faktoren eine Rolle und Du wirst hier so unterschiedliche Meinungen und Berichte lesen. Letztlich musst Du das mit Dir und Deinem Partner ausmachen #liebdrueck

Beitrag von jessi201020 25.01.11 - 12:52 Uhr

hey,

hatte am fr meinen KS, und kann dich wirklich beruhigen,du spürst von der Betäubung minimal bis gar nichts. Es ist lediglich kalt vom Desinfizieren und der eigentliche Stich ist wie wenn du dir nen Fingernagel ganz leicht in den Arm drückst, wenn überhaupt, ich habe gar nichts von gemerkt, nur eben die Kälte.
Ausserdem ist man so nervös und will endlich sein Baby sehen, da denkst daran gar net wenn die stechen.

Der KS an sich vergeht sooo schnell, und du merkst einfach gar nichts, es rüttelt wenig wenn das Baby herauskommt, das wars........

Was die Schmerzen danach angeht kann ich jetzt natuerlich nur fuer mich persönlich reden, weil ja jeder ein anderes Schmerzempfinden hat..

Du bekommst bis zum nächsten Tag über einen Venenzugang ein Schmerzmittel und zusätzlich bekam ich noch 2 Ibu pro Tag.
An diesen Tagen wars mit laufen auch net soo toll, aber es ging von Tag zuTag besser und heute also 4 Tage danach spüre ich net mal mehr die Narbe beim laufen


LG und viel Glück