Einschlafproblem

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von melanie914 25.01.11 - 12:17 Uhr

hallo,

meine tochter ist neun monate alt und schläft nachts etwa 10-12 stunden durch. auch mittags macht sie regelmäßig ihr schläfchen.

unser problem ist allerdings das sie nicht gut einschläft. sie weint immer etwa 3-5 min.

wir machen es so das sie ihre flasche bekommt und auf meinem arm oder dem meines freundes einschläft. legt man sie aber hin ist sie sofort wach und weint. es nützt auch nichts sie dann zu streicheln, sie will da alleine nicht liegen.

wenn man aber geht, und alles ruhig ist schläft sie recht schnell mit gemecker ein.

habt ihr tipps wie man ihr das leichter machen kann?


achso unser abend ritual ist eigentlich das wir mit ihr ins zimmer gehen sie umziehen, und sie bekommt die flasche und bleibt auf dem arm bis ihr die augen zufallen.

lg

Beitrag von urmel29 25.01.11 - 12:24 Uhr

Hallo,

das Problem kenne/kannte ich auch... Eure Kleine ist es gewöhnt am Arm einzuschlafen und tut sich dann natürlich schwer im Bett allein wieder einzuschlafen...
Bei unserem Großen (23 Monate) ist das eben bis heute das Problem...
Wir müssen bei ihm bleiben, bis er fest eingeschlafen ist, erst dann kann ich aus dem Zimmer aus.
Ich versuche es jetzt erst, daß ich ihn dazu bringe, nach dem Gute-Nacht-Buch lesen allein einzuschlafen... indem ich ihm sage, daß ich mal kurz Telefonieren zu Toilette usw. muss. Manchmal klappt es wunderbar, manchmal läßt er mich aber nicht gehen...

Ich muss sagen, solang dir das nichts ausmacht, bei ihr zu bleiben bis sie schläft... ist dein "Leiden" noch nicht so groß, dann belass es dabei... Wenn es dich allerdings nervt und du es einfach nicht weiter so belassen willst, dann mußt du was ändern... Dann mußt dir mal 14 Tage intensiv die Zeit dafür nehmen, dass du sie eben wach ins Bettchen legst rausgehst und dann nach 5-10 Min. wieder zu ihr gehst... Je nachdem wie lang dir die Zeit vorkommt, bzw. wie lang du es für dich aushälst...

Ist hart für beide...

Wie gesagt, ich fand es bisher nicht schlimm, aber jetzt will ich es ändern und dann ist es auch leichter, wenn man es sich fest vornimmt.

lg
s´urmel

Beitrag von melanie914 25.01.11 - 12:25 Uhr

#herzlich#danke