würdet ihr ins KH oder liegt das noch im Bereich des "normalen"???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von angelinchen 25.01.11 - 12:36 Uhr

Hallo
meine Maus hatte seit Do abend Fieber. Sonntag und gestern war das so gut wie weg (36,9 bis 37,6), letzte Nacht fing ein fieser Husten an, der keinen schlafen liess, Fieber bei 38,6 bis 38,9

Heut früh war ich beim Kinderarzt, der meinte, mit Glück ist es noch eine Bronchistis, mit Pech eine Lungenentzündung. Aufschluss würde nur ein röntgenbild bringen, Behandlung wär aber im Endeffekt die gleiche, nmlich AB. Das haben wir jetzt bekommen, und die erste Gabe um 10 gemacht. ebenso hat sie da 7,5ml Nurofen bekommen, damit sie schlafen kann. Nunja, schlafen bzw. sich hinlegen WILL sie absolut nicht, das einzige was geht, ist auf dem Schoss...und selbst da jammert sie nur. Fieber geht nicht runter, ist immer noch bei 38,6...

soll ich ins KH lieber fahren? ihr gehts echt schlecht...

was wird dann da gemacht? Infusion?

LG Anja

Beitrag von jaro01 25.01.11 - 12:41 Uhr

hallo,
wir sind gestern gerade aus dem krankenhaus gekommen, mein kleiner 4 jahre hatte eine lungenentzündung fahr lieber einmal mehr hin ins krankenhaus. haben antibiotikum über die vene bekommen! und geröngt wurde auch!! also mach dich auf und fahr hin!!

alles gute

lg chris

Beitrag von anyca 25.01.11 - 12:44 Uhr

Nun warte doch erst mal, bis das AB überhaupt wirken kann. 38,6 ist ja auch noch kein Drama, wenn ich überlege, wie oft meine beiden schon 40 Fieber hatten ... jetzt ist eben kuscheln, vorlesen, gesundtrösten angesagt.

Du warst doch gerade erst beim Arzt! Wenn es ihr morgen immer noch sehr schlecht geht, rufst Du eben noch mal in der Praxis an.

Gute Besserung für Deine Maus!

Beitrag von angelinchen 25.01.11 - 18:35 Uhr

danke.
es war durchaus voreilig, an KH zu denken. aber ich kenne mein Kind so eben nicht, und reagiere da vll. über...
ihr geht es ohnehin schon besser.

LG

Beitrag von luca2006 25.01.11 - 12:49 Uhr

Hallo
Wir waren auch vor 2wochen in der KLinik wegen einer Lungenentzündung.
Mein Sohn hatte aber auch 14Tage Fieber,und das immer bis auf knapp 40 und einen extremen Husten.
Wurden auch immer wieder mit einer Bronchitis vertröstet und 3verschiedene AB s haben nicht angeschlagen.
Dann sind wir ins Kh.
5Tage AB über die Vene.
Lg

Beitrag von angelinchen 25.01.11 - 18:36 Uhr

Hallo
genau vor sowas hatte ich eben Angst. aber ihr geht es schon besser.
LG

Beitrag von stubi 25.01.11 - 13:40 Uhr

Ich würde heut noch nicht fahren, wenn sie erst seit letzter Nacht Husten hat. Wenn du heute beim Arzt warst und AB bekommen hast, kannst du doch abwarten. Die AB müssen ja auch erstmal Wirkung zeigen.

Beitrag von claudi2712 25.01.11 - 14:34 Uhr

Hallo Anja,

ich würde noch warten, das Antibiotika hatte noch gar keine Chance zu wirken. Bei Temperaturen ab 39 Grad spricht man bei Kindern erst von hohem Fieber, die von Dir geschilderten Grad-Zahlen sind noch mässig. Und gerade nachts schnellen sie gern mal über 39 Grad. Fieber ist nichts schlimmes per se - der Körper versucht damit quasi, gegen den Infekt zu kämpfen. Warte noch etwas ab. Klar ist es schwer, wenn es den Kleinen so mies geht, aber der Wirkstoff benötigt halt etwas...

Und 7,5 ml Nurofen finde ich ganz schön viel - wie alt ist Deine Tochter denn?
Wir sollten unserer Tochter (5) immer nur 5 ml geben...

Viele Grüße und schnell gute Besserung!!!

Claudia

Beitrag von angelinchen 25.01.11 - 15:15 Uhr

hallo
bisher habe ich auch immer weniger Nurofen gegeben. habe aber auf der Packungsbeilage nachgesehen, da steht das so drauf, wenn man nach kg schaut,

sie ist 3 Jahre und 3 Monate, und wiegt knapp 18kg bei 1,08m

Am Freitag habe ich sie eh den halben Tag fiebern lassen, ich geb nicht sofort Medis. allerdings soll man fiebern lassen ja nur, wenn es den Kindern augenscheinlich gut dabei geht, das war eben nicht der Fall. Sie ist ein sonst echt lebhaftes Kind, was bisher noch nie etwas wirklich umgehauen hat, aber momentan liegt sie wirklich nur rum, und jammert...

das AB scheint aber anzufangen zu wirken, denn das Fieber sinkt und es geht ihr auch besser. das ist immer das Problem bei ihr, gibt man ihr was, hat sie das Gefühl sie wär gesund. allein zu Haus würde sie sicher auch mehr ausruhen, aber sie hat noch nen großen Bruder (6) und wenn der spielt könnte sie ja irgendwas verpassen...

Naja, ich hab mich eben verunsichern lassen von dem Ganzen, da wir sowas noch nie hatten. aber ich denke, wir kriegen das hin. Der Husten ist auch weniger im Moment, ich hoffe, die Nacht bringt uns zumindest etwas Schlaf...

LG

Beitrag von claudi2712 25.01.11 - 15:20 Uhr

Na das hört sich doch gut an:-)

Da muss ich glatt mal auf meine Flasche schauen, wenn ich zu hause bin. Kann ja auch sein, dass es dieses Mittel in versch. Wirkstoffstärken gibt!

Ich finde da auch nix schlimm dran, wenn man dann hier mal nachfragt, geschweige denn ist es schlimm, wenn man sich Sorgen macht und möglicherweise auch mal etwas "drüber" ist. Ist doch alles menschlich!!!

Euch alles Gute!

Claudia

Beitrag von angelinchen 25.01.11 - 18:38 Uhr

danke.
nicht alle hier verstehen sowas...

LG

Beitrag von hongurai 25.01.11 - 14:58 Uhr

unsere tochter (4,5) hatte letzten montag streptokokken - also AB.
Am Do kam plötzlich hohes fieber 39,5 und das fiese husten. Sind zum KIA, mit der lunge zum glück alles ok. Halt ein virus.
Sie fieberte am wochenende ständig so hoch :(
Also am Mo, gestern wieder zum KIA. Blutabgenommen. Ergebnis grippaler Virusinfektion (keine schweinegrippe). Abwarten, abwarten, abwarten. Symptome wie fieber und husten lindern.
Zwiebelsaft, nachts sogar hustenstiller, da sie sich übergibt die arme :(

Im Kindi sind viele kinder mit den gleichen symptomen krank :(

Am Do müssen wir wieder zum Blutabnehmen. "Ich feue mich schon". Unsere arme maus hat sich mit händen und füssen und schreien gewährt.

gute besserung!!!

Beitrag von fleur75 25.01.11 - 15:06 Uhr

Hallo,

38,6 ist ja nicht dramatisch, und Du kommst ja gerade vom Arzt.
Ich würde die Nacht mal abwarten und die Medis nach Plan geben.
Meine kleine Tochter (5) hatte von Freitag bis Montag bis zu 40 Fieber, Schnupfen und etwas Husten. Ich habe gar nichts gemacht, auch nichts fiebersenkendes, weil sie nicht so schlecht davor war.
Da hilft nur kuscheln und nach Möglichkeit ausruhen, wenn sie es zulässt.

Sweety

Beitrag von angelinchen 25.01.11 - 18:40 Uhr

Danke dir.
sie fiebert sonst eigentlich fast nie, und ihr ging es sichtbar schlecht! Freitag hab ich ja eh versucht, sie fiebern zu lassen, was dazu führte, dass sie fast schon apatisch wurde...

ihr geht es aber eh schon besser...
LG

Beitrag von inajk 25.01.11 - 15:12 Uhr

Ich finde es ehrlich gesagt schon frueh, AB zu geben. In dem Stadium kann es auch durchaus noch ein Virusinfekt sein. Kinder kriegen viel zu schnell AB, finde ich... ich haette einfach abgewartet. Das war ja auch nicht echt hohes Fieber. Und jetzt ins KH zu gehen, finde ich wirklich total uebertrieben.

LG
Ina

Beitrag von angelinchen 25.01.11 - 18:34 Uhr

Hallo
also erstmal ist jedes Kind anders. und zweitens geht es ja auch nicht ausschlisslich um die Höhe der Temp sondern auch ums Befinden vom Kind. Meine Tochter hat nun schon ein paar Infekte durch, und da hat sie bis auf nachts nie was bekommen. diesmal aber ist es eben anders, sie schläft seit Donnerstag nacht extrem schlecht, ist schlapp und eben völlig anders als ich es von ihr kenne. ich denke, ich kann mein Kind da schon gut genug einschätzen...

Zitat: "ich haette einfach abgewartet. Das war ja auch nicht echt hohes Fieber. "
ja, was hab ich denn von Donnerstag bis heut getan? ich hab ihr am Donnerstag nix gegeben, am Freitag mittag und abend Nurofen, weil es ihr echt dreckig bin. Samstag ging es tags gut, nachmittags hing sie völlig durch. Sonntag war es einigermassen gut, kein Fieber und sonst gut drauf, und gestern Nacht hat es sie dann völlig auseinander genommen...

achja, das mit dem KH war nur ne (zugegebenermassen übervorsichtige) Frage, weil ich keine Lungenentzündung verschleppen will. ihr geht es eh jetzt besser...war bissel hysterisch von mir, geb ich zu...

LG
Anja

Beitrag von maschm2579 25.01.11 - 15:30 Uhr

Hallo,

also erstmal hat sie kein Fieber sondern leicht erhöhte Temperatur. Ich würde in dem Stadion noch kein Saft geben

Dann gib Ihr doch Zeit zum heilen, das AB braucht 3-7 Tage zum wirken.

Was willst Du ihm KH? Das sie das eh schon kranke Kind quälen mit röntgen und Blutabnehmen?

Leg sie aufs Sofa, mach Ihr etwas nettes im TV an und lass sie einfach mal liegen und Ruhe.

Gute Besserung

Beitrag von bine3002 25.01.11 - 15:39 Uhr

Auch eine Lungenentzündung kann viral sein und dann helfen keine Antibiotika.

Ich wpürde auf jeden Fall mal inhalieren. Lass dir ein Inhaliergerät verschreiben.

Beitrag von angelinchen 25.01.11 - 18:42 Uhr

Hallo
das bekommen wir leider nicht, hat sie heut schon gesagt, weil sie nicht so oft Aremwegserkrankungen hat...

Das AB scheint aber anzuschlagen ihr geht es etwas besser. Blöd ist nur, dass sie nie schlafen will, wenn sie krank ist, das geht an die Substanz aller!

LG

Beitrag von alpenbaby711 25.01.11 - 20:47 Uhr

'Wir hatten den Spaß mit der Lungenentzündung über WEihnachten.d.h. 3 Tage Krankenhaus bzw .3 Nächte.
Geh lieber und lass Blut- und Röntgenbilder machen.
Ela

Beitrag von geli0178 25.01.11 - 21:16 Uhr

Hallo,

höre auf Deinen Bauch denn Du bist die Mutter und kennst Dein Kind am besten. Wenn meine Kids 38,7 Fieber haben und das Antibiotika noch nicht mal richtig Zeit hatte zum wirken würde ich noch bis Freitag abwarten obs besser wird. Aber ich bin nicht Du.
Kinder stecken sowas viel leichter weg. Ich lag letzte Woche auch vier Tage mit Fieber flach und bekam im Endeffekt einen Anschiss von meiner Hausärztin weil ich zu spät (ab 39,5) das Fiebermittel genommen habe. Dank Antibiotika gehts mir viel besser aber das ganze hat gut 10Tage gedauert.

Alles Gute

Geli

Beitrag von krissy2000 25.01.11 - 23:26 Uhr

Also gegen eine Lungenentzuendung spricht so einiges:
1. Deine Tochter hat etwas erhoehte Temperatur, aber kein Fieber. Bei einer Lungenentzuendung haben Kinder konstant um die 40 Grad Fieber.
2. Bei einer Lungenentzuendung gehts den Kids total mies, da will kein Kind mehr freiwillig aufbleiben. Mein Sohn ist sehr aktiv, aber als er LE hatte, lag er nur rum und war apathisch, wollte nicht essen, trinken und nicht beruehrt werden.
Bei so einer Temperatur ins KH zu fahren, ist unnoetig. Mein Sohn hat bei einem Schnupfen schon hoeheres Fieber als deine Tochter jetzt.
Gute Besserung!

Lg Krissy