Noch eine Frage zu BV!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ursi08 25.01.11 - 12:49 Uhr

Hallo zusammen,

habe gerade die Diskussion zum Berufsverbot gelesen. Ich überlege gerade auch ob ich meinen FA mal danach frage.
Ich bin jetzt 28. ssw. In der Zeit von Anfang November bis jetzt war ich bis auf ca. 2 Wochen dauerkrank mit Nasennebenhöhlenentzündung, Mittelohrentzündung, Halsentzündung und zwischendurch noch Magendarmgrippe. Ich musste zwei mal Antibiotika nehmen.
Meine Hebamme sagt ich soll gar nicht mehr arbeiten, wegen Ansteckungsgefahr (ich arbeite in einem erzieherischen Beruf - viele Kinder und Jugendliche).
Meine HNO-Ärztin sagt, ich soll auf keinen Fall krank arbeiten gehen, aber wenn ich mich wieder fit fühle gibt es keinen Grund zuhause zu bleiben.

Ich will einfach nur mal wieder länger als ein paar Tage am Stück gesund sein.

Was meint ihr dazu???

Beitrag von pegsi 25.01.11 - 12:55 Uhr

Beschäftigungsverbot, nicht Berufsverbot.

Wenn Du krank bist, bekommst Du eine Krankschreibung, kein BV.

Das BV ist wird ausgesprochen, wenn die Fortführung Deiner Arbeit zu einer Gefährdung für Dich und/oder das Kind führt.
Wegen Ansteckungsgefahr (gegen welche Krankheiten bist Du denn nicht immun?) bekommt man in der Regel nur ein BV für den Zeitraum, in dem diese Krankheit umgeht und ansteckend ist.

Beitrag von sweetelchen 25.01.11 - 12:55 Uhr

ich hatte das auch, mein Immunsystem ist in der SS total schwach und ich hatte wirklich alles was man haben kann.
Dieses hin und her war mir dann auch zuviel ich gehe seit 2 wochen gar nicht mehr arbeiten.
Kaum war ich Gesund und bin zur Arbeit gegangen wurde ich wieder krank.
Das war schon sehr hart für meinen Körper!

Beitrag von ursi08 25.01.11 - 12:59 Uhr

Ja, mir geht es ähnlich.
Ich war in den letzten 3 Monaten ganze 2 Tage arbeiten. Ich komme mir schon richtig blöd vor immer wieder anzurufen und mich krank zu melden.

Beitrag von sweetelchen 25.01.11 - 13:02 Uhr

Lass dich komplett bis Anfang Mu- Schu krankschreiben.
Was will dein AG sagen? Manche Schwangere fühlen sich topfit manche eben nicht. Aber ich warne dich zuhause fällt mir hier echt die Decke auf den Kopf#schwitz ich darf außer Kochen nichts mehr machen.
Aber das aufgrund vorzeitiger Wehen.
Es ist so sau langweilig. Gott sei Dank kommt mein Mann immer um halb 3 nach Hause dann geht es ja :-)

Beitrag von sako227 25.01.11 - 13:20 Uhr

naja.. ohne dich jetzt angreifen zu wollen! Es ist eben Erkältungszeit, klar sollst du zum auskurieren zu Hause bleiben, aber deshalb gleich ein BV!?
Ich habe ein BV bekommen, einfach weil die Personengruppe mit der ich gearbeitet hab zu aggressiv für eine "Schwangere" ist! Es ist bestimmt die erste Zeit toll zu Hause zu sein, aber die meiste Zeit ists ätzend..also meiner Meinung nach ist ein BV nix was man irgendwie anstreben sollte wenns nicht unbedingt nötig ist..

Beitrag von winter2010 25.01.11 - 14:33 Uhr

Hallo Du,#blume

ich hab ein BV seit der 7 SSW. . Aus gesundheitlichen Gründen darf ich nicht mehr arbeiten, muss viel liegen und mich schonen.
Zeitweise ist es ziemlich langweilig, alle anderen sind auf Arbeit und man liegt zu Hause rum.
Ich würde mir an Deiner Stelle ein BV geben lassen, wenn du Deine Arbeit körperlich oder psychisch nicht mehr schaffst. Die Gesundheit geht vor, ist meine Meinung!!!!