Tempi verfälscht immer nur nach oben?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von momo3103 25.01.11 - 13:13 Uhr

Hi!

mal eine eher generelle Frage:
wenn eine Tempi durch Störfaktoren verfälscht ist, kann man dann sagen, dass diese immer nach oben verfälscht ist? (ausser natürlich man misst zu andren Zeiten, aber das meine ich nicht...)
Also wenn man z.b. nicht ausreichend Schlaf hatte, oder statt zu schlafen vor dem Messen eine Zeit lang nur im Bett lag (weil man z.B. noch das Geschwisterkind stillen musste #augen)?

Hab heute morgen z.B. zur regulären Zeit 36,12 gemessen, aber war davor aber ne dreiviertel Stunde schon wach. Lag in der Zeit aber im Bett, war also nicht aufgestanden...
Direkt nach Aufwachen hatte ich sogar etwas mehr gemessen, nämlich 36,20 ca.

also wie gesagt, ist die Tempi bei zu wenig Schlaf eher nach oben verfälscht? sprich kann ich in obigem Beispiel sagen, dass meine Tempi von 36,12 nicht zu niedrig sein kann? kommt mir nämlich sehr niedrig vor, könnte aber auch der Anlauf zum ES sein... ;-)

hoffe ihr versteht was ich meine^^

lg und schönen Tag euch!
momo.
kann man das generell so sagen, oder ist das bei jeder Frau anders?

Beitrag von momo3103 25.01.11 - 13:15 Uhr

achso, falls es interessiert, mein ZB:
http://www.holidaycheck.de/hotel-Reiseangebote-Pauschalreisen+Hotel+RIU+Romantica-ch_ra-hid_12978.html

#winke

Beitrag von bine1310080405 25.01.11 - 13:16 Uhr

hollydaycheck????

das ist nicht dein ZB ;-)

Beitrag von momo3103 25.01.11 - 13:16 Uhr

oups!!!! #klatsch

sorry falscher Link! #hicks
lalala...

https://www.mynfp.de/display/view/jqm6ffycn27k/

Beitrag von bine1310080405 25.01.11 - 13:20 Uhr

also ich denke schon das die tempi nach oben hin verfälscht wäre denn wenn man es direkt nach dem aufwachen macht ist man im ruhe zustand *lol* wenn du aber in bewegung bist dann geht die tempi automatisch hoch

#roflwas für eine erklärung ich hoffe du weist was ich meine #rofl

Beitrag von scaa 25.01.11 - 14:12 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Beitrag von lucas2009 25.01.11 - 13:17 Uhr

Das kann alles sein.
Du solltest eben sofort nach dem aufwachen vor dem aufstehen messen und das Termometer dann weg legen bis zum nächsten morgen.
LG

Beitrag von momo3103 25.01.11 - 14:44 Uhr

ja, das würde ich ja gerne... normal messe ich ca. um 7 uhr nach dem aufstehen, aber mein Sohn (15 Monate) will nachts noch 1-2 mal gestillt werden, und wenn der dummerweise z.B. grad um viertel nach 6 aufwacht, und dann ne Weile wach ist (und ich auch), dann kann ich nicht wie geplant um 7 normal messen...
wenigstens muss ich dazu net aufstehen, da er mit in meinem Bett schläft und ich im Liegen stille... aber dennoch, er bestimmt leider, wann ich schlafe, und wann nicht ;-)

Beitrag von lucas2009 25.01.11 - 17:22 Uhr

Dann nimmst du die Tempi von eben 6.15. habe ich auch immer so gemacht und klappt bei mir super...
Mit 15 Monaten noch stillen! Wow! Du weißt aber schon, dass die chancen schwanger zu werden damit sehr gering sind, oder?
Der Körper muss ja bereit sein um schwanger zu werden, wenn er noch drauf eingestellt ist ein andres Kind zu versorgen, wird es schwer. nicht unmöglich aber schwer.

viel glück

Beitrag von momo3103 25.01.11 - 21:10 Uhr

das stimmt so nicht...

ich war schonmal schwanger trotz stillens (auch nur noch nachts), hab es leider dann in der 10. ssw verloren, aber nicht deshalb

ich habe auch meine Mens immer schnell nach Geburten, bei meiner Tochter 7 Wochen danach, bei meinem Sohn nur wenig später...
schwanger zu werden war bisher nie mein Problem...

ausserdem stille ich ja nur noch 1-2 max. 3 mal die Nacht, und das ist eher Gewohnheit und hat nicht mehr viel mit Hunger zu tun, da geht nicht viel an Energie oder Nährstoffen verloren ;-)

aber danke für deine Antworten!! :)

gute Nacht und alles Gute! #winke

Beitrag von momo3103 25.01.11 - 21:13 Uhr

ich sehe gerade, dass du auch schon 1 Kind und 2 Sternenkinder hast... letzteres tut mir sehr sehr leid!

ich kann nur sagen: gib nicht auf!!! ich hab auch nicht aufgegeben, hatte 3 FGen in Folge, ohne ersichtlichen Grund (nur meine Schilddrüsen-Werte waren nicht so optimal)
und ich hab nicht aufgegeben, war aber soooo kurz davor, und es war sehr schwer, aber jetzt ist mein Sohn 15 Monate alt und ich bin so glücklich, dass es doch noch geklappt hat!
und wir wollen sogar noch ein 3....! aber die Angst ist wieder gross...
aber es lohnt sich!

alles Gute und viel Kraft, und viel Erfolg wenn ihr es wieder versucht!

#liebdrueck

Beitrag von lucas2009 26.01.11 - 14:11 Uhr

Es ist schön zu hören, das es bei andren, denen das glecihe wiederfahren ist, noch geklappt hat, das gibt wieder Mut.
Meine SD-Werte lasse ich auch nichmal überprüfen, sonst ist alles schon getestet wurden. Ich gebe sowieos nicht auf, dazu bin ich zu dickköpfig;-)
Außerdem wünschen wir uns noch so sehr ein Geschwisterchen...

Mit dem stillen war überhaupt keine Kritik, bei mir hats leider gar nihct hin gehauen...

Wünsche dir auch noch ganz viel Glück!!!

LG