SAB SIMPLEX vorbeugend geben?!/letzte Nacht Bläh-Alarm!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von marika333 25.01.11 - 13:26 Uhr

Kann/soll man SAB SIMPLEX schon vorbeugend geben?!
Oder nur wenn akut Blähungen auftreten?!

Unsere Maus hat sich letzte Nacht soooo gequält mit Pupsen etc.!
Jetzt schlummert sie seit 09.30Uhe friedlich#verliebt

Soll ich dann erstmal mit der Medi-Gabe warten oder sicherheitshalber beim nächsten Stillen 15 Tropfen ins Mündchen geben?!

Danke für Tipps!#winke

Beitrag von .lzs. 25.01.11 - 13:47 Uhr

Ich gebe vor jedem Stillen 40 Tropfen.
Lindert die Blähungen echt gut.

LG

Beitrag von berry26 25.01.11 - 14:10 Uhr

40 Tropfen? Das ist ganz schön viel...
Bei uns haben es 10 auch getan.;-)

Beitrag von .lzs. 25.01.11 - 14:13 Uhr

Mein Männlein hat extrem Blähungen ich hab oft Morgends und abends eine Halbe Flasche geben müssen, damit er nicht die ganze Zeit brüllen musste vor Schmerzen.

Beitrag von berry26 25.01.11 - 14:51 Uhr

Ja schon aber mehr hilft ja nicht unbedingt mehr, zumal diese Entschäumer physikalisch wirken

Beitrag von zweiunddreissig-32 25.01.11 - 13:47 Uhr

Ich würds geben. Schaden tut es nicht, da die Tropfen nicht vom Körper aufgenommen werden.

Beitrag von lhyra 25.01.11 - 13:57 Uhr

Huhu Du :-D!
Ich kopiere mal meine letzte Antwort auf Deinen Beitrag heute Morgen hier rein:

Süße, wenn die Kleine an der Brust oft ein schläft, dann wundern mich die Blähungen nicht. Weck sie wieder und lass sie an der gleichen Seite weiter trinken. Sie bekommt zu viel Vormilch. Deswegen die Blähungen. Sie braucht die fettige Hintermilch, deswegen stimmt das "Gemisch" im Bauchi nicht. Das macht die Puperei.
Wecken kannst Du sie, wenn Du sie zwischen drin wickelst ( der Tempiunterschied hat meine kleine Schlafmaus damals immer wieder wachgemacht für 20 Minuten) und an die gleiche Brust wieder anlegst, damit sie die Hintermilch raustrinkt.
Ihr schafft das schon.

Simplex hat meiner Tochter gar nicht geholfen. Leider. Einzig eben das längere Trinken an einer Brust.
Grüße!
L.

Beitrag von derhimmelmusswarten 25.01.11 - 14:11 Uhr

Das kannst du bedenkenlos geben. Als meine Tochter klein war, habe ich es ihr fast täglich gegeben.

Beitrag von berry26 25.01.11 - 14:11 Uhr

Hi,

das sind physikalisch wirkende Entschäumertropfen. Wenn sie wirken sollen, musst du sie bei jedem Stillen geben.

LG

Judith

Beitrag von marika333 25.01.11 - 14:29 Uhr

#danke!
Jetzt kann ich ja ganz cool an die Sache gehen#cool

los geht's!#winke