bei husten immer zum arzt?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von -vivien- 25.01.11 - 13:57 Uhr

unser kleiner hustet schon wieder ganz schlimm. für die nacht geb ich im capval, aber der hilft auch nur schlecht.

grade hustet er wieder ganz schlimm und findet nicht in den schlaf. hab ihn um 13uhr zum mittagsschlaf hingelegt. der husten ist sehr fest.

ich überlege grade ob ich ihn heute nachmittag mal abhören lassen soll. er ist sonst fit. hat aber schnupfen und letzte woche einen tag fieber gehabt.

geht ihr bei husten immer zum arzt?
lg

Beitrag von pegsi 25.01.11 - 14:00 Uhr

Wenn Du sagst, er sitzt sehr fest, dann würde ich ihn schon nach ein paar Tagen mal abhören lassen.

Wir geben keine Medikamente gegen Husten, nur Ruhe und viel Flüssigkeit (meine Tochter verlangt netterweise ohnehin nach jedem Husten Wasser). Löst sich der Husten dadurch nicht, lasse ich sie vorsichtshalber abhören. So etwas macht unsere Ärztin zwischendurch, da muß man nicht stundenlang im Wartezimmer sitzen.
Gegen den Schnupfen geben wir nachts Nasentropfen, weil bei fehlender "Belüftung" eine Mittelohrentzündung drohen kann (ist uns aber toi, toi, toi noch nie passiert).

Beitrag von krummi81 25.01.11 - 14:01 Uhr

Hallo,


ich gehe nicht immer zum Arzt, wäre mir zu lästig, weil Lucie oft Husten hat#schmoll Ich mache ihr Nachts immer einen Brustwickel, kann ich nur empfehlen, dazu einen Thymian Balsam auf die Brust. Bis jetzt hat es immer gewirkt, ist natürlich, dauert daher auch 1-2 Tage länger#zitter
Hustenlöser gebe ich ihr so, ohne Arzt...

LG

Beitrag von sabrina1980 25.01.11 - 14:33 Uhr

#sonne

Unser Kleener hat auch oft husten...das mit dem Brustwickel hilft...verutscht da nichts?

lg
Sabrina

Beitrag von krummi81 25.01.11 - 14:41 Uhr

nee, das löst auf jeden fall. Ich bin begeisetrt, Heilwolle rein, und fertig. Klar, man muß es ein paar Nächte machen.

Beitrag von sabrina1980 25.01.11 - 14:42 Uhr

Diese Brustwickel gibt es doch auch so zukaufen, oder? Habe das mal im Katalog von der Bahnhof Apotheke(allgäu)gesehen....hast du sowas?

Beitrag von krummi81 25.01.11 - 14:56 Uhr

Ja, ich glaube das bezioehen die aus unserer Apotheke daher. Aber ich kann auch www.Hans-natur.de empfehlen, da gibt es das auch.

Beitrag von sabrina1980 25.01.11 - 15:47 Uhr

#danke

Beitrag von jamey 25.01.11 - 14:04 Uhr

wenn der husten den schlaf derart behindert sollte man schonmal zum arzt. der kann pariboy und co verschreiben, das macht sinn.

Beitrag von nana141080 25.01.11 - 14:11 Uhr

Hi,

nein gehe ich nicht. Früher nicht und heute auch nicht.
Ich gebe meinen Söhnen eh nie hustenstiller oder sowas, von daher bringt mir das nix da zu sitzen!

Mein großer hatte im .Kigajahr oft spastische Bronchitis. Da habe ich mir selbst viel beigebracht und habe auch ein sehr gutes Stethoskop womit ich abghöre. Aber, mein Kleiner hat nie wirklich was und der Große auch schon lange nciht mehr.

Ich geb immer nur Contramutan bzw. dem Großen evtl. Asthmavowen. beides pflanzlich/homöopathisch.

LG

PS. entscheiden mußt du es eh alleine ;-)

Beitrag von freyjasmami 25.01.11 - 17:37 Uhr

Hallo,

wir quälen uns gerade mit ner spast. Bronchitis rum.
Aber leider will nix so wirklich helfen. Weder die Brustwickel, der Zwiebelsaft noch Monapax und Contramutan.
Auch nicht die jetzt verschriebenen Spasmuco und Salbutamol.

Inhaliert haben wir schon zu Beginn des Hustens (vor der spast. Bronch.) mit DCNG. Nun eben auch noch mit 2 Tropfen Spasmuco.

Hast Du vllt. noch nen Tip für mich?

LG, Linda

Beitrag von nana141080 26.01.11 - 09:24 Uhr

Hi,

seitdem ich Louis mit Asthmavowen behandelt habe/behandele, war nicht ein husten mehr spastisch oder schlimm! Er bekommt bei husten NIX anderes mehr.

Machst du Quarkwickel? Die sind die Besten!

Der Kinderlungenarzt sagte immer das Spasmomucosolvan das schlimmste sei was man je für Kinder zugelassen hat. Er hat mir sowas nie verschrieben.
Er meinte auch das man alles so wenig wie möglich halten soll. Nicht so viel durcheinander.
Also bekam Louis für den Notfall Salbutamolspray und einen Aerochamber. Dazu ein Peakflowmeter um zu schauen wieviel Luft er wann hat.

Die Schleimbällchen bei einer Spastik kann man gut ausklopfen. Kennst du die (Breuss?) Methode? Ich nahm dafür immer Angelika-Thymian Öl. Nach dem baden den Rücken und Brst einölen und massieren/klopfen.

LG

Beitrag von derhimmelmusswarten 25.01.11 - 14:12 Uhr

Wenn der Husten stark ist und zu lange dauert, gehe ich immer, da ich eher ängstlich bin.