Ständig kalte Hände und Füße!?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von koerci 25.01.11 - 14:09 Uhr

Kommt das vom wenigen Essen??

Hallo ihr Lieben #winke

Seit Silvester bin ich nun endlich eisern und es klappt mit dem Abnehmen.
In 3 Wochen 3 kg sind ja schon nicht schlecht.

Nun ist es aber so, dass ich seit Tagen dauerhaft kalte Hände und Füße habe und somit der ganze Körper nie so richtig warm wird.
Kann das passieren, wenn man zu wenig ißt??

Es kommt mir seltsam vor, da das normal nie so ist bei mir.

Hat jemand Tipps, wie ich warm bekomme? #snowy

LG
koerCi

Beitrag von claerchen81 25.01.11 - 14:15 Uhr

Hi,

nach dem SiS-Prinzip zeigt dein Körper dir so, dass er Mangel hat und auf Sparflamme umschaltet. Das heißt, dass du mit einem Jojo-Effekt rechnen könntest.

Die Frage ist: WIE nimmst du gerade ab? Kann ja auch sein, dass du dir nur eine Erkältung eingefangen hast und ggf. stimmt die Sis-Theorie auch gar nicht, aber logisch erscheint es mir schon im Buch.... #kratz.

Gruß und weiterhin viel Erfolg, C.

Beitrag von koerci 25.01.11 - 16:05 Uhr

Wie ich abnehme? Ich esse einfach weniger als vorher ;-)
Statt FDH mache ich FEV (friss ein Viertel #rofl).

LG und danke für deine Antwort

Beitrag von ninnifee2000 25.01.11 - 14:26 Uhr

Erst einmal herzlichen Glückwunsch zu 3 kg. Da musst du aber ganz schön eisern sein. Vielleicht zu eisern???

Wenn das "Symptom" neu bei dir ist, würde ich denken, dass es am Abnehmen liegt.

Ich kenne das von einer Schulfreundin, die ziemlich dünn war und die ich selten was essen gesehen habe. Die hatte immer eiskalte Hände selbst im Sommer.

Die Wärme/Energie des Körpers kommt aus dem Bauch (um es mal einfach auszudrücken) und Füße und Hände sind halt am Weitesten davon weg. Und wenn dem Körper zu wenig Energie zugeführt wird, dann kommen die am Weitesten entfernten Körperregionen nicht mehr dran. Und wenn man kaum noch was isst, friert man sogar im Sommer. Unter anderem deshalb bin ich eine Verfechterin von KH am Abend - man sollte sich nicht damit vollstopfen, aber ein bisschen Energiezufuhr braucht auch der Körper am Abend.

Nicht unbedingt ein toller Tipp, aber mir hilft bei kalten Gliedmaßen eine halbe Tasse Glühwein oder überhaupt Rotwein oder heißer Kakao mit Rum, den man während des Abnehmens aber eigentlich nicht zu sich nehmen sollte. Bei mir hält das dann ein paar Stunden an.

Beitrag von koerci 25.01.11 - 16:06 Uhr

Danke für deine ausführliche Antwort!

Ja, mag sein, dass ich gerade etwas ZU eisern bin #schein

Leider trinke ich keinen Alkohol (auch vor der Diät nicht), deshalb kann ich deine Tipps nicht anwenden ;-)

LG

Beitrag von pcp 25.01.11 - 14:56 Uhr

Hallo,

nach welchem Prinzip ernährst Du Dich?

Rohkost, Milchprodukte und Südfrüchte kühlen den Körper, sind also momentan eher nachteilig.

Du solltest bereits morgens ein Glas warmes Wasser trinken oder ein warmes Müsli oä. essen. Div. Wintergemüse und rotes Fleisch wärmt auch von innen, sowie Gewürze wie Zimt, Kardamom, Nelken, Chilli, Pfeffer, ... Mir hilft zB. ganz gut Ingwer- oder Yogi-Tee! :-)

Probiers mal aus.

lg

Beitrag von koerci 25.01.11 - 16:04 Uhr

Oh je, vermutlich liegt es daran...alles, was du aufgezählt hast, mag ich überhaupt nicht #schein

Ich habe kein Prinzip, ich esse nur einfach weniger als vorher und lasse meine Cola light, meine heißgeliebte Pizza und ähnliches weg.

Das mit dem warmen Wasser morgens werde ich mal probieren, danke.

LG

Beitrag von peffi 25.01.11 - 15:14 Uhr

Ja, das kann vom Abnehmen kommen.
Ich frier mir auch ständig was ab.
Aber ich seh das positiv, weil ich dann weiß, dass ich abnehme. Daß ich zu wenig zu mir nehme, glaube ich nicht, weil ich extra die Kalorien zähle, um das auszuschließen.
Zum Warmwerden trinke ich ständig heißen Tee. Viel trinken ist eh gut.

LEG
Peffi

Beitrag von koerci 25.01.11 - 16:07 Uhr

Ja, vielleicht sollte ich auch mal Tee trinken.
Trinke zwar viel, aber nur Mineralwasser.

Danke und LG :-D

Beitrag von peffi 25.01.11 - 18:46 Uhr

Ich trinke auch hauptsächlich Wasser, aber seit mir im Winter so eiskalt ist, bin ich dazu übergegangen, mir eine Kanne Tee mit auf die Arbeit zu nehmen und abends daheim auch noch eine zu trinken.

LEG
Peffi

Beitrag von koerci 25.01.11 - 20:19 Uhr

Das werde ich auch mal testen!!

Danke #blume

Beitrag von schnuggi2009 25.01.11 - 17:42 Uhr

Das liegt am Eisenmangel ... da würde Kräuterblut helfen.
- aber informier Dich nochmals bei Deinem Doc oder in der Apotheke.

Beitrag von koerci 25.01.11 - 20:20 Uhr

Oh echt? Danke für den Tip!!
Daran hab ich noch nicht gedacht.

Beitrag von summersunny280 26.01.11 - 13:05 Uhr

Interessant .
ich hab das schon ewigkeiten , kalte Hände und Füsse.
Sie sind als so kalt dass ich sie unter heißem Wasser erwärme .
Ich bin zwar nciht auf Diät aber ich hab es mit dem essen nicht so .
Ich esse sehr unregelmäßig ,sehr wenig . Aber das schon immer .