Einknicken der Ohren!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lima123 25.01.11 - 14:12 Uhr

Ist das bei euren Kleinen auch so, dass ständig die Ohren einknicken? Bei uns passiert das ständig, entwerder im Babysafe, Wippe, Bett usw....
Langsam bekommt unsere Maus richtig abstehende Ohren #schock Geht das wieder zurück wenn sie nicht mehr so viel liegen oder bleibt das jetzt?

LG Lima

Beitrag von sadohm1008 25.01.11 - 14:13 Uhr

Hallo,

meine Maus hat das auch. Aber nur an der Rechten Seite. WEiß nicht ob es wieder zurück geht, ich hoffe es auch,weil es nicht schön aussieht. :-)

Bin auf andere Meinungen gespannt.

LG
Sandra

Beitrag von lima123 25.01.11 - 14:14 Uhr

Bei uns ist es rechts auch mehr als links....

Beitrag von sadohm1008 25.01.11 - 14:16 Uhr

das liegt bei uns vielleicht auch daran, dass ich ihr immer mit rechts die Flasche gebe und sie somit auf meinem linken arm mit ihrem rechten Ohr liegt (umständlich erklärt).

Beitrag von emmy06 25.01.11 - 14:15 Uhr

ja, das passiert ständig... unser sohn hat so oder so schon abstehende ohren und es passiert immer und immer wieder, das sie noch zusätzlich abknicken.

inwiefern sich da noch etwas tut, keine ahnung, unser großer hatte nie solche *dumbo* ;-) ohren
wir werden aber von vielen im bekanntenkreis immer wieder beruhigt, die sagen, das es sich mit der zeit und dem wachstum noch gibt.
abwarten heißt die devise.


lg

Beitrag von sharizah 25.01.11 - 14:16 Uhr

Das bleibt.
Wäre vielleicht mit ein Grund, weshalb es so viele Babys mit abstehenden Ohren gibt. ;D

Bei uns war das die ersten 2 Monate auch so, da er sich meist auf eine Seite gedreht hatte, stand das eine Ohr schon mehr ab, als das andere.
Wir haben dann angefangen, ihm die Ohren mit einem hautschonenden Pflaster anzukleben... ;P Natürlich dabei immer besonders auf Hygiene hinter den Ohren achten!
Mag zwar etwas unorthodox wirken, aber es hat geholfen. Gestört hat es ihn auch nie.
Das etwas mehr abstehende Ohr ist zwar nicht mehr zurückgegangen, aber es ist auch nicht schlimmer geworden.
Im Gegenteil hat unser Sohn absolut toll anliegende Ohren und nicht - wie die meisten Kinder und Babys - abstehende (siehe VK ;) ).
Bin froh, dass wir es so gemacht haben.

Beitrag von sammy1212 25.01.11 - 15:02 Uhr

Hallo bei unserer Großen sind sie nicht eingeknickt, aber es waren echte Segelohren (hat wirklich schaurig gegen's Licht ausgeschaut :-)
Hat sich aber von alleine gegeben. (nach ca. 1 Jahr)

Unser kleiner hatte richtig verbogene Ohren vom Mutterleib, hat sich auch schon gegeben. (ist jetzt vier Monate)

Ich würde mir nichts denken. Beim Mützen aufsetzen aber schon aufpassen und beim Flasche geben bzw. Stillen und beim Tragen.

Beitrag von scura 25.01.11 - 15:23 Uhr

Hallo,
meine Oma (vormal Kinderkrankenschwester) sagte mir, ich sollte die Ohren mit Pflaster ankleben#kratz#rofl damit sie beim liegen nicht abknicken.
Habe ich nicht gemacht. Meine Tocher (2) hat jetzt süsse Segelohren, die das Licht durchscheinen lassen. Langsam wachsen Locken drüber. Tja

Beitrag von nele27 25.01.11 - 15:50 Uhr

Hi,

meine Tochter hat ein Knickohr durch einen Lagefehler in der Gebärmutter - ich sag immer, zur Not kann sie es später operieren :-) Angeblich soll sich das auswachsen, ich kenne aber 5-Jährige, wo dem nicht so war... abwarten.

Meine Oma hat meiner Mutter als Kind die Ohren mit Tesa angeklebt. Hat aber nix genützt, sie ist nun 61 und hat immer noch Segelohren ...

LG, Nele