wie verhalt ich mich richtig???

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von corinna2202 25.01.11 - 14:16 Uhr

hi

mein sohn ist 6 und heute total bleich von der schule gekomen und wollte nicht essen. dachte er wird krank bis er sagte, dass ihm sein sitznachbar beim warten auf den bus mit den winterstiefeln an in den bauch getreten hat :-( so fest dass es ihm gleich ordentlich schlecht wurde und er seit dem bauchweh hat.
nun zu meiner frage:

soll ich darüber hinweg schauen?
soll ich seine mutter informieren?
soll ich die schule informieren?
soll ich den jungen darauf ansprechen?

mein sohn gehört leider zu der sorte die sich NICHT wehrt, er war so bedrückt und glaub ich sehr traurig dass ihn sein sitznachbar getreten hat :-(

lg corinna :-(

Beitrag von similia.similibus 25.01.11 - 14:22 Uhr

Zum Arzt fahren und abklären lassen, ob da alles i.O. ist. Mutter UND Schule informieren. Das würde ich machen!

LG

Beitrag von amaramay 25.01.11 - 14:25 Uhr

Hallo, das sehe ich genauso.

Lg D.

Beitrag von otto123 25.01.11 - 14:31 Uhr

Hallo,

1. ab zum Arzt, könnte ja innerlich was verletzt sein, da kannst du nicht reingucken, also los!
2. Schule informieren, die sich drum kümmern soll!

Gruß
Ottilie

Beitrag von similia.similibus 25.01.11 - 14:35 Uhr

Na sach ich doch! #pro

Beitrag von corinna2202 25.01.11 - 14:57 Uhr

hi

danke erstmal für eure antworten, fahr jetzt mal zum kia mal schauen was der sagt, und dann werd ich wohl meinen sohn morgen persönlich in die schule bringen und das klären...

danke
corinna

Beitrag von manavgat 25.01.11 - 18:53 Uhr

Ich wäre sofort zum Arzt mit dem Kind! Das kann schlimme Folgen haben.

Abgesehen davon, muss der Vorfall in der Schule umgehend geklärt und das Verhalten des anderen Kindes sanktioniert werden.


Gruß

Manavgat

Beitrag von erstes-huhn 25.01.11 - 20:03 Uhr

Oh, in dem Thema stecken wir auch gerade drin.

Arzt, ist denke ich klar.

Dann: Nimm Kontak zu der Klassenlehrerin auf. Die MUSS!!!! das thematisieren. Und ganz klar zeigen, wo die Schule im Punkto Gewalt steht. (Das ist gerade meine persönliche Baustelle.)

Dann dran bleiben, fragen, ob es andere Formen von "Gewalt" gibt, z:B. beleidigen oder ähnliches.

Findest du in der Lehrerin keine Ansprechpartnerin, gehe zur Leitung der Schule. Kontakt zu den Eltern des Jungen solltest du nur über die Schule aufnehmen, sonst kann das nach hinten losgehen. Und dein Sohn lernt Sachen kennen, die nicht sein müssen.

Im Übrigen habe ich mir heute das Buch bestellt:Mobbing bei Kindern,JJ-Eckhardt.

Viel Glück.

Beitrag von corinna2202 25.01.11 - 20:45 Uhr

hi

ich noch mal!

der kia hat einen bauchultraschall gemacht und konnte gott sei dank nichts feststellen, er wird wohl eine zwerchfellprellung davongetragen haben.
er möchte ihn aber in 3 tagen nochmal anschauen und falls er sich übergibt oder schläfrig wirkt oder ähnliches sollen wir ins kh :-(
bis jetzt geht es ihm wieder ganz gut ich hoff es bleibt auch so..
.
werd morgen früh mal bei der lehrerin vorstellig werden und hoffe ich werd verstanden, dass ist ja immer so eine sache...

dachte eigentlich nicht dass solche dinge schon mit 6 jahren passieren... :-(

lg eine nachdenkliche
corinna mit ihren 3 boys #huepf #huepf #huepf