Schockiert über Kosten

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von eva1075 25.01.11 - 14:43 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe heute am Nachmittag einen Termin bei meinem FA wg KiWu-Gespräch. Jetzt rief gerade die Assistentin an, ich müsste 100 EUR !!!! mitbringen, weil nicht alles von der Kasse übernommen wird #schock

Ich bin 35, wir haben den 9. ÜZ hinter uns...

ich habe mich bisher immer gut bei meinem FA aufgehoben gefühlt, aber das hat mich gerade voll schockiert!

Wie war das bei euch? Und brauche ich für eine KiWu-Klinik unbedingt eine Überweisung vom FA?

Danke euch!

Beitrag von rotes-berlin 25.01.11 - 14:46 Uhr

Gibt denen auf keinen Fall Geld bevor du das nicht mit deiner Krankenkasse abgeklärt hast. Normal ist das nicht. Lass dir genau erklären wofür die Geld haben wollen und klär das mit deiner KK ab.

Die Untersuchungen wieso keinen SS eintritt sind kostenfrei für dich. Ab 35 Jahren wird das ab dem 6. ÜZ bezahlt. Vorher erst ab dem 12.

Du brauchst keine Überweisung, musst dann jedoch Praxisgebühr zahlen (dein Mann auch).

Beitrag von steffi1742 25.01.11 - 14:50 Uhr

Doch Überweisung brauchen beide, und somit auch egal wo Praxisgebühr.
Geht aber auch vom Hausarzt.

Beitrag von eva1075 25.01.11 - 14:53 Uhr

Mein Mann ist privat versichert, da dürfte es am wenigsten PRobleme geben. Aber danke für den Hinweis.

Beitrag von cucina3 25.01.11 - 14:46 Uhr

Ich würde erstmal fragen wofür genau die 100 Euro sein sollen ?

Beitrag von 030ira81 25.01.11 - 14:49 Uhr

Also ich kenne das so, dass beide eine Überweisung brauchen!

Beitrag von eva1075 25.01.11 - 15:01 Uhr

Ich war irgendwie so schockiert, dass ich ganz vergesesn habe, detaillierter nachzufragen.

Beitrag von fuxx 25.01.11 - 14:47 Uhr

Hat man Dir auch gesagt, wofür das Geld sein soll??
Ich habe bislang ALLE Untersuchungen umsonst bekommen.
Bestimmt macht Deine Ärztin US, der kann schonmal 40 € kosten, den Rest musst Du unbedingt erfragen.
Und wenn es bei den 100 € bleibt, würde ich wechseln.

Ich glaube, Du kannst auch in der Klinik einfach die Praxisgebühr zahlen. Ich hatte allerdings immer eine Überweisung.

Beitrag von steffi1742 25.01.11 - 14:48 Uhr

Hallo,

#schock puh, da hab ich ja Glück gehabt musste nichts zahlen,
aber war gestern beim FA Vorsorge und hab mich schon gewundert das unter den Krebsvorsorge Untesuchungen Kostenpflichtig nun auch SST 10 Euro steht, haben die schon immer extra gekostet?#kratz

Überweisung brauchst nicht unbedingt vom FA, hab die aber gestern auch ohne extra Gespräch bekommen.
Kannst auch vom Hausarzt kriegen, nur brauchen halt beide ne Überweisung.

LG

Beitrag von peo 25.01.11 - 14:50 Uhr

hallo eva allso das hoer ich zum ersten mal.100euro das glaub ich nicht die spinnen ja echt.allso ich und ein freund hatten beide ueberweisung bekommen fuer kwk u mussten somit nix bezahlen ich bin 26u mein freund40 glaube nicht das alter eine rolle spielt.alles liebe euch u viel erfolg tanja

Beitrag von eva1075 25.01.11 - 14:51 Uhr

Die Auskunft von meiner Kasse war nicht besonders ergiebig - so nach dem Motto, der Arzt weiß schon, was er verrechnen kann. Auf der Internetseite von der Kasse steht:

"übernimmt die Kosten für ärztliche Beratung bei Fragen der Familienplanung. Dazu gehören die erforderlichen Untersuchungen und die Verordnung von empfängnisregelnden Mitteln."

Hab mir das jetzt mal ausgedruckt und nehme es mit. Es kann doch nicht sein, dass das so unterschiedlich ist - die einen lassen zahlen und die anderen machen es so :-[

Beitrag von shorty23 25.01.11 - 14:55 Uhr

Du kannst ja auch sagen, dass sie dir dann mal bitte aufschlüsseln, wofür die Kosten sind (schriftlich), dann kannst du damit zur KK und fragen, ob das übernommen wird und wenn nein, kannst du ja zu einem anderen Arzt .. Sachen gibt's ... aber vielleicht hat die Sprechstundenhilfe auch nur was verwechselt?? Könnte ja auch sein.

LG

Beitrag von tritratrullalala 25.01.11 - 14:51 Uhr

Hallo,
bei uns ist die gesamte Diagnostik in der KiWu von der KK übernommen worden (Ausnahme: zwei Blutwerte). Ich würde auch dringend danach fragen, wofür die die 100 Euro haben wollen. Sorry, aber das klingt schwer nach Abzocke.

Meine Kiwu wollte eine Überweisung vom FA, weil an den später die Befunde gehen. Ansonsten rufe einfach in deiner KiWu an und schildere denen dein Problem.

LG,
Trulli