Keine guten Hormon-Werte, KIWU-Klinik?? Andere Möglichkeiten?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von btty 25.01.11 - 14:55 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Heute bin ich echt richtig fertig.
Ich bin heute im 55. Zyklustag.
Am 12.01. war ich beim FA der mir nach der Untersuchung (Pipi-Test und Ultraschall) gesagt hat, dass keine ss vorliegt.
Er hat dann Blut abgenommen um nach den Hormonwerten zu schauen.
Gestern dann der Anruf des Docs:

Meine Werte sind wohl nicht so gut. Im einzelnen hat er dazu nicht viel gesagt. Ich soll Ende NÄCHSTER Woche nochmal kommen um dann einen erneuten ss Test zu machen. Verzögerte Eireife...

Dazu muss ich sagen, dass ich seit Anfang Dez. Möpf genommen habe. Scheinbar hat der meinen Zyklus komplett durcheinander geworfen (vermute ich). Haben den vor ca. 2,5 Wochen dann wieder abgesetzt.
Davor hatte ich immer regelmäßig meine Mens.

Der Doc meinte also Ende nächster Woche nochmal ss-Test und dann halt schauen, ob eine Therapie (ich denke mal irgendwelche Tabletten) oder direkt Überweisung in die Kiwu-Klinik.

Habt ihr Erfahrung mit der verzögerten Eireife/Möpf bzw Therapien oder auch Kiwu-Klinik????

Bin für jede Antwort dankbar!

Grüße, Betty

Beitrag von fuxx 25.01.11 - 14:58 Uhr

eine verzögerte Eireife habe ich auch, meine Zyklen schwangen zwischen 32-43 Tagen. Das ist aber nicht weiter schlimm, die Hormonuntersuchungen haben einen eindeutigen ES ergeben.
Sind Deine Zyklen denn immer so lang?

Könnte mir vorstellen, dass Clomi eine Alternative ist - würde das aber wirklich in einer KiWu Klinik besprechen.

Beitrag von sneki-79 25.01.11 - 15:01 Uhr

Hallo,
ich habe schon öfters gehört und auch gelesen das das einnehmen von Möpf. den kompletten Zyklus verwirrt.
Ich würde ihn komplett weg lassen.
Ich wünsche dir weiterhin alles gute und das es bald wieder besser wird

LG

Beitrag von btty 25.01.11 - 15:01 Uhr

Das war jetzt der erste Zyklus, der so lang ist. Normalerweise immer zwischen 30 und 32 Tage.
Vermute, dass das am Möpf liegt. ODER?

Beitrag von vilsya 25.01.11 - 15:10 Uhr

Hallo Btty !

also das ist jetzt mein 3. langer Zyklus #wolke ca.50 Tage und der ES um den 38-39 ZT (vermute auch eine Eireifungstörung bei mir)

Ich habe mitte Mai 2010 den Nuvaring abgesetzt.
Im Juni und Juli hatte ich, kann man sagen, fast jede zwei wochen die mens, aber ich denke es kam von der Umstellung.

So. Im August hatte ich dann einen ca 30-35 Tage Zyklus.
Was mir allerdings aufgefallen ist --> die 2 ZH war irgendwie zu kurz (9-10 Tage).

Ich habe mich an meine FÄ gewandt und sie hat mir Agnucaston (Mönchspfeffer Tabletten) verschrieben und sagte, es würde den Zyklus regulieren und die 2 ZH verlängern.

Ich habe sofort mit der Einnahme begonnen.
Als ich dann nach mehr wie 3 wochen kein ES mehr bekam hab ich das Zeug abgesetzt in der Hoffnung dass sich für den nächsten Zyklus alles wieder einpendelt.

Tja, nur so war´s leider nicht. Seitdem hab ich jetzt die langen Zyklen #schmoll

Ich weiß nicht ob mein Zyklus durch Möpf durcheinander geraten ist- es sieht aber für mich so aus.... oder aber wg. der schilddrüsenunterf.
.. bei mir ist im Dezember eine leichte Schilddrüsenunterfunktion festgestellt worden, seitdem nehme ich L-Thyroxin 50 >

mal gucken ob sich was ändert....

LG Vilsya

Beitrag von sternschnuppe8368 25.01.11 - 15:20 Uhr

Hi Betty,

bin zwar neu hier in dem Forum, aber zu deiner Thematik kann ich dir was erzählen.

Ich habe das Problem, das ich eine Gelbkörper-Hormon-Störung habe und nicht von alleine schwanger werden kann.
Mein Mann und ich bekamen letztes Jahr eine Überweisung in das KiWu Zentrum der Uni Klinik Kiel und ich muss ganz ehrlich sagen, das wir uns da sehr wohl gefühlt habe und auch total lieb behandelt wurden. Nach ausfürhlichen Untersuchungen und Gesprächen, fingen wir an mit der kosten günstigen Methode *VzO* und obwohl die Chance nur bei 10% lag, hielt ich am 01.12.10 einen positiven Test in den Händen und es war unser erster Versuch!
Leider mussten wir unseren kleinen Krümel in der 10.Ssw gehen lassen, weil u.a. sich ein Poly gebildet hat. :-(
Das war vor 2 Wochen und Morgen (26.01.11) haben wir einen neuen Termin in der KiWu Klinik und dann wollen wir reden und gleichzeitig über einen neuen Versuch reden etc. Ich würde jeden die KiWu Klinik in Kiel empfehlen, denn es ist sehr familär und ein total liebes Team arbeitet da.
Die Ärzte nehmen sich super viel Zeit und gehen auf deine Wünsche, Sorgen etc ein und sind jeder Zeit für einen da.

Lg