Beikost - Gemüse-Kartoffel-Getreide-Brei mit Hirse

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von wunschkind1975 25.01.11 - 16:00 Uhr

Im Moment möchte ich meiner Kleinen (bald 6 M.) noch kein Fleisch geben. Jetzt habe ich ihr Hirse mit in den Brei gemischt (ich koche selbst).Ich habe von Alnatura den Hirse-Getreidebrei gekauft. Allerdings besteht der aus Hirsevollkornmehl (100%) und Vitamin B1. Ist ja was anderes als Hirseflocken. Mir geht es um den Eisengehalt. Sind beide gleich oder sollte ich mich doch noch auf die Suche nach richtigen Hirseflocken machen?

Andrea

Beitrag von kathrincat 25.01.11 - 16:41 Uhr

der müsste gleich sein, du musst aber noch saft mit wasser zum essen zum trinken geben, damit dein kind das eisen aufnehmen kann. keine milch vorher und hinterher ca 30 min, die verhinter auch die eisenaufnahme.

Beitrag von zwillinge2005 25.01.11 - 17:27 Uhr

Hallo,

Hirse ist Hirse und bleibt Hirse, egal wie fein sie vermahlen wird ;-)

Es gibt von ALNATURA auch richtige Hirseflocken. Die werden aber auch nach richtigem Kochen und Quellen lassen nicht so schön weich wie die "Babyflocken". Die "richtigen Flocken" habe ich meinen Zwillingen erst so mit 10-12 Monaten gegeben.

Zum Thema Eisen und Hirse hatten wir hier 2006 eine ausgiebige Diskussion - schau mal unter der Suche mit "Hirse" und "Eisen" - da hatte ich die genauen Werte rausgesucht.

LG, Andrea