Ich mag nicht mehr. Wann ist es endlich vorbei? (Silopo)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von amaia 25.01.11 - 16:37 Uhr

Hallo,

irgendwie erwischt mich momentan der SS-Blues. Ich würde am liebsten aussteigen oder an der Uhr drehen. Dabei habe ich noch 10 Wochen. Ich bekomme die Krise.

Anfang des Jahre wurde bei mir auch noch eine Zytomegalie-Infektion festgestellt und jetzt will die Krankenkasse die Kosten nicht übernehmen, weil ich mit einem off-label Medikament behandelt werde.

Ich habe jetzt erfolglos versucht meinen Arzt zu erreichen. Der ist ständig im OP. Wenn die Kasse die Kosten nicht übernimmt, muß ich sie tragen. Das sind mal locker ca. 7000 Euro. Klar, die Gesundheit meines Kindes ist mir das Wert aber es zieht mich halt runter.

Das erste Kind mit künstlicher Befruchtung gezeugt (was auch schon teuer war) und jetzt dieses Wunder im Bauch und dann noch diese Horrornachricht, die Sorge ums Kind, die Sorge ums Geld, der Ärger mit der Krankenkasse usw. Das braucht kein Mensch.

Es macht mich unheimlich traurig, dass ich mir soviele Sorgen machen muß.

Danke fürs Zuhören
Amaia

Beitrag von ichhabefertig 25.01.11 - 17:00 Uhr

<<
Anfang des Jahre wurde bei mir auch noch eine Zytomegalie-Infektion festgestellt und jetzt will die Krankenkasse die Kosten nicht übernehmen, weil ich mit einem off-label Medikament behandelt werde. <<

<<Das sind mal locker ca. 7000 Euro. <<

<<die Gesundheit meines Kindes ist mir das Wert <<

Was hältst Du eigentlich davon, mal einen Anwalt für Sozial/Verwaltungsrecht einzuschalten?

<<aber es zieht mich halt runter. <<

<<Es macht mich unheimlich traurig, dass ich mir soviele Sorgen machen muß. <<

Aber auf dem Popo sitzen und sich bei Urbia ausheulen macht es auch nicht besser.
Wie gehst Du denn mit Problemen sonst so um?
Was machst Du denn, wenn das Kind da ist und dann mal später Probleme kommen?
Auch sich nur bei Urbia hinsetzen und heulen?
Und letztendlich sind doch wohl 7000 Euro kein Pappenstiel.

Beitrag von amaia 25.01.11 - 17:14 Uhr

Meinst Du ich kann einen Anwalt hinzuziehen?
Lohnt sich das?
Am Ende bleibe ich noch auf den Anwaltskosten sitzen.

Schließlich handelt es sich um ein Medikament, welches zur Behandlung von Schwangeren nicht zugelassen ist und sich noch in der Studie befindet.

Du, wenn das Kind da ist, bin ich nicht mehr schwanger und auch nicht mehr depressiv. Ist ja wohl ein Unterschied wie man sich fühlt wenn die Hormone Achterbahn fahren.

Aber Danke für Dein Verständniss. Du hast wirklich sehr aufbauende Worte für jemanden gefunden der vor zwei Wochen noch vor der Entscheidung stand vielleicht eine Spätabtreibung in der 27. Woche vorzunehmen, weil sein Kind mit hoher Wahrscheinlichkeit behindert sein könnte.

Amaia

Beitrag von little2007 25.01.11 - 17:19 Uhr

Hat dich dein Arzt denn nicht vorher darauf hingewiesen, dass die Kasse die Kosten eventuell nicht trägt?
Und gab/gibt es da kein anderes Medikament, was die Kasse gezahlt hätte/zahlen würde?

Ansonsten hat dein Arzt da ganz schön Bockmist gemacht!

Wünsche dir alles Gute und drück die Daumen, dass dein Baby gesund zur Welt kommt!

LG

Beitrag von amaia 25.01.11 - 17:32 Uhr

Doch, der Arzt hat mich darauf hingewiesen, dass die Kasse Probleme machen könnte. Er ruft die dann i.d.R. an und klärt mit denen das weitere Vorgehen eines Spätabbruchs.

Hallo, klingelt es hier bei jemandem??????????? Ich bin im letzten Trimester.

Nein, es gibt kein anderes Medikament. Bis vor einigen Jahren gab es noch nicht mal das mit dem ich jetzt behandelt werde.

Vielleicht sollte man den Begriff Zytomegalie mal googeln.

Vor was für einer Wahl stehe ich denn:
Hoffen das die Kasse zahlt,
die Kosten selber tragen
oder mich nicht behandeln lassen und die Gesundheit meines Kindes riskieren bzw. noch abtreiben lassen.

Ok, ich wußte, dass ich im schlimmsten Fall auf den Kosten sitzen bleiben kann.
Trotzdem darf ich nicht traurig sein über die Situation? Meine Kasse trägt die Kosten nicht und würde wollen, dass ich ein behindertes Kind in die Welt setze oder abtreibe!

Amaia

Beitrag von sophie-julie 25.01.11 - 17:48 Uhr

Wow, da ist aber jemand feinfühlig:-[. Sie sitzt ja nicht nur rum und heult sich aus, sondern ist auch aktiv #pro. Verstehe auch nicht, warum du so auf ihr Problem reagierst #kratz?

Beitrag von netti000 25.01.11 - 17:57 Uhr

Na Du machst Deinem Spruch in Deiner Visitenkarte ja alle Ehre!
Was soll das? Dieses Forum ist nun mal zum Austausch von Problemchen und Wehwehchen da! Und bist Du einfach auf Krawall gebürstet?!? #kratz

Das sind mir die Liebsten; wenn jemand am Boden liegt, noch mal schön nachtreten! Unmöglich!

Beitrag von amaia 25.01.11 - 18:13 Uhr

Danke

Beitrag von little2007 25.01.11 - 21:26 Uhr

Bin ich jetzt hier gemeint mit nachtreten?
Ich habe lediglich gefragt, ob der Arzt Sie auf die Kosten hingewiesen hat???!!!!
Mehr nicht!

Ich finde die Situation total schlimm und habe Ihr alles Gute gewünscht und das Ihr Kind gesund auf die Welt kommt!
Verstehe jetzt grad ehrlich gesagt das Problem nicht! Also was meinen Beitrag betrifft!

Mir tut so eine Situation Leid und wenn man dann noch auf Kosten hängen bleibt, dann ist das doppelt schlimm!
Die Infektion ist mir bekannt und niemand würde wohl eine Abtreibung im letzten Trimester in Erwägung ziehen!

Ich glaube ihr habt meinen Beitrag nicht richtig gelesen!

Das nachtreten hat dann wohl eher die Dame mit dem ersten beitrag auf ihren Thread gemacht!

Aber ok, Hormone! Da kann man schon mal Dinge anders lesen!
Ich dachte sie sucht auch nach Rat!
Hab ich wohl auch zuviel draus gelesen!

Kann nur nochmal alles Gute wünschen!

Beitrag von amaia 26.01.11 - 00:51 Uhr

Ich glaube auch die erste Antwort ist gemeint und nicht Deine.

Danke

Beitrag von little2007 26.01.11 - 11:19 Uhr

Ok

Also ich drück dir die Daumen, dass deine KK die Kosten übernehmen wird!

LG