Mein Sohn lügt mich an...

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von steffib2002 25.01.11 - 17:15 Uhr

Ich brauch mal Eure Hilfe...

Mein Sohn 7 lügt mich gerne mal an....meistens wegen blödsinn...
Er weiss aber, das er ärger bekommt, wenn er mich anlügt und wir versuchen das in ruhe zu klären wenn er mit der Wahrheit von alleine ankommt...

Nun ist es so, das er in seinem Ranzen ein Portemonaie hat wo ich ihm 1,50 € für den "Notfall" reingetan habe. Heisst, mit der Klasse wollen Sie mal ein Eis essen oder was weiss ich was, dann hat er Geld dabei.

Stattdessen kauft er sich nach der Schule im Hort am Automaten Chips oder Süssigkeiten...das er das nicht soll weiss er...und auch das er sonst kein Geld mitnehmen darf.

Heute dann die Krönung...Ich hol ihn ab und frage...

-Sag mal wieso hast du denn Geld in deiner Hosentasche? Du weisst doch das du kein Geld mitnehmen darfst...

Seine Antwort:

-Das hat Inc (meine Partnerin die ihn heute morgen zur Schule gebracht hat erlaubt)

Ich- und wo ist das Geld aus deinem Portemonaie hin?
Er- weiss ich nicht

Um das ganze abzukürzen...
Inc habe ich gefragt und sie sagt das sie es ihm nicht erlaubt hat (weil sie es genau so wenig gut findet, das er Geld mit nimmt und sich Süssigkeiten kauft)

Dann hat er behauptet, das andere ihm das Geld wegnehmen...nachdem er sich aber immer mehr in die Ecke gedrängt fühlte und sich in widersprüche verwickelt hatte, sagte er dann, das es keinen "geheimnissvollen" Jungen gibt, der ihm das Geld wegnimmt sondern er sich Sachen davon kaufen würde!

Wieso lügt er?
Er hat hier zu Hause so viele Süssigkeiten...
Er bekommt sogar welche mit in die Schule (manchmal), das Problem ist nur, das er nur das Süsse ist und kein Brot.

Und was mach ich jetzt?

BITTE helft mir...


Danke Steffi

Beitrag von zaubertroll1972 25.01.11 - 17:19 Uhr

Um diesem Problem aus dem Weg zu gehen würde ich ihm kein Geld mitgeben wenn er keins braucht.
Kann mir nicht vorstellen daß die Lehrerin mit den Kindern SPONTAN ein Eis essen gehen. Hallo? Wo gibt es denn so was? Niemand gibt den Kindern Geld für den Notfall mit. Wenn die Lehrerin etwas einsammelt okay aber sonst nicht.
Wieso gibst Du ihm Süßes mit in die Schule? Zum einen können die Kinder zuhause naschen und wenn Du weißt daß er dann eh nichts frühstückt verstehe ich Deine Motivation nicht.
Süßigkeitenautomat in der Schule.....sowas geht ja mal gar nicht! Daß sich da noch niemand beschwert hat.

LG Z.

Beitrag von steffib2002 25.01.11 - 17:28 Uhr

Ich gebe ihm ja nicht jeden Tag was süsses mit in die Schule...
Aber mal alle 2 Wochen z.b. ein Nutella-Brot oder mal einen KinderRiegel als Nachtisch...

Genauso gibt es Obst mit...

Beitrag von zaubertroll1972 25.01.11 - 17:56 Uhr

Mir soll es sowieso egal sein aber Du beklagst Dich daß er sein Brot nicht ißt wenn er was Süßes dabei hat ( kann ja dann das Nutella Brot nicht gemeint sein :-) ) und dann gibst Du ihm trotzdem was mit. Wieso denn dann? Und wieso einen Nachtisch nach dem Frühstück ? #kratz

Wie gesagt, mir ist es echt schnuppe aber mein Verständnis dafür fehlt.
Genauso mit dem Geld! Wozu braucht er das?

Beitrag von ayshe 25.01.11 - 17:42 Uhr

Alle Kinder lügen, wenn sie es können.
In "Erziehung" gab es vor kurzem erst einige Posts dazu.
Lügen ist eine wichtige Fähigkeit.
Jeder lügt, ob nun zu seinen eigenen Gunsten oder um andere zu schützen.

Beitrag von arkti 25.01.11 - 18:37 Uhr

Welche Lehrerin einer Grundschule geht denn bitte spontan Eis essen?
Keine.

Woher wusstest du denn sofort das er Geld in der Hosentasche hat?
Wird er abgetastet? #kratz

Beitrag von steffib2002 25.01.11 - 19:04 Uhr

nee man hört es klimpern...

Beitrag von imzadi 25.01.11 - 19:16 Uhr

Die Lehrerin von meinem Sohn macht das zum Beispiel. Aber das wird dann aus der Klassenkasse bezahlt.

Beitrag von ninnik 25.01.11 - 20:28 Uhr

Doch!
Aber dann verlangt die Lehrerin kein mitgebrachtes Geld! :-)

Beitrag von schnecki82 25.01.11 - 19:11 Uhr

Hallo Steffi,

Notfallgeld? Ich denke das brauchen Kinder nicht. Normalerweise werden Ausflüge vorher bekannt gegeben.

Ich packe meiner Tochter täglich eine kleine Süßigkeit ein (wirklich wenig) beispielsweise 3 Gummibärchen oder so. Zuhause darf sie gern noch etwas naschen.

Wenn ein Kind Geld in der Tasche hat, verlockt es natürlich an den Süßigkeitenautomaten zu gehen, ist doch klar. Und bevor es Ärger hagelt, wird lieber etwas geflunkert. Nun denn, packe ihm lieber kein Geld ein.

Was ich aber keineswegs verstehe:

Wieso bitte steht in einem Hort ein Chipsautomat ???

Das finde ich absolut daneben!

LG Sabine

Beitrag von steffib2002 25.01.11 - 19:43 Uhr

weil das gleichzeitig auch eine jungendherberge ist und deshalb wohl der automat...

ich werde das aber dort mal ansprechen...dann sollen sie den automaten woanders hinstellen...



vielen dank für deine antwort...

lg steffi

Beitrag von schnecki82 25.01.11 - 20:01 Uhr

Ich finde auch, dass das angesprochen gehört. Es ist einfach zu verlockend für die Mäuse.

LG Sabine

Beitrag von janamausi 25.01.11 - 21:11 Uhr

Hallo,

meine Tochter hat auch immer 2 Euro in ihrer Schultasche für den Notfall. Sie hat bisher einmal Geld gebraucht (da hab ich vergessen ihr etwas zu Trinken einzupacken und sie hat sich davon etwas zu trinken gekauft).

Allerdings wenn meine Tochter für Süßigkeiten oder sinnlos Geld ausgeben würde, würde ich ihr keines mehr mitgeben.

Kinder brauchen grundsätzlich kein Geld in der Schule. Und wenn wirklich mal ein Notfall ist, würde sicherlich auch ein Klassenkammerad oder notfalls die Lehrerin Geld auslegen.

Hätte meine Tochter sich so verhalten, würde ich ihr wohl das bisher verbrauchte Geld vom Taschengeld abziehen und ihr zukünftig kein Geld mehr mitgeben.

Auch bekommt meine Tochter manchmal etwas Süßes mit in die Schule (1 kl. Packung Gummibärchen, 1 kleines Knoppers o.ä. So hat es auch meine Mutter bei mir gemacht und ich weiß noch, wie ich mich jedesmal gefreut habe, als ich die Brotbox aufgemacht habe und so überrascht wurde). Aber meine Tochter isst auch ihr Obst (sie kriegt meistens Obst in die Schule mit). Würde sie nicht ihr Obst essen sondern nur die Süßigkeit, würde ich das wohl streichen oder Süßigkeiten nur gaaanz selten mitgeben.

<<Stattdessen kauft er sich nach der Schule im Hort am Automaten Chips oder Süssigkeiten...das er das nicht soll weiss er...und auch das er sonst kein Geld mitnehmen darf. <<

Du hast ihm ja schon die Konsequenz aufgezeigt gehabt, dann musst Du jetzt auch handeln. Und so wie ich es versehe ist es ja schon öfters passiert, dass er sich Süßigkeiten gekauft hat, dann hättest Du schon viel eher handeln müssen.

LG janamausi

Beitrag von ayshe 26.01.11 - 18:58 Uhr

Weißt du was, daß er dich anlügt, finde ich nicht so schlimm.
Es ist ja ganz verständlich, denn er will ganz einfach vermeiden, daß du schimpfst oder ihm eben die "alte" Standpauke hälst.

Er weiß doch ganz genau, daß er das Geld nicht für Süßes ausgeben soll.
Das ist ihm doch alles klar.


Das Problem ist, daß er jeden Tag dieser Versuchung widerstehen muß, das kann er aber nicht.
Das schaffen nichtmal Erwachsene bei Dingen, die sie nicht sollen oder diejenigen, die abnehmen wollen.

Ich könnte auch nicht den ganzen Tag vor einem Stück Torte sitzen ;-)

Im Ernst, wie oft kauft er sich etwas?
Jeden Tag oder jeden zweiten?

##
Wieso lügt er?
Er hat hier zu Hause so viele Süssigkeiten...
##
Weil er die Konfrontation mit dir vermeiden will.
wahrscheinlich hofft er immer wieder, daß es mal klappen könnte.
Er hat zuhause welche, aber kann er so lange warten?

Und außerdem ist es "cool" und man ist "groß", wenn man Geld hat und sich dann selber etwas Süßes kauft.

Denk mal darüber nach.

Meine Tochter wird 7, sie geht manchmal ganz stolz mit einer Freundin allein zum Kiosk und holt sich eine Naschitüte, selbst ausgesucht, selbst bezahlt usw.
Sie wollen diese Freiheit, da ist es auch egal, wenn ich etwas im Schrank habe.

Kannst du das nachvollziehen?
Sie wollen mal selber, allein und ám besten ohne zu fragen.