Eiskaltes Kinderzimmer?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von paisley 25.01.11 - 17:21 Uhr

Hallo,
bei unserem Töchterchen war es so, dass der absolute Expertentipp zum Thema "Babyschlaf" so aussah:

Baby bei 17 °C in das Gitterbettchen ohne Krimskrams legen.
Das Baby kommt in einen Schlafsack und wird nicht mehr zugedeckt.

Unsere Lotta hat früher die ersten Nächte permanent geschriehen.
Sie hatte eiskalte Hände und uns war im Kinderzimmer selber kühl.

Aber die Hebamme sagte -das ist perfekt so.
Wir wollen ja nicht, dass die Kleine am Kindstod stirbt.

Nachdem wir die ersten "Wir haben kaum Erfahrung, denn wir sich frisch gebackene Eltern" Tage hinter uns hatten und nicht mehr auf die "ach so perfekten -wir wissen alles- Übermütter" gehört haben, haben wir es etwas wärmer gemacht, Lotta war weiterhin im Schlafsack, aber wir haben sie zusätzlich -einfach damit es kuscheliger ist- mit einer dünnen Decke zugedeckt. Die haben wir mit Ringen befestigt, damit die Kleine die Decke nicht über den Kopf ziehen kann.


Wie macht ihr es die ersten Wochen?

Kinderwagen? Gitterbettchen? Im Elternschlafzimmer, im Kinderzimmer? Kalt oder warm im Zimmer? Schlafsack oder Decke?

Ich bin erneut schwanger -jippiiiieeeeh, hüpf, roll, freu#huepf#ole- und mache mir Gedanken, wie wir es mit Nummer 2 machen...

Viele Grüße und freue mich auf eure Antworten, Gedanken, Ratschläge...

Beitrag von likeanangel2 25.01.11 - 17:40 Uhr

also unsere maus schläft mit im elternbett und im schlafzimmer sind es so um die 16 grad....und da wie scho gesagt ich und mein mann mit im bett sind, wird sie trotz schlafsack auch noch zugedeckt....

Beitrag von dragonmam 25.01.11 - 19:07 Uhr

zu beginn schlief der kleine ind elternschlaffzimmer in seinen bett.
da er in märz zur welt kamm wurde er inder nacht mit einen dünnen kopfkissen zugedeckt!

in schlafzimmer waren meist 19 crad!

Beitrag von jule2801 25.01.11 - 19:18 Uhr

Hallo,

meine Kinder haben immer gepuckt unter der Decke geschlafen und später im Schlafsack unter der Decke (im Sommer nur eine dünne Decke). Ich habe jetzt beim 4. Kind tatsächlich das erste mal einen richtigen Winterschlafsack mit Ärmeln gekauft, weil sie nicht unter der Decke liegen blieb und immer gefroren hat (und dementsprechend nachts wach wurde).
Unsere Schlafzimmer sind recht kühl (14°-16°)

lg Jule!

Beitrag von thalia.81 25.01.11 - 19:46 Uhr

Paul schläft entweder im Beistellbett oder zwischen uns #verliebt

Er schläft im Schlafsack, manchmal lege ich ihm aber noch eine dünne Decke um die Füße (die sind trotz Wollsocken manchmal kalt). Dass er unter der Decke erstickt, davor habe ich ehrlich gesagt keine Angst. Nachts schläft er und fuchtelt nicht an der Decke rum und wenn, dann würde ich wach werden.

Im Schlafzimmer haben wir 17-18,5 Grad.

Kalte Hände sind kein Zeichen dafür, dass ein Baby friert. Meist stört das mehr die Eltern als die Kinder ;-)

Manchmal hole ich mir Paul morgens, wenn er seinen Schlafanzug vollgespuckt hat, mit unter meine Decke, kuschel ihn fest an mich und wir schlafen so noch 1-2 Stündchen. Die Decke ziehe ich ihm dabei nicht zum Hals und er wird daran nicht ersticken #verliebt

Beitrag von tanzlokale 25.01.11 - 21:07 Uhr

Wir haben es leider, leider, leider die ersten eins, zwei Nächte auch anders versucht... bei einem neuen Kind würde ich es aber so machen:

Kind gleich mit ins (Beistell-)Bett, also ins Familienbett. Je nach Jahreszeit eventuell Schlafsack und nicht mit unter die eigene Decke - aber nur, wenn das Kind so auch schläft. Wenn nicht, ab auf die Brust (ohne Schlafsack) und eigene Decke drüber.

Tagsüber ins Tragetuch. Wenn das Kind tagsüber auch mal im Bett schlafen sollte, dann darin ein Stillkissen o.ä. nah um das Kind gelegt.

Ich verstehe schon diese besagten Empfehlungen und halte sie teilweise auch für sinnvoll. Merkwürdig finde ich bspw. die Temperaturempfehlung. Letzten Sommer hatten wir 30°C im Schlafzimmer... sollte ich da Panikattacken bekommen?!

Nun erstmal eine schöne Schwangerschaft und alles Gute!

Beitrag von elea 26.01.11 - 09:01 Uhr

hallo!

finja schläft von anfang an in ihrem bett bei uns im schlafzimmer, im augenblick haben wir hier nämlich kein zweites kinderzimmer und das neue haus ist noch im bau. jetzt im haus sind die temperaturen sehr stark schwankend,da wir keine zentralheinzung haben und das obere kinderzimmer (von der großen) und unser schlafzimmer mit einem nachtspeicherofen beheizt werden. manchmal hat es nur 14 grad je nach aussentemp. aber auch mal 19 oder *schwitz* 20 grad. das ist sogar uns zu warm zum schlafen.

finja schläft im schlafanzug (ohne extra socken) und einem normalen schlafsack - und sie hat beinahe immer kalte hände - aber wir haben festgestellt dass sie bei ca 16 grad am besten und ruhigsten schläft.
manchmal decke ich ihre füsschen noch mit einer leichten decke zu,aber eher selten.


jeder kann das so machen, wie sein bauchgefühl das sagt, denke das ist das vernünftigste. Laura war seit anfang an seitenschläfer, bauch oder rückenlage war nicht drin, finja schläft nur auf dem rücken - da muss man als mutti einfach flexibel sein und sich nicht verunsichern lassen, von allen aussenstehenden... :-)

ihr macht das schon richtig,

lg

alexandra


p.s. achja,sobald unser haus fertig ist, schläft finja in ihrem eigenen zimmer,es kann allerdings sein,dass sie dann schon 7 oder 8 monate alt ist. wären wir schon drin,würde sie da auch schon schlafen!

Beitrag von sparrow1967 26.01.11 - 09:50 Uhr

>>aber wir haben sie zusätzlich -einfach damit es kuscheliger ist- mit einer dünnen Decke zugedeckt. Die haben wir mit Ringen befestigt, damit die Kleine die Decke nicht über den Kopf ziehen kann.<<

Dioe wenigsten ziehen sich die Decke über den Kopf- die meisten rutschen UNTER die Decke - sehr gefährlich wenn diese noch am Bett befestigt wird!!!

Ohne Decke - Alvi-Schlafsack- angenehme Kühle, Babybalkon oder Familienbett!


sparrow

Beitrag von roryg 29.01.11 - 20:59 Uhr

Hallöchen #winke

also wir haben unseren kleinen Florian in seinen Schlafzimmer am Anfang mit 18° schlafen lassen und mittlerweile auf 16° runter geschraubt...denn durch zu warme Luft wird die Luft trockener und da schläft jeder schlecht. Ich habe unseren kleinen von Anfang an zudeckt. Er kommt mit den Sachen in Schlafsack und dann unter die Decke. Unter die Decke is er bis jetzt noch nie gerutscht. Wenn er munter wird und rum fuchtelt, dann zieht er die so oder so mit seinen Händchen runter.
Also mach es am besten nach deinen Bauchgefühl, wirst schon merken was für deinen Kind am besten ist.

LG
Nancy mit Florian (fast 16 Wochen)