Frage wegen Milchpumpe/Stillen..bekomme im anderen Forum keine Antwort

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von vivi8 25.01.11 - 17:32 Uhr

Hallo ihr Lieben,
mein Sohn ist nun genau 3 Wochen alt #huepf und er kommt tagsüber alle 2 Stunden. Nun habe ich eine Frage dazu... ich finde es ist ein sehr kurzer abstand, wenn er eingeschlafen ist, dauert es 10 min und er ist wach und schreit weil er wieder hunger hat ... kann es vielleicht sein, das er nicht satt wird, bzw. das meine milch ihn nicht sättigt ??
Ich wollte gleich los fahren und mir eine Pumpe holen, damit mein Mann auch mal Füttern kann, aber wie ist das dann mit der Mahlzeit in meinen Brüsten ??
Ach man, ich bin echt verzweifelt wegen der Situation, ich komme zu nichts und mein Sohn will im moment auch nur auf meinem Arm schlafen !!!

Ich weiss echt nich wie das funktioniert mit dem Pumpen usw.
Könnt ihr mir das alles mal so erklären ??

Danke schon mal Vivi mit Louis #baby 3 Wochen

Beitrag von zwillinge2005 25.01.11 - 17:42 Uhr

Hallo,

mit drei Wochen würde ich Dir NICHT empfehlen schon mit Abpumpen und Fläschchenfütterungen anzufangen.

Gönnt Euch die Wochenbettzeit um das Stillen einzuspielen.

Wenn das alles dann gut läuft kannst Du immer noch für den "Notfall" abpumpen.

Warum soll Dein Mann auch mal füttern? Willst Du dringend weg? Willst Du Deinen Mann "auch was machen lassen"?

Lass Ihn wickeln, baden, Finger und Fussnägelschneiden, Wäsche waschen, Putzen, kochen - nur Stillen geht halt nicht - snst kann er wirklich ALLES machen.

LG, Andrea

Beitrag von schneehase1979 25.01.11 - 17:51 Uhr

Hallo,

mein kleiner Schatz ist heute auch genau 3 Wochen alt und ich kann Dir sagen ein Abstand von ca. 2 Std. ist völlig normal und bei uns auch so;-)

Wenn er mit Hunger aufwacht, habe ich nicht einmal 10 Minuten und er ist von 0 auf 100... #schrei, da muss ich dann ganz schnell machen oder das Kind brüllt das ganze Haus zusammen#zitter

Achja und ich habe sehr viel Milch in meinen Brüsten. Das hat also nix damit zu tun, dass die kleinen nicht satt werden.

Abpumpen würde ich an Deiner Stelle nicht. Das musste ich am Anfang oft machen und dann hat er die Muttermilch aus der Flasche garnicht getrunken. Meine Hebamme meint wenn man nur aus Gründen der Bequemlichkeit abpumpen will soll man damit mindestens 6 Wochen warten. Und gerade wenn Dein Kind schnell gestillt werden will ist das abpumpen auch keine wirkliche erleichterung. Spreche da aus Erfahrung;-)

Und mein kleiner schläft derzeit auch nur auf dem Arm (gerade auf dem Arm von meinem Mann...) Meine Hebamme meint, es gibt Phasen da brauchen die kleinen einfach mehr Körperkontakt. Also durchhalten....

LG
Julia mit Raphael Sebastian#baby (heute genau 3 Wochen alt#verliebt)

Beitrag von clgr 25.01.11 - 20:03 Uhr

Ich hab mir auch eine elektrische Milchpumpe in der Apotheke geholt, das Rezept bekommst du vom Frauenarzt oder Kinderarzt. Meine Brust hat sich entzündet, da hab ich mit abpumpen angefangen. Jetzt will der kleine nicht mehr an die Brust. War auch ein ziemliches Theater mit dem Stillen, bin mit den Brusthütchen nicht zurecht gekommen. Der kleine hat immer gewartet bis die voll gelaufen sind und hat sie dann immer leer getrunken :-p Ich pumpe jetzt alle 3 Stunden ab, also immer wenn mein Kind hunger hat. Die Milch kannst du ohne Probleme einen Tag im Kühlschrank aufbewahren, also hast du immer was auf Vorrat wenn dein kleiner Hunger hat. Falls du viel hast kannst du auch einfrieren. Mein kleiner möchte jetzt so alle 3 Stunden sein Fläschchen und schläft allerdings Nachts 5-7 Stunden am Stück durch! Was allerdings an der Sache nervt: Du musst alle 3 Stunden Füttern & abpumpen (evtl. auch Nachts). Die Pumpe ist auch nicht gerade klein, nichts für unterwegs! Wenn ich mal weg möchte muss ich auch zu sehen das ich in 3-4 Stunden wieder daheim bin. So eine Erleichterung ist es also gar nicht.

LG
Clgr

Beitrag von nischi1803 25.01.11 - 20:45 Uhr

Hallo Vivi,

keine Sorge. 2 Std. können völlig normal sein.. meine Mäuse kamen gerade Anfangs auch sehr häufig. Manchmal ist es auch nur die Nähe, die sie brauchen.

Abpumpen würde ich auch nicht; gerade noch nicht jetzt, wenn es dazu keinen mediz. Grund gibt. Selbst bei einer Brustentz. sollte man immer nur ein wenig "Überschuss" abpumpen, denn natürlich geht die Milchmenge dadurch hoch. Nachfrage und Angebot eben.
Wie schon jmd. geschrieben hat, gibt es genug andere Dinge, die dein Mann übernehmen kann.

Es ist Anfangs sehr stressig, da die Kleinen die Nähe der Mama wollen. Ist aber auch eigentlich nicht verwunderlich.. immerhin war er etliche Monate in deinem Bauch. Er braucht dich jetzt eben. Aber ich kann die beruhigen.. es wird auch wieder anders. Und während der Wochenbettzeit kannst du getrost alles andere mal liegen lassen. ;-)

lg
Nicki

Beitrag von _vm_ 26.01.11 - 20:27 Uhr

Hallo Vivi,

anfangs ist das ganz normal, dass sie so oft stillen wollen und alle 2 Stunden kommen. Bei mir war das in den ersten 2 - 3 Monaten bei beiden Kindern so. Bei Itai war es sogar alle 1,5 Stunden, dass er trinken wollte. Danach stellte es sich fast von einem Tag auf den anderen um. Plötzlich schliefen sie in der Nacht 5 Stunden in einem Stück durch und kamen sonst so alle 3 Stunden. Jetzt, mit 4 Monaten, trinkt er manchmal auch nur alle 4 Stunden.

Sei locker! Das ist am Anfang so. Abpumpen soll man so früh noch gar nicht. Das steht sogar in der Packungsbeilage von meiner Milchpumpe von Avent dabei. Du hast ja erst vor 3 Wochen entbunden. Die ersten Wochen (6-8 Wochen) braucht dein Körper und dein Kind, um sich einzuspielen und um die optimale Milchmenge zu finden.

Wozu willst du denn kommen? Geniesse diese erste Zeit und erhol dich. Ich hab Anfangs nur gestillt und geschlafen und mein Mann hat gekocht und geputzt und Wäsche gewaschen.

lg und Kopf hoch! Stillen zahlt sich aus!

Verena