Vorwehen - so heftig?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maerzschnecke 25.01.11 - 18:04 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

seit heute Nacht um 3 Uhr habe ich regelmässige Rückenwehen. Abstände liegen so bei 4-6 Minuten. Zwischendurch waren es auch größere Abstände, aber insgesamt pendelt es sich bei 4-6 Minuten ein. Bauch wird nicht hart (wobei ich sagen muss: ich habe einen speckigen Bauch #hicks )

Wir sind dann heute morgen um 8 Uhr in den Kreißsaal gefahren. CTG wies keine Wehentätigkeit aus, die Rückenwehen waren aber da. Untersuchung von GMH und MuMu folgten: GMH fast verstrichen, MuMu fingerkuppendurchlässig. Wir wurden dann 2 Stunden spazieren geschickt und es wurde erneut kontrolliert. Befund war unverändert.

Die Hebamme und die Ärztin meinten, dass die Wehen noch sog. 'Vorwehen' wären und ich erst wieder kommen soll, wenn die richtigen Wehen einsetzen. Vor Öffnung des MuMu auf 5 cm wäre es eh zu früh für den Kreißsaal (das sehe ich ja auch ein).

Jetzt ist es aber so, dass diese Rückenwehen inzwischen so schmerzhaft sind, dass ich sie definitiv veratmen muss und dabe auch nicht sitzen oder liegen bleiben kann. Die sind richtig richtig böse. Der Bauch wird aber nach wie vor nicht hart.

Ich habe inzwischen echt Bammel, dass ich den richtigen Zeitpunkt fürs KH verpasse. Wie kann ich diese Vorwehen denn nun von den richtigen Wehen unterscheiden? Ist das normal, dass die Vorwehen schon in so regelmässigen Abständen und in so einer Heftigkeit auftreten?

Beitrag von sweetstarlet 25.01.11 - 18:06 Uhr

das sind keine vorwehen , das sind schon richtige wehen, tja den scheiß mit dem ctg kenn ich , hatte auch nur rückenwehen, das ctg zeigte während der ganzen eröffnungsphase KEINE einzige wehe an, erst die presswehen.

ich würde fahren wenns so krass is

Beitrag von ernie23 25.01.11 - 18:09 Uhr

40ssw......sind wohl schon richtige wehen......wenn sie alle 5minuten kommen dann fahre ins kh!

Beitrag von maerzschnecke 25.01.11 - 18:11 Uhr

Aber ich war ja genau mit diesen Wehen heute im KH - das ist es ja, was mich so verunsichert. Die sind fest davon überzeugt, dass das noch Vorwehen sind.

Wenn ich jetzt nochmal hin fahre, schicken die mich doch wieder heim, wenn der MuMu nicht doch Riesensprünge gemacht hat.

Beitrag von sweetstarlet 25.01.11 - 18:13 Uhr

dann besteh drauf dazubleiben, u sag denen das deine wehen nur im rücken sind .

Beitrag von mucki30 25.01.11 - 18:21 Uhr

Hi,

ich denke auch das, dass in dieser SSW RICHTIGE Wehen sind und keine Vorwehen mehr.

Geh mal schön warm Baden/Duschen, sollten sie weniger werden oder ganz auf hören waren es wirklich nur Übungswehen, sollten sie jedoch unverändert oder stärker werden dann ab ins KH und lass dich OHNE Untersuchung NICHT weg schicken lassen.

Alles Gute und viel Glück.

LG #winke

Beitrag von minikruemelchen25 25.01.11 - 20:56 Uhr

Hallo,

ich kann mir auch gut vorstellen, dass es schon richtige Wehen sind. Aber wenn du ins KH fährst zund das CTG wieder nichts anzeigt, dann sehen sie zumindest, ob sich am MM was getan hat.

Alles Gute dir und viel Glück.

P.S. Bei meiner Anmeldung im KH hat die Ärztin zu mir gesagt, ich soll lieber zu oft kommen, wenn ich mir unsicher bin, als einmal zu wenig ;-)

LG Kathy und Krümeline (37.SSW)

Beitrag von maerzschnecke 25.01.11 - 22:30 Uhr

Danke Ihr Lieben. Nachdem ich in der Badewanne war und es die Sache nicht verbessert hat, sind wir ins KH gefahren. Die Wehen sind definitiv nicht muttermundwirksam - es hat sich nichts getan seit heute Morgen.

Ich habe jetzt Buscopan mitbekommen, damit ich heute Nacht wenigstens ein bisschen schlafen kann. Morgen fange ich dann mit dem Nelkenöltampon an.

Der Arzt hat vorgeschlagen, mich stationär aufzunehmen und mich mit Valium ruhig zu stellen - das wollte ich aber nicht.