wohnberechtigungsschein

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von sanymamy 25.01.11 - 18:10 Uhr

wir haben ein wohnberechtigungsschein und wollen demnächst umziehen in einer großen wohnung jetzt stellt sich für mich die frage was bringt mir der schein §88d haben wir.

ich habe mal gehört das wir nur die kaltmiete zahlen müssen und das die nebenkosten nicht mitbezahlen muss stimmt das?

bitte nur erliche antworten#winke

Beitrag von silbermond65 25.01.11 - 18:22 Uhr

Ich dachte ,ein Wohnberechtigungsschein wäre dafür da,eine besonders günstige Wohnung (Sozialwohnung) zu finden.
Warum solltest du deine Nebenkosten nicht zahlen müssen ? #kratz

Beitrag von frau.mecker 25.01.11 - 18:31 Uhr

Und wer soll deiner Meinung nach deine Nebenkosten tragen?

a) der Energiekonzern
b) die Steuerzahler
oder
c) du.

mfg

Beitrag von peffi 25.01.11 - 18:58 Uhr

Ich frag mich, wieso Du so einen Schein hast und nichts darüber weißt.

"http://www.wohnung.net/mietrecht/topic,413,-wohnberechtigungsschein.html"

Frag doch mal das Amt, wo Du ihn her hast.

LEG
Peffi

Beitrag von sanymamy 25.01.11 - 19:32 Uhr

ich habe denn zwar schon beantragt aber weiß nicht ob ich ihn bekomme und deswegen frage ich ob der überhaupt wichtig ist.

eine freundin meinte das ich keine nebenkosten zahlen soll,ich habe sie auch gefragt wer das denn zahlt und das konnte sie mir nicht beantworten.

also ist der da um eine billige wohnung zu bekommen?

lg

Beitrag von daisy80 25.01.11 - 19:51 Uhr

Ein WBS berechtigt Dich, eine mit öffentlichen Mitteln geförderte - also günstigere - Wohnung mieten zu dürfen.

Beitrag von goldtaube 25.01.11 - 23:20 Uhr

Natürlich musst du Nebenkosten zahlen.

Der ist nur dafür gedacht, dass ihr in eine Wohnung ziehen dürft für die man eben einen Wohnberechtigungsschein benötigt. Der WBS berechtigt euch einfach nur dazu in eine mit öffentlichen Mitteln geförderte Wohnung zu ziehen.
§ 88 und 88 d bedeutet, dass ihr in eine Wohnung ziehen dürft die mit öffentlichen Mitteln des 2. oder 3. Förderweges gefördert wird.

§ 5 würde bedeuten, dass ihr in eine Wohnung ziehen dürft die mit öffentlichen Mitteln des 1. Förderweges gefördert wird. Das sind dann die sogenannten Sozialwohnungen.

Beitrag von wasteline 25.01.11 - 20:04 Uhr

Ich sag nicht das, was ich gerne sagen würde.

Beitrag von kruemlschen 25.01.11 - 20:57 Uhr

Ein Wohnberechtigungsschein berechtigt Dich eine Wohnung anzumieten die man nur mit Wohnberechtigungsschein anmieten kann #aha

Dabei handelt es sich i.d.R. um sog. sozial geförderten Wohnraum.

K.

Beitrag von mamelina 25.01.11 - 23:26 Uhr

ja was denn nun, erst sagst du ihr habt den und dann du weisst nicht ob du ihn bekommst? und wenn man so einen schein beantragt dann muss man ja auch vorher wissen wozu der da ist. glaub ich hol mir den auch dann spar ich mir die 150 euro nebemkosten #rofl. mfg mamelina