bitte dringend- an mehrfach mamis

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von alamer76 25.01.11 - 18:11 Uhr

hallo erstmal,

also meine große tochter (3,5 jahre) hat magen-darm-virus und habe angst, dass sie ihre kleine schwester (10 tage alt) ansteckt. wie soll ich die kleine schützen? unsere wohnung stinkt nach kotze (sorry) und ich kann echt nicht andauernd putzen, hab seit gestern sehr starke blutungen und schmerzen:-(#schmoll !

ich bin echt nur noch am heulen, das ist alles vielllllllllll zu viellllllllllll!!!!!!!!! ich kann echt nicht mehr.
ich pendle hin und her! mal zu der großen, mal zu der kleinen!#heul

mein auge kennt kein schlaf mehr!

sorry, musste echt raus, ich habe angst, dass meine muttermilch was vom stress mitbekommt, keine ahnung!

lg sara

Beitrag von tanjawielandt 25.01.11 - 18:19 Uhr

Mir ist im Krankenhaus gesagt worden die Kleinen haben etwa ein halbes Jahr Nestschutz, d.h. sie können sich noch nicht anstecken.
Meine drei Großen hatten alle Scharalach und Maya hat ihn nicht bekommen.
Sie hat sich auch bei mir nicht angesteckt als ich Magen-Darm-Grippe hatte.

Beitrag von alamer76 25.01.11 - 18:42 Uhr

wenn das so ist, dann ist es doch super!!!
danke für die antwort.

lg sara

Beitrag von droschel 25.01.11 - 18:48 Uhr

Hallo

also..ich bin 3fachMAMA. Ich habe es bislang immer geschafft, wenn ein MAgen Darm Virus rund ging...dass nur eine sich angesteckt hat und von uns ERwachsenen auch keiner...allerdings bin ich da schon wegen des Berufes MTA sehr pinibel...es wird also alles nur mit HAndschuhen weg gemacht. PErmanentes Händewaschen und sogar desinfizieren.

Leider muss ich dich bezüglich Nestschutz enttäuschen. Denn unsere gute Umwelt hat alles verändert und so stecken sich auch leider Gottes Neugeborene an. Unsere Hebammen hier sehen das so, wie unser Kinderarzt.#schmoll

Halte durch. Alles geht vorbei. Auch wenn es im Moment furchtbar stressig ist. Du schaffst das;-)

droschel

Beitrag von schnuggi2009 25.01.11 - 19:10 Uhr

Hallo ... ich bin zwar keine Mehrfach Mama ... aber antworte Dir jetzt einfach trotzdem :-p

Ich denke auch ... Hände waschen ist hier GANZ wichtig ... und den direkten Kontakt ... wie z.Bsp. küssen und Co. ... würde ich auch vermeiden ...

Ich wünsch Dir VIEL KRAFT ... und gute Besserung ... #herzlich

Beitrag von hasifm 25.01.11 - 19:18 Uhr

hallo,

also als meine 2. tochter 2 tage alt war, hatte die große auch magen-darm.ich war auch total panisch!ich selbst habe es abbekommen, meine maus nicht.übers stillen bekommen sie ja auch gleich die passenden abwehrstoffe.

lg susi

Beitrag von nischi1803 25.01.11 - 20:38 Uhr

Hallo Sara,

ich hab 2 Mädls und anfangs hatte sich unsere Kleine zum Glück nie angesteckt.

Wichtig ist einfach immer die Hände ordentlich zu Waschen und die Kleine von dem Erbrochenen fernzuhalten.
Viel kannst du nicht machen, aber normal braucht man sich nicht die Schlimmsten Sorgen zu machen. Frag doch einfach mal beim KiA nach.

Was ich bedenklicher finde ist, dass du 10 Tage nach der Geburt so im Stress bist. Hast du keinen, der dir helfen kann? Starke Blutungen und Schmerzen sollten dich eigentlich zur Ruhe zwingen..
Schau, ob du Hilfe auftreiben kannst.
Wg. der Muttermilch brauchst du dir keine Sorgen machen. Das einzige was passieren kann ist, dass sie weniger wird. Das ändert sich aber wieder, wenn der Stress nachlässt.

Lg und alles Gute
Nicki