Wie selbstbewusstsein stärken?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von luca2006 25.01.11 - 19:48 Uhr

Guten Abend :-)
Hatten heute ein Gespräch im Kiga weil im Oktober die Beobachtungsphase war.
Mein kleiner Mann hat sich super entwickelt und integriert.
Nur sie meinte er hat nicht wirklich selbstbewusstsein.
Zuhause wenn nur sein Bruder und ich da sind dann redet er,singt,tanzt usw.
Ist ein total aktives Kerlchen.
Nur im KIga traut er sich kaum zu reden,er flüstert nur und wenn nochmal nachgefragt wird was er sagen wollte antwortet er gar nicht mehr.
Das ist auch so wenn wir Besuch haben,sogar wenn die Oma oder der Papa da ist,ist er viiiiel ruhiger als wenn wir unter uns sind.
Woran kann es liegen und was kann ich da tun um es zu stärken?
Gibt s noch mehr Kinder die so sind?
GLG
Sarah mit Luca(4,5) und Sorgenkind Cihan(2,5)

Beitrag von erstes-huhn 25.01.11 - 20:05 Uhr

Das Thema interessiert mich auch, wenn ihr Buchtipps hättet, wäre ich dankbar.

Beitrag von xandria 25.01.11 - 20:40 Uhr

Hallo Sarah,

meine Tochter ist/war stellenweise auch so. Also bei guten Bekannten und Verwandten eher selten, aber im KiGa am Anfang total. Das ist aber von selber schon viel besser geworden. Ich hab mir auch den Kopf zerbrochen, was ich tun kann, außer sie immer wieder loben und animieren, selbst zu fragen etc. Also ich habe versucht, ihr nichts abzunehmen, was für sie unangenehm war bzw. ich hab sie darin einfach unterstützt. Hab heute mit einer Erzieherin gesprochen, die meinte, es wäre echt besser geworden. Nur bei einem anderen Mädchen ordnet sie sich sehr stark unter, da diese eine sehr starke Persönlichkeit hat. Die beiden sind aber eigentlich unzertrennlich und freuen sich immer, wenn sie miteinander spielen können. Wenn ich dabei bin (z.B. beim Kinderturnen) ordnet sie sich ihr auch nicht so unter. Ich glaube, das braucht einfach Zeit. Wenn die Kinder größer sind, kann man evtl. mit Sport unterstützend wirken.

LG, Kathrin

Beitrag von lea1980 25.01.11 - 20:51 Uhr

Hallo!

Habe gerade das gleiche Problem und bin auch mittlerweile ratlos. Meine Tochter (3,5) ist schon über ein Jahr im Kiga, sagt auch sie findet das gut, hat Spass etc. Nur: sie redet da nicht! Sie antwortet den Erzieherinnen auf Fragen, aber mit anderen Kindern spricht sie nicht. Zu Hause labert sie wie ein Wasserfall und hat einen Mega-Wortschatz.

LG lea1980