Hat ein Vater denn nicht auch andere Pflichten......

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von dani71 25.01.11 - 20:02 Uhr

als nur den Unterhalt zu zahlen?

Wir sind seit knapp 2 Jahren getrennt lebend mit 2 kindern und gemeinsamem Sorgerecht.
Letzte Woche teilte mir mein Noch-ehemann mit, dass er ab sofort die Kinder nur noch alle 14 Tage haben will-wohlgemerkt ca 5 Std. abholen um 16 uhr von Hort und Kita, dann zu ihm nach Hause-die kleine geht 19.30 uhr ins bett-der große 20.15 am nä morgen ab in schule und Kita.
Vorher hatten wir eine Wochenregelung-die Mäuse waren also wöchentlich bei Ihm.

Kann ich denn für meine Kinder einfordern dass sie dann wenigstens 2 Nächte bei ihm sind-oder muss ich sein bedürfniss nicht mehr zeit mit seinen kinder verbringen zu wollen einfach hinnehmen.????

was ist mit dem Recht der Kinder auf den Umgang mit Ihrem Vater!????

oh ich bin sooooo wütend
lg dani

Beitrag von hedda.gabler 25.01.11 - 20:14 Uhr

Hallo.

Laut Kindschaftsrecht ist es in der Tat so, dass die Kinder im Mittelpunkt der Gesetzgebung stehen und ein Recht auf Umgang haben ...

... und theoretisch ließe der sich sogar einklagen.

In der Praxis sieht es aber leider so aus, dass der Vater sich bis auf die Unterhaltszahlungen allen Pflichten entziehen kann ... denn zwingen kann man ihn zum Umgang nicht wirklich.

Und was haben die Kinder von einem Vater, der offensichtlich keine Lust auf sie hat und sie das eventuell bei einem erzwungenen Umgang auch spüren lassen würde ... das würde auch nicht dem Kindswohl entsprechen.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von leboat 25.01.11 - 20:23 Uhr

Selbst wenn du es dir einklagst,was hätten bitte eure kinder davon?

Beitrag von 16061986 25.01.11 - 21:48 Uhr

Man kann leider keinen vater zu deinem glück zwingen. sei froh dass er sie überhaupt noch sehen will. erklären,wieso weshalb warum, wir er es ihnen mal müssen und nicht du!

Beitrag von super_mama 26.01.11 - 10:59 Uhr

Hallo du,

ich kann deine Wut gut verstehen, aber, auch wenn deine Kinder das Recht auf den Umgang mit dem Vater haben, wenn er nicht will, kannst du nichts machen !

Du kannst klagen das er den Umgang wahrnimmt, aber das wird am Ende auch nichts zur Sache tun wenn er sich weigert.

Es gibt "Väter" bei denen herrscht irgendwann "Aus den Augen, aus dem Sinn" vor den einstigen "Vatergefühlen". Bei meinem Ex war das sofort da als er seine Neue hatte. Da störte unser Sohn nur noch. Jetzt sieht Til ihn vlt 2 x im Jahr für je ein paar Std und selbst in diesen paar Std habe ich schon mehrfach erfahren das er ihn bei seinen Eltern abgeliefert oder einfach vor den Fernseher gesetzt hat.

Ganz ehrlich, willst du das ? Kinder die, am Boden zerstört, weil Papa offensichtlich "keinen Bock" auf sie hatte, nach haus kommen und weinen ? Dann nimm es besser so hin das er sie, von sich aus, alle 2 Wochen holt und mit ihnen dann Zeit verbringt ohne das du ihn dazu zwingen musst.

LG