schwanger - wie gelähmt

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von 13.stier 25.01.11 - 20:17 Uhr

hallo - habe mich gerade angemeldet, weil ich nicht weiter weiß...ich bin ungeplant schwanger, hatte eine magenverstimmung mit mächtiger unlust, und habe gestern einen test gemacht, der mir nun sagt, dass ich in der mindestens 5. woche bin.
was soll ich tun, habe 3 gesunde kinder, wir sind eigentl aus dem gröbsten raus, wir können uns als paar auch wieder näher kommen und genießen.
habe dieses schul und bildungssystem durchlebt, bin nicht erfreut, wie mit kindern umgegangen wird, die nicht der regel entsprechen - jedes kind ist anders, was kommt jetzt auf mich zu....habe ich die kraft wieder nachts aufzustehen, alle kinderkrankheiten, fieberkrämpfe zu durchstehen. habe mich sehr gefreut, als ich dieses jahr im freibad lag, und nicht immer gucken musste oder ein krabbelbaby zurückholen musste. im normalfall ist mit einer ss doch immer alles positiv gestimmt, warum bin ich jetzt so fragend - weiß ich innerlich das es eigentl gut ist mit 3 kids 15m,12m,6w? meine kinder untereinander vertragen sich auch nicht so gut, dass man davon ausgehen könnte das volle freude aufkommt, wenn noch ein geschwisterchen käme - außer bei meiner kleinen. mein partner steht hinter jeder entscheidung die ich treffen werde, dass ist mir keine hilfe - ich möchte mir keine antwort allein geben. ich hatte eine fehlgeburt, das war richtig böse, und jetzt lehne ich es irgendwie ab. kann die freude auf das kind noch kommen - es ist dieses mal soooooo anders, müde, ewiger brechreiz, unlust, gereizt....ich habe mich auf alle meine ss vorbereitet, habe vitamine und folsäure genómmen , alle stressfaktoren von mir gewiesen, jetzt habe ich gg meine schlappheit vitamin b tabletten genommen, wegen meinen magenschmerzen mcp tropfen, und auch 1 buscopan war dabei, ich fühle mich so schlecht, zumal ich auch von meiner umwelt keine positiven kommentare erwarten kann, es war schon mit der 3, schwangerschaft so ne sache, aber da stand ich dahinter und alles war gut. aber jetzt bin ich so wackelig, habe morgen fa termin, am donnerstag pro familia, ich muss mir irgendwie alles aufzeigen lassen.
wir stecken gerade im hausbau, ich kann doch nicht alles meinem partner zumuten, wir können keinen kredit aufnehmen, müssten aber gezwungener maßen aus der jetzigen wohnung raus, weil die schon jetzt nur ein kompromiß ist, der nicht wirklich zufriedenstellend ist, aber das haus dauert noch...ich weiß einfach nicht weiter..... alles irgendwie grau - helft mir!!!!

Beitrag von meinegeschichteauch 25.01.11 - 20:43 Uhr

Liebe Unbekannte,

dein Text hätte vor ein paar Wochen von mir sein können ;(

Auch ich war mit dem 4.Kind schwanger, und war fast in der selben Situation wie du, alle Punkte gleich, nur das wir noch in unserer Eigentumswohnung leben, und noch nicht ausziehen können, spätestens nächstes Jahr, ich hätte also mit 4 Kindern eine 3Zimmerwohnung gehabt...es ist jetzt schon superstressig und ich bin oft überfordert, meine Kinder sind 11, 8 und 4 Jahre alt.

Ich habe mich gegen das Kind entschieden, aber nicht aus finanziellen Gründen, sondern weil ich kräftemässig es nicht geschafft hätte, es ist jetzt 2 Wochen her, ich habe mit Tabletten abgebrochen, und bereue es nicht.

Mir geht es gut, und ich habe es gut verarbeitet, weil ich absolut dahinter stand.
Ich habe mir auch gleich die Spirale setzen lassen.

Ich kenne dich nicht,aber ich würde sagen hör auf dein Herz , wenn du dir vorstellen kannst, es mit 4 Kindern zu schaffen, BEKOMM ES.
Jede Frau ist ja anders.

Ich hatte von Anfang an keinen Bezug zu meiner Schwangerschaft, sah sie nur als Belastung, ganz anders bei meinen anderen dreien, obwohl sie auch nicht immer zu perfekten Zeiten entstanden sind.

Aber jetzt muss ich mich erstmal erholen, habe ja auch noch ein Leben und eine Ehe, wir hätten ein 4.jetzt nicht geschafft :(

Ich wünsche Dir alles Gute, und das du für dich die richtige Entscheidung triffst #herzlich

Beitrag von hoffnung2011 25.01.11 - 21:01 Uhr

#winke Kopf hoch. Unfälle passieren. Und du hast genug Kraft, um so einen Unfall zu schaukeln.
Es ist nur gut, du läßt dir alle Möglichkeiten offen, damit du am Ende eine reife Entscheidung treffen kannst und:
buscopan kannst du auch in der ss nehmen...unsre mütter aßen auch nicht dieses folsäurezeug und wir sind gesund...

KOPF HOCH, Lass dir Zeit!!!!#herzlich

Beitrag von kyra97 26.01.11 - 10:40 Uhr

hallo und guten morgen dir!

dein posting wirkt richtig atemlos, wie "ohnepunktundkomma" und es steckt alles von dir drin und von deinem leben in den letzten jahren, deinem mutterleben - und es ist wirklich vieieieieiel!
dass dich die überraschende schwangerschaft jetzt nicht zum jubeln bringt, kann ich da echt gut verstehen. du bist müde, gell?
hast du dir eigentlich schon mal sagen lassen (oder selbst gesagt, wenn es keiner tut?), dass du unglaublich viel geschafft und ganz klasse gemacht hast!?!!! deine ständige sprungbereitschaft (nicht nur im freibad) und dein unermüdlicher einsatz für deine kinder (ja, das kostet enorm kraft, sich für nicht "stromlinienförmige" kinder einzusetzen), schon deine bewusst erlebten schwangerschaften, beim dritten schon gegen blöde kommentare und blicke .... und jetzt bist du einfach mal wirklich müde .... und weißt du was? ich finde, das darfst du sein! und dich dabei nicht schlecht fühlen! (auch wenn dir zum k.. ist)
du siehst immer noch mängel, dass deine kinder sich nicht so gut vertragen, aber alles, was du kannst, hast du getan und dich investiert. #pro
so: das, würd ich sagen, ist ein guter ausgangspunkt für alles, was jetzt kommt.;-)
schade, dass dein mann sich so raushalten möchte ... arbeitet ihr sonst gut zusammen auf dem familienschiff, oder hängt das meiste an dir und er kümmert sich eher um den hausbau (pardon: schiffsbau)? wie lange dauert es denn wohl?
schreib doch, wie´s dir beim arzt und bei der beratung ging!
tschüs und liebe grüße von kyra

Beitrag von salida-del-sol 26.01.11 - 21:31 Uhr

Hallo Du,
dass jetzt alles zunächst grau ist, wenn eine Schwangerschaft so ungeplant kommt ist logisch - Fühle Dich ganz sanft von mir gedrückt.
Ich habe einen Freundin die hatte 4 Kinder. Als sie mit dem 5. ungeplant schwanger war, war die Jüngste 11 Jahre alt. Und sie hat auch viele Fragen, die Dich bewegen, durchdacht. Es ist wieder eine Umstellung, da ist ein ruhiger Freibadbesuch nur ein Beispiel davon. Bei ihr schien auch viel gegen das Kind zu sprechen, nur aus Achtung vor dem entstandenen Leben bekam sie dieses Kind. Und es war viele positiver als erwartet. In den Kindern hatte sie erstaunlich gute Babysitter. Heute ist das Kind 5 und die älteren Kinder sind schon aus dem Haus. Er ist ein kleiner Sonnenschein. Die Großmutter kam zur Pflege ins Haus und der Junge ist ein erstaunlicher Therapeut.
Die Großmutter laß nicht mehr, jetzt liest sie ihrem Enkel vor. Der Enkel schiebt den Rollator von Raum zu Raum und die Großmutter hat ihre Bewegung...
Es scheinen viele Argumente gegen das Kind zu sprechen. Aber Deine Fehlgeburt war schrecklich. Diese Erfahrung kannst Du nicht einfach ausradieren aus Deinem Leben. Eine Abtreibung kann für Dich zu einer weiteren Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol