Mäuse

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von helene2 25.01.11 - 21:26 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin ja nun schon ein urbiasaurus, deswegen verstehe ich vielleicht vieles nicht (mehr)
In letzter Zeit lese ich hier im Kindergartenforum ständig von Mäusen#schock

Beispiele:
"Meine Maus hat Bauchweh"
"Meine Maus trifft sich mit ihrer Freundin"#rofl
"Meine Maus will nicht zum Arzt"

Und vieles mehr.
Gehört das denn nicht in das "Mein Tier und ich Forum"??? Wie habt ihr euren Mäusen dass sprechen beigebracht???


Wie wäre es denn mal mit einem Maus-Urbini???#freu


So, duck und weg------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sonst kommen die Mäusemamis und die sind oft nicht so niedlich#drache

Beitrag von bine3002 25.01.11 - 21:30 Uhr

Hat denn dein Kind keinen Kosenamen?

Meine Tochter hat ganz viele: Hase, Nasenbär, Kamelchen, Ziege und manchmal auch Maus. Was ist daran denn schlimm?

Beitrag von helene2 25.01.11 - 21:35 Uhr

Schlimm ist es nicht.

Meine Kinder haben auch immer mal Kosenamen, deswegen würde ich aber hier nicht schreiben:

"Meine Bienchen sind morgens immer so müde und mein Bärchen ist krank"
"Meine Ziege will nicht in die Schule"
"Meine Schnecken sind bei ihren Freunden"

Und selbst WENN ich es mal tun würde wär es wenigstens originell, nicht immer nur Mäuse#nanana

Beitrag von bine3002 25.01.11 - 21:48 Uhr

Na ja, meins ist das jetzt auch nicht, aber vielleicht ist solchen Leuten "Tochter" zu unpersönlich. Oder was weiß ich... lass sie doch.

Beitrag von helene2 25.01.11 - 22:45 Uhr

naja, Maus ist schon sehr persönlich#hicks

Beitrag von sanfi76 25.01.11 - 21:31 Uhr

#rofl

Hi hi, genau das habe ich auch beim lesen hier schon oft gedacht.

LG Sandra mit zwei Jungs und ohne Maus

Beitrag von helene2 25.01.11 - 21:39 Uhr

Keine Maus???#nanana

Beitrag von blahblah 25.01.11 - 21:31 Uhr

Also meine Mäuse (die großen) liegen in ihren Betten und träumen hoffentlich schön,
und die kleinen Mäuse laufen hier herum und suchen die Kümmel der großen auf.



Hoffentlich kommt bald der Kammerjger und macht ihnen den Garaus!!!#schock

Ich finde es auch merkwürdig neulich sagte sogar die Kindergärtnerin das sie heute 24 Mäuse zu betreuen hätte #schwitz#rofl

LG

die#bla

mit 3 großen und gefühlten 10000000 kleinen Mäusen

Beitrag von helene2 25.01.11 - 21:37 Uhr

Also eine Mäusegärtnerin#rofl#gruebel#winke#ole

Beitrag von splisskill 25.01.11 - 21:49 Uhr

#rofl ich schmeiß mich weg #rofl

Beitrag von helene2 25.01.11 - 21:53 Uhr

Och nee, nicht wegschmeißen, bleib noch ein bischen;-)

Wir könnten Katz und Maus spielen#ole#ole

Beitrag von zahnweh 25.01.11 - 22:10 Uhr

Hallo,

Nun ja, zu Hause ruf ich sie beim Namen oder etwas origineller.

Allerdings mag ich im Forum ihren Namen nicht nennen. Das geht mir dann doch zu weit. Ist halt doch öffentliches Internet.

So. Kind klingt auf Dauer lieblos. Klar schreib ich oft Kind. Kommt auf den Zusammenhang an.

Mein Kind schläft noch nicht, was kann ich machen? klingt irgendwie distanziert.

Meine Maus schläft noch nicht, was kann ich machen? klingt nicht perfekt, aber ein bisschen liebevoller.

(Meine "Maus" sagt ja auch nicht "meine Erwachsene" holt mich heute wieder vom Kindergarten ab. Oder "meine Erwachsene und ich gehen heute zum Kinderturnen")

Wie gesagt, Namen öffentlich nennen, find ich nicht sooo toll, jeder wie er mag. Ich mag nicht.
"Maus" versteht fast jeder, wen ich meine.
Und wenn ich hier von Hasen, Bären, Schnullerbacken und das ganze Tierreich lesen würde, würde mir der Kopf schwirren. Oder ich müsste mehrfach lesen, bis ich weiß wer jetzt wen wie meint oder ob mit "Hündchen" nun wirklich ein Haustier gemeint ist oder vllt. doch das Kind ;-):-p

Beitrag von zahnweh 25.01.11 - 22:11 Uhr

Oder mein Keks isst einen Keks und zur Geburtstagsfeier kommen weitere Krümelmonster, die sich schon auf die Muffins freuen.

Beitrag von helene2 25.01.11 - 22:20 Uhr

Die meisten Kinder haben Kosenamen, ist ja auch kein Problem.
Nur häufen sich hier die Mäuse.;-)

Ich nenne auch nicht die Namen meiner Kinder, spreche dann halt von meinen Töchtern oder meinem Sohn, ganz einfach.
Dann weiß auch jeder wer oder was gemeint ist.#winke

Beitrag von zahnweh 25.01.11 - 22:36 Uhr

Tochter schreib ich auch manchmal.

Aber auch hier möchte ich nicht immer sofort das "Geschlecht" Preis geben. Ist zwar unlogisch, weil man ja in weiteren Beiträgen es ja doch erfahren kann oder über VK. Aber manchmal möchte ich es halt nicht so "offen" machen in dem Moment ;-)

Maus ist ein bisschen was gängiges, schnell verständliches und nicht so privates. Eben auch KoseNAMEN und eben wiederum zu persönlich für hier ;-)

Beitrag von silbermond65 25.01.11 - 22:29 Uhr

Mäuse sind doch ganz was niedliches.
Wenn ich da an die "Würmer" im Schwangerenforum denke #rofl.
Ich hatte gottseidank keine im Bauch.:-p

Beitrag von helene2 25.01.11 - 22:44 Uhr

WAS, da gibt es Würmer???#schock#schock#schock

Ich glaube das urbia Team muß mal was unternehmen#gruebel

Beitrag von silbermond65 26.01.11 - 09:22 Uhr

Würmer und Würmchen.
Und wenn sie dann "geschlüpft" sind ,werden sie so nach und nach zu Mäusen. ;-)

Beitrag von helene2 26.01.11 - 12:06 Uhr

muhaha#rofl

Beitrag von lagefrau78 25.01.11 - 23:57 Uhr

Danke, danke, danke, endlich sagt es mal einer! #blume

Ich selbst habe weder Mäuse noch Hasen und erst recht keine Würmer. #schock

Ich habe einen Mann und einen Sohn, und beide haben Namen. Die müssen doch für irgendwas gut sein, oder...?

Haltet mich für herzlos - ich bin kein Freund von Kosenamen, öffentlich schon mal gar nicht! Mein Sohn glücklicherweise auch nicht; wenn ich ihm mal einen Spitznamen gebe lacht er sich kaputt oder belehrt mich ärgerlich über seinen Vornamen.

Schönen Abend und nix für ungut...

Beitrag von duvute 26.01.11 - 06:09 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Na endlich !

#pro

Beitrag von zaubertroll1972 26.01.11 - 08:12 Uhr

Hi,

das ist mir auch schon aufgefallen!
Ich persönlich finde das auch etwas überzogen. Wenn ich von meinem Sohn rede dann sage ich immer: Mein Sohn....oder ich sage seinen Namen.
LG Z.

Beitrag von clementine80 26.01.11 - 08:26 Uhr

Ich habe auch eine Maus und ich nenne sie eigentlich nur bei Urbia so... warum? Keine Ahnung; wenn ich mit anderen über MEINE TOCHTER rede, nenne ich ihren Namen. Das mache ich aber nicht im Forum, deshalb nenne ich sie meine Maus. "Meine Tochter" ist mir (auch wenn sie nunmal meine Tochter ist) irgendwie befremdlich..nee das ist nicht das richtige Wort... ist ja auch Wurscht...gibt schlimmeres oder?

Zum Beispiel:

Kindi
Bauchi
Naschis

usw. ;-)

Beitrag von schnuffelschnute 26.01.11 - 09:09 Uhr

Nö, ich habe keine Mäuse, nur Motten.

Aber Mäuse sind mir allemal lieber als Kindis, Schlafis, Hausis, Schnullis etc.

Beitrag von grinsekatze85 26.01.11 - 09:11 Uhr

Ich frage mich immer aus was allem hier ein Thread gemacht wird#kratz

Ob Mäuse, Schnecken oder sonstiges Getier,jeder wie er mag.#winke

grinse#katze

  • 1
  • 2