stillen trotz örtlicher betäubung heute

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von gikaho 25.01.11 - 21:27 Uhr

Hallo!

Ich habe mir heute einen Leberfleck entfernen lassen wo ich eine örtliche Betäubung in den oberschenkel bekommen habe.

Leider konnte mir die Ärztin keinen genauen Zeitraum nennen in dem ich nicht stillen darf und bis das Mittel vom körper abgebaut wurde.

Habe Milch abgepumpt (reicht für ca 16 Std) und Babynahrung besorgt.

Hat einer von Euch erfahrung?
Die Ärztin meinte 24 Stunden sollte ok sein, dann sagte sie aber nach 2 Tage ist bestimmt nichts mehr da... SIe hat glaub noch nie gestillt und weiß gar nicht wie sch... das ist ab zu pumpen und das dann weg zu schütten :(

Jemand nen Erfahrungsbericht???

Danke für hilfreiche Antworten!

gika

Beitrag von rmwib 25.01.11 - 21:39 Uhr

Du brauchst nach lokaler Betäubung überhaupt keine Stillpause machen #kratz Ich hatte schon diverse beim Zahnarzt, sowohl schwanger als auch stillend und das war nie ein Thema #kratz

Beitrag von zwillinge2005 25.01.11 - 22:53 Uhr

Hallo,

wie alt ist Dein Kind?

Viel Spass beim Stillen. Leg das Kind an und quäl Dich nicht.

Und für weitere Fragen - gib der Ärztin mal die Telefonnummer von embryotox.

Für Dich alles gute, dass alles "gutartig" ist.

Xylocain=Lidocain: http://www.embryotox.de/xylocain.html
Xylonest=Prilocain: http://www.embryotox.de/xylonest.html
Carbostesin=Bupivacain: http://www.embryotox.de/carbostesin.html

Bei keinem LA wird eine Stillpause empfohlen!



LG, Andrea

Beitrag von marysa1705 26.01.11 - 12:54 Uhr

"Nach Narkose oder lokalanästhetischer Behandlung kann nur empfohlen werden, weiter zu stillen, sobald die Mutter in der Lage ist, das Kind anzulegen."

http://www.afs-stillen.de/upload/faltblaetter/mIB-2010-Anaesthesie.pdf